Lade Inhalt...

Unterrichtsstunde: „Lege-Schlau“- Herausfinden verschiedener Legemöglichkeiten, um mit geometrischen Formen unterschiedliche Quadrate zu legen

Geometrie, Klasse 1

Unterrichtsentwurf 2006 14 Seiten

Mathematik - Didaktik

Leseprobe

1. Thema und Aufbau und der Unterrichtsreihe

1.1 Thema der Unterrichtseinheit

Geometrie - handlungsorientierte Auseinandersetzung mit ebenen geometrischen Grundformen durch Erkennen, Ertasten, Unterscheiden, Legen und Zeichnen verschiedener Formen.

1.2 Thema der geplanten Unterrichtsstunde

„Lege-Schlau“- Wir finden heraus, welche Quadrate mit verschiedenen geometrischen Formen gelegt werden können. Entdecken erster Legestrategien durch sinnvolles Probieren und anschließende zeichnerische Umrandung.

1.3 Struktur der Unterrichtsreihe und Stellung der geplanten

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2. Lernziele der Unterrichtsreihe

Die Schüler sollen die geometrischen Grundformen (Kreis, Dreieck, Quadrat und Rechteck) kennen lernen, indem sie sich handelnd mit diesen Formen auseinandersetzen. Durch die produktive und kreative Arbeit mit diesen Formen

werden das räumliche Vorstellungsvermögen und die geometrische Denkerziehung gefördert. Darüber hinaus lernen die Kinder, geometrische Formen zu unterscheiden, zu benennen, zu ordnen und deren Eigenschaften zu beschreiben, sowie Freude an der Geometrie zu entwickeln, da neben dem handlungsorientierten auch das spielerische Arbeiten ermöglicht wird.

3. Lernziele der Unterrichtsstunde

Die Kinder sollen lernen, mit Hilfe der Ihnen bereits bekannten Grundformen (Teilen des Legespiels) eine weitere Form (Quadrat) zu legen, indem sie, (eventuell) gemeinsam mit ihrem Partner, durch systematisches, sinnvolles Probieren verschiedene Legestrategien entwickeln.

Der Schwerpunkt dieser Stunde liegt auf dem kreativen und zunehmend systematischen Probehandeln, das zu kognitiven Denkweisen führen soll. Durch den handelnden Umgang mit den Plättchen lernen die Kinder Beziehungen zwischen den Formen kennen (z.B.: dass zwei Dreiecke ein Quadrat ergeben). Des Weiteren schulen die Kinder ihr räumliches Vorstellungsvermögen, indem sie Handlungen praktisch oder gedanklich vollziehen.

Durch die handelnde Auseinandersetzung sollen die Kinder ihre Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit Formen vertiefen.

3.1 Lernziele in Bezug auf die Sachkompetenz

Indem die Kinder Figuren (erwünscht sind Quadrate) mit den Teilen des Legespiels legen und handelnd und mit Hilfe ihrer Phantasie die unterschiedlichen Formen legen, sich somit kreativ und produktiv mit den geometrischen Formen auseinander setzen, legen sie Flächen und Formen aneinander, vergleichen sie und setzen sie in Beziehung zueinander. Dadurch wird erreicht, dass die Kinder die ersten wichtigen Grunderfahrungen, wie Verschiebung, Flächengleichheit und Kongruenz machen.

Somit werden das logische Denken, die Wahrnehmungsfähigkeit und das räumliche Vorstellungsvermögen geschult.

Durch das handelnde und spielerische Arbeiten wird der Zugang zu diesem Thema erleichtert und den Kindern fällt es leichter, geometrische Grundvorstellungen zu entwickeln. Durch die Ergebnissicherung können die Kinder lernen, die gefundenen Formen zeichnerisch festzuhalten.

3.2 Lernziele in Bezug auf die Ich-Kompetenz

Jedes Kind hat die Möglichkeit, sein Vorwissen bei dem Unterrichtsgeschehen einzubringen und zu erweitern. Der spielerische und handelnde Umgang mit den geometrischen Formen erleichtert es den Schülern, Entdeckungen zu machen und sich aktiv am Unterrichtsgeschehen zu beteiligen. Durch den handlungsorientierten Unterricht werden Freude, Interesse und Motivation geweckt, was sich positiv auf den Lernerfolg auswirken sollte.

Jedes Kind erhält somit die Möglichkeit, seine Phantasie und bereits gewonnenen Kenntnisse umzusetzen.

Durch das Spiel zu Beginn der Stunde hat ebenfalls jedes Kind die Möglichkeit, sich zu beteiligen, wodurch das Interesse der Kinder geweckt wird. Hierdurch wird weiterhin erreicht, dass die Kinder auf das Thema der Unterrichtsstunde eingestimmt werden.

In der abschließenden Gesprächsrunde können die Kinder die gefundenen Ergebnisse präsentieren, beschreiben, nachlegen und verbalisieren, wie sie vorgegangen sind. Hier haben auch die Kinder, die eventuell zuvor zu keinem Ergebnis gekommen sind, die Möglichkeit auf einen Lernerfolg, indem sie die beschriebenen Formen nachlegen und somit ebenfalls die Lösung vor Augen haben.

3.3 Lernziele in Bezug auf die Sozialkompetenz

Die Kinder haben die Möglichkeit, sich beim Spiel zu Beginn der Stunde einzubringen und ihre Konzentration zu beweisen und sich bei diesem Unterrichtsabschnitt im Einhalten aufgestellter Regeln zu üben.

Mit Hilfe der Partnerarbeit, für die sich die Kinder frei entscheiden können, kann die Sozialkompetenz der Schüler gefördert werden, da jeweils zwei Schüler gemeinsam kooperativ zusammenarbeiten, sich austauschen, ergänzen und helfen können.

[...]

Details

Seiten
14
Jahr
2006
ISBN (eBook)
9783640382392
ISBN (Buch)
9783640382705
Dateigröße
488 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v128561
Note
2
Schlagworte
Unterrichtsstunde Herausfinden Legemöglichkeiten Formen Quadrate Geometrie Klasse

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Unterrichtsstunde: „Lege-Schlau“- Herausfinden verschiedener Legemöglichkeiten, um mit geometrischen Formen unterschiedliche Quadrate zu legen