Lade Inhalt...

Kompetenzen oder Qualifikationen

Essay 2006 4 Seiten

Pädagogik - Allgemein

Leseprobe

Kompetenzen oder Qualifikationen

Im Alltagsverständnis besitzen die Begriffe „Kompetenz“ und „Qualifikation“ einen fast identischen Bedeutungsgehalt. Man sagt, jemand sei kompetent bzw. qualifiziert, und meint, jemand besitze ausreichende Fähigkeiten, Eignungen oder Befähigungen zur Bewältigung entsprechender Aufgaben.

Es stellt sich die Frage, ob die synonyme Verwendung der Begriffe gerechtfertigt ist oder ob es nicht doch Kriterien gibt, die eine Unterscheidung der Begrifflichkeiten möglich oder gar notwendig machen. Ein Blick in die Literatur verschafft Klarheit.

Hier finden sich folgende Definitionen:

„ ,Qualifikation’ beschränkt sich auf die Erfüllung konkreter Nachfragen bzw. Anforderungen (Aspekt der Verwertbarkeit), ,Kompetenz’ ist subjektbezogen, stellt die Entwicklungsmöglichkeiten und Handlungsfähigkeit des Individuums in den Mittelpunkt.“[1]

Dementsprechend wird der Qualifikationsbegriff eher verwendet, wenn nachfrageorientierte Eigenschaften gemeint sind (Bsp.: Jemand besitzt die Qualifikation, um einen bestimmten Beruf auszuführen, d.h. er kann die konkreten Anforderungen erfüllen.), während der Kompetenzbegriff eher subjektorientierte Eigenschaften meint (Bsp.: Jemand ist kompetent genug, um eine bestimmte Aufgabe zu lösen, d.h. die Handlungsfähigkeit des Individuums ist diesbezüglich allgemein ausreichend.) Kompetenzen sind demnach weniger eng auf Anforderungen von Berufen und Tätigkeiten bezogen als Qualifikationen.

Ferner heißt es: „ ‚Qualifikation’ ist auf unmittelbare tätigkeitsbezogene Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten verengt, ‚Kompetenz’ bezieht sich auf die ganze Person.“[2]

Hier wird deutlich, dass der Begriff „Qualifikation“ enger zu fassen ist als der Kompetenzbegriff, denn Qualifikation meint unmittelbare Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten und dies bezogen auf bestimmte Tätigkeiten. Kompetenz dagegen zielt auf den Menschen im Ganzen ab. D.h. Kompetenzen meinen viel eher allgemeine Dispositionen von Menschen zur Bewältigung lebensweltlicher Anforderungen als Qualifikationen.

Letztlich ist festzuhalten das der Begriff der Qualifikation eher sachverhaltszentriert ist, während der Kompetenzbegriff eher wertorientiert ist: „ ‚Qualifikation’ beschränkt sich auf Sachwissen, ‚Kompetenz’ erstreckt sich auch auf Werthaltungen und Einstellungen.“[3] Damit ist gemeint, dass Qualifikation sich immer auf bestimmte Sachgebiete beschränkt, die letztlich beispielsweise bezeugt wird durch einen Studien- oder Facharbeiterabschluss auf einem abgesteckten Gebiet, während Kompetenzen weit über einzelne Sachgebiete hinausreichen. Als Beispiele für Kompetenz sind beispielsweise zu nennen: Kommunikationsfähigkeit, Kooperationsfähigkeit, Denken in Zusammenhängen, Selbstständigkeit, Lern- und Leistungsbereitschaft usw.

Doch trotz aller Differenzierungen zwischen dem Qualifikations- und dem Kompetenzbegriff bleibt festzuhalten, dass es durchaus auch Parallelen zwischen den Begriffen gibt. Beispielsweise ist sowohl Kompetenz als auch Qualifikation das Ergebnis der Fortbildung angeborener Fähigkeiten.

Quellen:

Schaeper, Hildegard/Briedis, Kolja: Kompetenzen von Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen, berufliche Anforderungen und Folgerungen für die Hochschulreform. HIS-Kurzinformation A 6/2004. Hannover: HIS, 2004.

abrufbar und bestellbar unter:

http://www.his.de/Service/Publikationen/Kia/index_html (vom 03.10.2006)

Schaeper, Hildegard: Was sind Schlüsselkompetenzen, warum sind sie wichtig und wie können sie gefördert werden? Vortrag der AKC-Jahrestagung 2005. Gießen: HIS, 2005.

abrufbar unter:

http://www.his.de/Abt2/Berufseintritt/absolventenprojekt/vortrag/Vortrag_SQ_Giessen.pdf#search=%22was%20sind%20schl%C3%BCsselkompetenzen%20schaeper%22

(vom 03.10.2006)

[...]


[1] Schaeper 2004, S. 2

[2] ebd.

[3] Ebd.

Details

Seiten
4
Jahr
2006
ISBN (Buch)
9783656693772
Dateigröße
332 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v111585
Institution / Hochschule
Technische Universität Dresden – Institut für Allgemeine Erziehungswissenschaft
Note
Schlagworte
Kompetenzen Qualifikationen

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Kompetenzen oder Qualifikationen