Lade Inhalt...

Volleyballregeln

Referat / Aufsatz (Schule) 2005 4 Seiten

Sport - Sportarten: Theorie und Praxis

Leseprobe

Spielfeld:

- 18m lang x 9m breit
- Netzhöhe:

-Frauen: 2,24m

-Männer: 2,43m

- Netzoberkante ist durch einen weißen Linienstreifen markiert
- - oberhalb des Netzes an beiden Seiten ist je eine zweifarbige Antenne, zwischen denen der Ball das Netz überqueren darf
- um das Spielfeld herum ist ein Freiraum von 2m
- Spielfeldhöhe: 7m
- auf jeder Spielfeldhälfte befindet sich ein 3m breiter Angriffsraum zum Netz hin
- hinterste Linie ist die Grundlinie, die komplett zur Aufgabe genutzt werden kann
- Asphalt-, Stein- und Zementböden sind aufgrund der Verletzungsgefahr unzulässig
- Spielgerät: luftgefüllter, weicher Lederball mit 66cm Umfang und 260g

Spielregeln:

· 2 Mannschaften a 6 Spieler in 2 Reihen

1. Reihe: 3 Angriffsspieler

2. Reihe: 3 Abwehr-, Verteidigungsspieler

- Reservebank: 6 Auswechelspieler
- Ziel: den Ball so raffiniert über das Netz zu schlagen, dass die Gegner den Ball nicht erreichen und zurückschlagen können
- erste Aufschlag wird ausgelost
- danach hat jede Mannschaft so lange Aufschlag bis ihr ein Fehler unterläuft
- es kann nur diejenige Mannschaft punkten, die das Aufschlagrecht hat
- ankommende Ball muss spätestens mit dem dritten Schlag über das Netz zum Gegner zurückgeschlagen werden
- ein Spieler darf den Ball nicht zweimal hintereinander berühren
- - erste Ballkontakt zu Beginn eines Spiels und nach einem Fehler ist die Aufgabe, die hinter der Grundlinie durch den rechten Verteidigungsspieler erfolgt
- Aufgabespieler darf nach erfolgreichtem Aufschlag seine eigentliche Position als Verteidigungsspieler wieder aufnehmen
- bei jedem Aufgabewechsel von einer zur anderen Mannschaft muss die aufgebende Spielergruppe im Uhrzeigersinn rotieren - Zweck: das Spezialistentum unter den Spielern in Grenzen zu halten
- gespielt wird in 3 Sätzen
- 3 Gewinnsätze sind zum Sieg erforderlich; 2 Sätze bei Übungs- und Freundschaftsspielen
- zwischen den Sätzen sind 2-minütige Pausen; vor dem 5. Satz ist eine 5-minütige Pause
- ein Satz sind 25 Punkte, wenn die andere Mannschaft mindestens 2 Punkte zurückliegt
- höchste Punktbegrenzung sind 27 Punkte = Gewinner (auch wenn der Gegner nur mit einem unkt zurückliegt)
- nach jedem Satz findet ein Seitenwechsel statt

- ein Spiel hat höchstens 5 Sätze

=“Tie-Break”, bei dem jeder erfolgreicher Spielzug mit einem Punkt bewertet wird

Seitenwechsel findet innerhalb des Satzes nach 8 Punkten der führenden Mannschaft statt

Balltechniken:

- -Aufschlag -kann hinter der gesamten Grundlinie durchgeführt werden
- -Pritschen = oberes Zuspiel
-- beidhändiges Berühren des Balles mit den Fingern und ohne Benutzung der Handteller
- -Baggern = unteres Zuspiel
- beidarmiges Unterarmspiel mit den Innenseiten
- -Schmettern - einarmig mit gestreckter Hand und geschlossenen Fingern aus dem Sprung heraus und mit Kraft
- -Blocken - entgegenstrecken beider Arme über der Netzkantenhöhe

Fehler:

- wenn der Ball ins Aus geht oder auf den Boden tippt
- wenn der Ball oder ein Spieler die Antennen berührt
- wenn der ball öfter als 3x innerhalb einer Mannschaft gespielt wird
- wenn der Ball gefangen, gehalten oder geschoben wird
- wenn der Ball bei der Aufgabe das Netz berührt
- wenn ein Spieler das Netz berührt, darüber greift oder die Mittellinie übertritt
- wenn ein Verteidigungsspieler im Angriffsraum einen Ball schmettert

Zusätzliches:

· 2 Schiedsrichter

1. Schiedsrichter: sitzt in Verbindung der Mittellinie außerhalb des Spielfeldes auf einem 2,5m hohen Stuhl

2. Schiedsrichter: steht dem 1. Schiedsrichter gegenüber

· 2 Linienrichter stehen an den Ecken des Spielfeldes; bei internationalen Spielen: 4 Schiris

· 1 Anschreiber

Details

Seiten
4
Jahr
2005
Dateigröße
465 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v109294
Note
Schlagworte
Volleyballregeln

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Volleyballregeln