Lade Inhalt...

Einführung in Gedichtanalyse und Interpretation

Unterrichtsentwurf im Fach Deutsch

Unterrichtsentwurf 2002 8 Seiten

Didaktik - Deutsch - Pädagogik, Sprachwissenschaft

Leseprobe

1. Die Einheit

1.1 Reihenthema

Thema der Reihe ist die Einführung in Gedichtanalyse und –interpretation.

1.2 Stundenthema

In dieser Stunde liegt der Schwerpunkt auf der Erarbeitung sowohl analytischer Mittel als auch Grundzügen einer Interpretation des Gedichtes „Heidenröslein“ von J.W. von Goethe, so dass der funktionale Zusammenhang beleuchtet wird.

1.3 Einordnung in die Reihe

Dieser Stunde waren zu Anfang des Schuljahres schon zwei Stunden vorausgegan-gen, die sich allein mit der Formulierung der Themen ausgewählter Gedichte be-schäftigt hatten und im Wesentlich einen eher unbeschwerten und inhaltlichen Zu-gang angestrebt hatten.

2. Unterrichtsvoraussetzungen

2.1 Schüler- und lehrerbezogenen Voraussetzungen

Die SchülerInnen sind mir insgesamt gut bekannt, ich unterrichte diesen Kurs, abge-sehen von kleineren Änderungen, seit Anfang des letzten Schuljahres. Die Lernatmo-sphäre ist in der Regel freundlich, kooperativ und arbeitsbereit. Mir scheint das Ni-veau für diese Klassenstufe gut, die Lernkapazität, Konzentrationsfähigkeit und Sprachverständnis in der Regel hoch. Auch individuelle SchülerInnenfähigkeiten sind mir gut bekannt. Z.Z. läuft ein kleines „Programm“ mit drei Schülerinnen, die meist gute oder befriedigende Arbeiten schreiben und stets aufmerksam dem Unterrichts-geschehen folgen, aber sich kaum mündlich beteiligen. Um ihre Zurückhaltung etwas aufzulösen, laufen derzeit kurze Gespräche, wie das gemeinsam geschafft werden kann. Leider sind die Ergebnisse bislang noch dürftig.

2.3 Fachbezogenen Voraussetzungen

Für die Reihe nimmt die Stunde eine Schlüsselposition ein, da sie zum ersten Mal grundlegend in Gedichtanalyse und Interpretation einführt.

An Vorkenntnissen für die Stunde können die SchülerInnen bereits auf frühere Be-schäftigung mit einzelnen Gedichten zurückgreifen, evtl. sind zusätzlich einige Krite-rien für eine Gedichtanalyse bekannt (z.B. Reime). Eine vollständige Gedichtanalyse und Interpretation ist unbekannt.

Als Hausaufgabe war für diese Stunde die Formulierung eines inhaltlichen Kernsatzes gegeben worden, der das Thema des „Heidenröslein“ umreißt.

3. Didaktische Analyse

3.1 Sachanalyse

Da die Stunde eine gesamte Analyse und Interpretation eines Gedichtes anstrebt, muss der ausgewählte Stoff insgesamt zunächst gut zugänglich sein. Um die Hausaufgabe nochmals zu einem unbeschwerteren Zugang zu machen, wurde die letzte Strophe zunächst nicht ausgegeben. Damit verändert sich zwar die Struktur des Stoffes, wird aber später vervollständigt und soll so die Lernstruktur stärker be-rücksichtigen. Das Gedicht soll insofern nicht in einen größeren Zusammenhang ein-geordnet werden, sondern ausschließlich exemplarisch für die Arbeit mit Gedichten herangezogen werden. Daher wird hier auf strenge Fachlichkeit zu Gunsten von Prin-zipien der Gedichtanalyse und Interpretation verzichtet. Auch wenn die Gedichtanaly-se zunächst nur im schulischen Rahmen zur Anwendung kommen kann, erwarte ich davon insgesamt ein verbesserte Fähigkeit zu Analysen insgesamt, die dann auch im außerschulischen Bereich (bei der Lektüre von Zeitungstexten oder auch gesproche-ner Sprache etc.) relevant werden kann. Somit kann der Unterrichtsinhalt von der eher gegenwartsbetonten Bedeutung für schulische Arbeit, auch Bedeutung für die außerschulische Zukunft erlangen. Allerdings wurde das Gedicht nicht vordringlich unter fachlich-exemplarischen Gesichtspunkten ausgewählt, sondern zunächst auf-grund der Zugänglichkeit und Struktur, die eine Einführung von Analyse und Inter­pretation begünstigen. Daher ist der Stoff auch sehr ergiebig für diese anfängliche Arbeit, weitere Arbeit an Gedichten muss aber folgen.

3.2 Reduktion und Schwerpunksetzung

Die strukturelle Reduktion ergiebt sich zunächst für die Stellung der Hausaufgabe, indem nur die Formulierung des Themas erwartet ist, ohne dass diese fundiert be-gründet werden müsste. Außerdem werden die Analysemerkmale verwendet, die hochfrequent sind und möglichst weitgehend für die Gedichtinterpretation herange-zogen werden können, auch wenn sie nicht unmittelbar alle in dem ausgewählten Gedicht vorhanden sind, um die SchülerInnen nicht zu unterfordern. Sowohl struktu-relle als auch sektorale Reduktion werden im weiteren Verkauf der Reihe zunehmend zurückgenommen, um so zu einem umfangreichen Inventar für Analyse und Inter­pretation zu kommen.

4. Lernziele

4.1 Stunden-/Grobziele

Die SchülerInnen lernen Grundzüge der Gedichtanalyse und –interpretation.

4.2 Feinziele

- LZ 1: Die SuS umreißen das Thema des Gedichtes, indem sie dazu eine Aus-sage formulieren (kog. II).
- LZ 2: Die SuS kennen zentrale Kriterien für eine Gedichtanalyse, indem sie dem Lehrervortrag folgen (kog. I).
- LZ 3: Die SuS analysieren eine Strophe des Gedichtes, indem sie in Einzelar-beit und anschließender Gruppenarbeit diese auf vorgegebene Analysemerk-male hin untersuchen (kog. II, auch instr.).
- LZ 4: Die Sus präsentieren die Ergebnisse ihrer Analyse, indem sie diese an-hand einer OH-Folie vorstellen (kog. II/instr.).
- LZ 5: Die SuS erörtern das Gedicht, indem sie Analyse und Interpretationsan-sätze zusammenbringen (kog. III).

[...]

Details

Seiten
8
Jahr
2002
ISBN (eBook)
9783640296552
Dateigröße
395 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v124194
Note
1
Schlagworte
Gedichtanalyse Unterricht Lyrik deutsch Sek I

Autor

Zurück

Titel: Einführung in Gedichtanalyse und Interpretation