Lade Inhalt...

Einsatzgebiete und Grenzen des Cloud Computing in Unternehmen

©2021 Hausarbeit 23 Seiten

Zusammenfassung

Diese Arbeit stellt sich zur Aufgabe, Unternehmen aufzuzeigen, dass mittels einer klaren Unternehmensstrategie, den Willen zum tiefgreifenden Prozesswandel und die Schaffung einer komplexen IT-Infrastruktur, die Aufgaben der digitalen Transformation zu bewältigen sind. Dabei dienen eine adäquate Sourcing-Strategie, eine Cloud-Strategie, deren Cloudmodelle und die Nutzung von Cloud Computing als Werkzeuge. Cloud Computing wird im ersten Teil der Arbeit definiert und im weiteren Verlauf werden die Anwendungsmöglichkeiten durch Unternehmen zu ihrem Vorteil in Modellen dargestellt. Es wird aufgezeigt, wie mittels Sourcing-Strategien der Weg der Bewertung zur Nutzung von Cloud Computing entwickelt werden kann. Dazu dienen Gegenüberstellungen von Eigenleistungen und externen IT- Leistungen.

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

I. Abbildungsverzeichnis

II. Abkürzungsverzeichnis

1. Einführung in das Thema
1.1. Problemdarstellung des Themas
1.2. Ziele und Aufbau der Arbeit

2. Definition von Cloud Computing

3. Sourcing-Strategie und SWOT-Analyse

4. Cloud-Strategien

5. Vor- und Nachteile der Cloudnutzung

6. Cloud Computing nach den aktuellen Bestimmungen des DSGVO

7. Integration von Cloud Computing anhand eines Praxisbeispiels

8. Fazit

III. Literaturverzeichnis

Abbildungsverzeichnis I

Abbildung 1: ,,Portfolio Grafik einer Sourcing Strategie”

Abbildung 2: ,,IaaS, PaaS und SaaS”

Abbildung 3: ,,Die vier Cloud Optionen”

Abkürzungsverzeichnis II

BDSG - Bundesdatenschutzgesetz

TMG - Telemediengesetz

TKG - Telekommunikationsgesetz

DSGVO - Datenschutz-Grundverordnung

SWOT - Strengths (Stärken), Weaknesses (Schwächen), Opportunities (Chancen) und Threats (Risiken)

TOM - Technische und Organisatorische Maßnahmen

API - Application Programming Interface

1. Einführung in das Thema

Die globale Pandemie des Jahres 2020 und 2021 hat für Deutschland, seine Wirtschaftskraft, den Finanzsektor und dem gesellschaftlichen Leben tiefgreifendende Einschnitte offengelegt, deren sichtbare Folgen im globalen Wettbewerb extrem schmerzvoll werden. Sie legt im erschreckenden Maße die Probleme im Rahmen der digitalen Transformation offen, welche Jahre verdeckt oder kaschiert wurden, durch Fehlentscheidungen mangels Kompetenz, Missmanagement und in der politischen Ausrichtung. Unternehmen und Behörden wird der Weg zum IT-Infrastrukturwandel durch verklausulierte Rahmenbedingungen und fehlende finanzielle Mittel erschwert, Planungs- und Genehmigungsverfahren werden über Jahre geschleppt, gesellschaftlich notwendige Projekte wie allumfassender WLAN- und Breitbandausbau vernachlässigt, ohne dabei zu erfassen, dass zur Veränderung der Wandel der gesamten Organisationsstruktur mit flächendeckendem Internet, Datenbanken und Netzwerken gehört. Digitale Innovationen zu schaffen ist für die Unternehmen essenziell, zumal die Datenmengen in der Verarbeitungsgröße kaum noch beherrschbar sind. Das vorliegende Datenchaos in den Behörden und in Teilen von Unternehmen, bei zunehmender Relevanz von Sicherheitsfragen, wird derzeitig nicht gelöst. Um dennoch effizient und effektiv sich den innovativen Prozessen widmen zu können, bieten die Nutzung von Clouds bzw. Cloud Computing Technologien, die Alternative, durch ein innovatives Management, einer präzisen Kostenkontrolle, einer klaren Strukturwandelstrategie, Vertrauen und Transparenz, mittels neuer Rahmenbedingungen, wettbewerbsfähig zu bleiben. Deutschland ist derzeitig nur noch Mittelmaß. Sofern in naher Zukunft keine erheblichen Maßnahmen ergriffen werden, wird der Erfolg deutscher Unternehmen mit ihrer wertsteigernden Innovationsleistungen der vergangenen Jahre, bei der Zukunftsgestaltung Deutschlands, keine Rolle mehr spielen.

