Lade Inhalt...

Methodische Möglichkeiten der Einführung von Abwehrtechniken und der Überwindung von „Angst“ vor dem Boden

Praxis

Referat (Handout) 2004 2 Seiten

Gesundheit - Sport - Sportarten: Theorie und Praxis

Leseprobe

Humboldt-Universität zu Berlin 22.11.2004

Institut für Sportwissenschaft

Schwerpunktfach Volleyball I

WS 04/05

Dozent: Herr Prenzel

Referentinnen: Nicole Schädlich & Cindy Kushmann

Thema:

Methodische Möglichkeiten der Einführung von Abwehrtechniken und

der Überwindung von „Angst“ vor dem Boden

(Praxis)

1. Individuelle Erwärmung

2. Fangspiel

- wird ein S. vom Fänger berührt, muss er sich breitbeinig hinstellen
- er kann befreit werden, indem ein anderer S. durch dessen gegrätschten Beine rutscht

3. Liegestützverteidigng

1. Durchgang

- A verteidigt die Wand ( 2m – Abschnitt )
- B versucht den Ball gegen die Wand zu rollen
- 10 Versuche → dann Wechsel

2. Durchgang

- A im Kniestand / Füße an der Wand ( 3m – Abschnitt )
- B versucht den Ball gegen die Wand zu rollen
- 10 Versuche → dann Wechsel

4. Methodische Reihe

a) mit Matte + ohne Ball

- Abhechtbewegung von der Matte aus dem Kniestand auf den Boden (vorlings)

b) mit Matte + mit Ball

- s.o. + der Ball soll berührt werden

c) ohne Matte + ohne Ball
- Abhechtbewegung aus der tiefen Hocke nach vorne und zur Seite ohne Abrollen
- s.o. mit Abrollen über die Schulter

!!! Vorübung zur Japanrolle:

Bauchlage → Baumstammrolle → Rückwärtsrolle in den Kniestand

d) ohne Matte + mit Ball

- s.o. + der Ball soll berührt werden

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

- S. bekommt von 3 Positionen den Ball zugeworfen
- auf Pos.5 + 1 soll nach außen abgerollt werden
- für Pos.6 soll der Ball kurz kommen

Details

Seiten
2
Jahr
2004
Dateigröße
439 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v112425
Institution / Hochschule
Humboldt-Universität zu Berlin – Institut für Sportwissenschaft
Note
Schlagworte
Methodische Möglichkeiten Einführung Abwehrtechniken Boden Schwerpunktfach Volleyball

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Methodische Möglichkeiten der Einführung von Abwehrtechniken und der Überwindung von „Angst“ vor dem Boden