1.1. Problemdarstellung des Themas

“Wie eine Digitalisierungsumfrage 2021 des IHK unter 3500 Betrieben feststellte, scheitern viele Unternehmen daran, die digitale Transformation und somit die Nutzung von Cloud Computing voranzutreiben, durch die hohe Komplexität bei der Umstellung von Systemen und Prozessen (45 Prozent), den hohen Kosten (40 Prozent) und den fehlenden zeitlichen Ressourcen (38 Prozent).” 1 Diese Hürden zeigen das eigentliche Problem der Spielräume deutscher Unternehmen auf, sich konsequent mit der Einführung und breiten Nutzung vollständiger Digitalisierungslösungen und ihrer Transformationen auseinanderzusetzen, um mit innovativen Lösungen wettbewerbsfähig zu bleiben. Grundvoraussetzung allen Handels ist eine langfristig, jährlich angepasste IT-Strategie der Unternehmen, die sich in aller Konsequenz den Fragen des Strukturwandels im festgelegten Budgetrahmen, stellt. Unzureichende Datenübertragungsgeschwindigkeiten beim WLAN, uneinheitliche Netzwerke, flächendeckend lückenhaftes 5G, sowie im politischen Entscheidungsdschungel des Föderalismus fehlende oder versandete Finanzmittel, schleppende Genehmigungsverfahren, sowie das Datenchaos mit enormen Datenmengen in Unternehmen und Behörden bilden neben dem fragilen Umgang mit den Datenschutzbestimmungen, die Hemmnisse, welche Deutschland derzeitig im internationalen Wettbewerb hemmen. Auf den Innovator, dem strickten Wandel der IT- Infrastrukturen, die Umgestaltung der Prozesse durch Komplettlösungen, die massive Nutzung von Cloudtechnologien, wird nur vereinzelt reagiert. Deutsche Unternehmen und Behörden scheuen teilweise den hohen Aufwand, mittels einer Sourcing-Strategie Entscheidungen zu treffen und deren Risiken und Chancen zu bewerten. Sie stellen ihre Bedenken, Risiken und Ängste, Cloud Computing zu nutzen, über die Möglichkeiten des wirtschaftlichen Erfolgs. Datenschutz- und Sicherheitsbestimmungen werden nicht inhaltlich voll ausgeschöpft, IT-Bereiche flexibel und skalierbar auszugestalten und nutzbringend anzuwenden. Richtig bewertet schafft aber die Anwendung einer Cloudtechnologie mit strategischer Ausrichtung und Absicherung, die Möglichkeiten für Unternehmen und Behörden, effizienter und kostenreduzierender zu arbeiten, sowie schnell und effektiv auf Marktereignisse reagieren zu können. Cloud Computing wird dabei zum Innovator gegenwärtiger und zukünftiger Lösungen. ,,Nach einer aktuellen Umfrage von Cloud-Monitor Deutschland von Bitkom und KPMG hat sich hierzulande die Cloud als Betriebsmodell durchgesetzt. 82% von 550 befragten Unternehmen mit mehr als 20 Mitarbeitern setzten bereits auf Cloud-Infrastrukturen.” 2 Diese statistische Aussage spiegelt, nach Auffassung der Autorin, auch mit Hinweis auf die Studie der IHK, nur einen Ausschnitt der sich darstellenden Realität wider. ,,Deutschlands Unternehmenslandschaft wird laut ,,Statista”, einem deutschen Online-Portal für Statistik, 2019 von 3,29 Millionen rechtlichen Einheiten/Unternehmen repräsentiert.”3 Die beiden statistischen Aussagen zeigen die Dehnbarkeit und Interpretationsnutzung in der digitalen Welt Deutschlands auf. Sie reflektieren nicht die tatsächliche Umsetzung von IT-Infrastrukturwandel in deutschen Unternehmen wieder und sind damit in ihrer Aussagekraft nicht repräsentativ. Tatsache ist, dass wir Ländern wie Estland mit Abstand in der digitalen Transformation und in der Nutzung von Cloudtechnologien hinterherhinken. ,,Dank eines sicheren, bequemen und flexiblen digitalen Ökosystems hat Estland ein beispielloses Maß an Transparenz in der Regierungsführung erreicht und ein breites Vertrauen in seine digitale Gesellschaft aufgebaut. Während Deutschland über erste Schritte diskutiert, sind Länder wie Estland bereits dabei, mit der “Government-Cloud Lösung”, den nächsten Schritt in seiner Entwicklung, um seine ICT-Gesellschaft zu erweitern.” 4 Es zeigt sich ein Pool von Problemstellungen für Deutschlands Unternehmen und Behörden, für die es geeignete Möglichkeiten gibt, mittels IT-Leistungen, Cloud Computing Lösungen herbeizuführen. Diesem Thema widmet sich dieses Assignment.

1.2. Ziele und Aufbau der Arbeit

Diese Arbeit stellt sich zur Aufgabe, Unternehmen aufzuzeigen, das mittels einer klaren Unternehmensstrategie, den Willen zum tiefgreifenden Prozesswandel und die Schaffung einer komplexen IT-Infrastruktur, die Aufgaben der digitalen Transformation zu bewältigen sind, dabei dienen eine adäquate Sourcing-Strategie, eine Cloud-Strategie, deren Cloudmodelle und die Nutzung von Cloud Computing als Werkzeuge. Cloud Computing wird im ersten Teil der Arbeit definiert und im weiteren Verlauf werden die Anwendungsmöglichkeiten durch Unternehmen zu ihrem Vorteil in Modellen dargestellt. Es wird aufgezeigt, wie mittels Sourcing-Strategien der Weg der Bewertung zur Nutzung von Cloud Computing entwickelt werden kann. Dazu dienen Gegenüberstellungen von Eigenleistungen und externen IT- Leistungen. ,, Die Entscheidung, wann Standardsoftware und wann Eigenentwicklungen der Vorzug gegeben wird, sollten die Unternehmen in Abhängigkeit von Kriterien wie Wettbewerbsdifferenzierungen und Eigenleistungsfähigkeit sowie ihrer Sourcing-Strategie treffen.“ 5 Vor- und Nachteile des daraus sich ergebenden IT- Potentials, werden einschließlich ihre Entscheidungskriterien mittels Outsourcings, Insourcing und Offshoring dargestellt. Beschrieben wird die Nutzung und der Zugriff mit eingehender Analyse der Entscheidungsträger für den Einsatz von Cloud Computing. Die Bewertung nach der SWOT Analyse eröffnet dann die Risikobewertung, Kosten- und Nutzenanalyse, Ressourcen, Wirtschaftlichkeit sowie die Wertigkeit der Vertrauensbasis des Fremdanbieters. Im weiteren Kapitel werden die Grenzen des Einsatzes nach dem heutigen Stand des Datenschutzes, der Rechnerleistungen, der Energieanforderungen, und der Möglichkeiten der Cyber-Security fixiert. Anhand eines Praxisbeispiels aus dem Berufsumfeld der Autorin, wird die Variante einer Cloud-Computing Nutzung diskutiert. Das Fazit greift, basierend auf den Problemstellungen des IT-Infrastrukturwandels unter Nutzung von Cloudtechnologien, die Möglichkeiten und Ansatzpunkte auf, sich der Zukunft sinnvoll zu öffnen.

2. Definition von Cloud Computing

Wie die Wirtschaft und die gesellschaftlichen Institutionen unseres Landes in der Pandemie erkennen müssen, sind die Gräben in der Nutzung und Umsetzung der Digitalisierung weiter und tiefer als angenommen. Die in kurzer Zeit zu bewältigenden Datenmengen sowie die extremen Rechner- und Energieleistungen sind für viele Unternehmen mit den vorhandenen Ressourcen so nicht zu bearbeiten noch zu bewältigen. Um unkontrollierte, exorbitant hohe Kosten begegnen zu können und die Menge vertraulicher Datenmengen des Unternehmens sicher für die Mehrwertgewinnung zu nutzen und auf geschäftlich wechselnde Anforderungen des Marktes effizient und flexibel reagieren zu können, verlagern diese ihre Prozesse nach Entscheidungsfindungen auf externe Anbieter. Diese bieten die Vorteile der Nutzung von externeren Ressourcen und mögliche Lösungsansätze mittels Cloud Computing an. Was versteht man darunter? ,,Cloud Computing beschreibt ein Modell, dass bei Bedarf meist über das Internet und geräteunabhängig, zeitnah und mit wenig Aufwand geteilte

Computerressourcen als Dienstleistung, etwa in Form von Servern, Datenspeicher oder Applikationen, bereitgestellt und nach Nutzung abgerechnet wird.” 6 ,,Durch scheinbar unendliche IT-Ressourcen, die auf Abruf bereitgestellt oder auch wieder “zurückgegeben” werden können, entsteht für Unternehmen eine äußerst flexible und skalierbare Hard- und Softwareinfrastruktur.” 7 Für Unternehmen bedeutet dies, dass über das Internet, IT- Infrastrukturen, Plattformen und Services zu bedarfsabhängigen Preisen zur Nutzung bereitgestellt werden können. Cloud Computing bezieht sich auf die ,,Ausführung von Workloads in der Cloud, das sind IT-Umgebungen, die skalierbare Ressourcen in einem Netzwerk abstrahieren, bündeln und gemeinsam nutzen.” 8 Für Unternehmen werden dadurch IT- Kosten transparent und überschaubar, Verwaltungsaufwände werden reduziert, Geschäftsprozesse beschleunigt und zuverlässiger, Arbeitszeit wird freigesetzt. Um eine gezielte Strategie eines Einsatzes zu formulieren, sind die verschiedenen Modelle und Cloudservices zu betrachten.

3. Sourcing-Strategie und SWOT-Analyse

,,Beim Sourcing ist das Leistungspotential der IT zu ermitteln und Lieferanten müssen sorgfältig ausgewählt und gemanagt werden. Sie müssen zwischen dem strategischen und dem nichtstrategischen Teil der IT unterscheiden. Der nichtstrategische Teil kann als “Commodity” zugekauft werden. Die freigewordenen Ressourcen und das Kapital können somit in strategische Aufgaben investiert werden. Der strategische Teil differenziert das Unternehmen vom Wettbewerber.”9,,Die Vergabe von bisher eigenständig genutzten Ressourcen, welche nicht der Wertbeschaffung dienen, mit deren Vergabe an externe Anbieter, ermöglicht die Bündelung der verbliebenden Ressourcen und des Kapitals, was in Neuinvestitionen fließen kann.” 10

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: ,,Portfolio Grafik einer Sourcing Strategie”11

Insourcing und Offshoring geben der Entscheidung durch Zuordnung der richtigen Leistungsdaten die entscheidende Richtung. ,,Erstgenannte beschreibt die Realisierung der Aufgabenstellungen nicht durch die Nutzung von Fremdfirmen, sondern durch Eigenleistung des Unternehmens. Wobei beim Offshoring eine Verlagerung der Leistungen ins Ausland auf Grund kostengünstiger Produktionsbedingungen sowie Lohnkosten zur Kostenminimierung angewendet wird.” 12 Unterzieht das Management des Unternehmens, welches vor der Entscheidung steht, eigene oder ausgelagerte Ressourcen zu nutzen, einer zielorientierten Sourcing-Strategieplanung, indem die vorgenannten Bereiche nach SWOT analysiert werden, so kann dieses die notwendigen Entscheidungskriterien, inklusiver Risikobewertung und Kostenstrukturanalyse, treffen. Unabhängig von den Kostenfaktoren, sind Zuverlässigkeit und Vertrauen unabdingbar, bei der Entscheidungsfindung. ,, Sourcing bezeichnet die Gestaltung der Leistungserstellung in Wertschöpfungsketten. Dazu zählt das Management (i.S.v. Planung, Steuerung und Kontrolle) der Leistungserstellung aus internen und/oder externen Quellen für ein oder mehrere Unternehmen.”13,,Diese drei Haupttypen übernehmen beim Cloud Computing das Management.” 14

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

,,Aus diesem Verbund von mehreren Computerressourcen, die hier an unterschiedlichen Standorten ihre Rechenzentren angeordnet haben, beziehen über das Internet Unternehmen verschiedene Dienste wie die Serviceebenen Iaas (Software-as-a-Service), Paas (Platform-as- a-Service) und Saas (Infrastructure-as-a-Service).”15 16 Die Ebene der IaaS ,,eignet sich vor allem für schnellwachsende Start-ups oder für Unternehmen, deren Anwendung einem stark schwankenden Bedarf an Hardware oder Rechenleistung unterliegen.” 17 Es ergeben sich für den Nutzer erhebliche Kosteneinsparungen durch die Bereitstellung und Virtualisierung der Hardware, durch den Anbieter. Der Zugriff auf externe Ressourcen ist erheblich, ständig durch neue Technik effizient und innovativ dem Bedarf angepasst und von hoher Raum­und Energiekostenersparnis für den Nutzer. Wartungskosten treten nicht auf, es fallen nur Kosten an für das was tatsächlich genutzt wird. ,,Aufgrund hoher Sicherheitsanforderungen, vor allem mit dem Blick auf den Datenschutz, sollten Unternehmen lokale Anbieter bevorzugen, die den deutschen Datenschutzbestimmungen unterliegen.”18

[...]


1 https://bit.ly/36lIr5X

2 vgl. https://bit.ly/3xmDiGL

3 vgl. https://bit.ly/3dNbkMN

4 vgl. https://e-estonia.com/solutions/e-governance/government-cloud/

5 Digitalisierung und Industrie 4.0 S.252. Inge Hanschke

6 https://de.wikipedia.org/wiki/Cloud_Computing

7 https://bit.ly/2SV9zpy

8 https://www.redhat.com/de/topics/cloud-computing/public-cloud-vs-private-cloud-and-hybrid-cloud

9 Digitalisierung und Industrie 4.0 S.252. Inge Hanschke

10 vgl. Digitalisierung und Industrie 4.0 S.252-254. Inge Hanschke

11 Digitalisierung und Industrie 4.0 S.254. Inge Hanschke

12 vgl. Digitalisierung und Industrie 4.0 S.252-254. Inge Hanschke

13 https://www.gabler-banklexikon.de/definition/sourcing-70690

14 vgl. https://www.redhat.com/de/topics/cloud-computing/iaas-vs-paas-vs-saas

15 Digitalisierung und Industrie 4.0 S.255. Inge Hanschke

16 vgl. https://www.cloud-mag.com/was-ist-cloud-computing/

17 https://www.cloud-mag.com/iaas/

18 vgl. https://www.cloud-mag.com/iaas/

Details

Seiten
23
Jahr
2021
ISBN (PDF)
9783346608772
ISBN (Buch)
9783346608789
Sprache
Deutsch
Institution / Hochschule
AKAD University, ehem. AKAD Fachhochschule Stuttgart
Erscheinungsdatum
2022 (März)
Note
1,3
Schlagworte
Cloud Cloud Computing Digitalisierung Innovation Technologie Invention
Zurück

Titel: Einsatzgebiete und Grenzen des Cloud Computing in Unternehmen