Lade Inhalt...

Kirche und Kirchen

Gemeinschaft der Kirchen - Traum oder Wirklichkeit?

Studienarbeit 2009 10 Seiten

Theologie - Sonstiges

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Die Geschichte der Kirche(n)
2.1 Die Entstehung der Kirche(n) – die Urgemeinde
2.2 Kirche von ca. 100 - 1500 n. Chr
2.3 Kirchentrennungen, bzw. -gründungen am Beispiel der methodistischen Kirchen
2.4 Kirche(n) heute

3 Forschungsfrage: Gemeinschaft der Kirche(n) – Traum oder Wirklichkeit?

4 Reflexion
4.1 Didaktische Ansätze für die Schule
4.2 Persönliche Reflexion

5 Literaturangaben

1 Einleitung

Religionslehrer sind in der Schule täglich mit verschiedenen Konfessionen konfrontiert. Im konfessionell getrennten Religionsunterricht besitzen meistens alle SuS (Schülerinnen und Schüler) die gleiche Konfession. Da wir heute im 21. Jahrhundert leben und es innerhalb einer Konfession verschiedene Kirchen und Strömungen gibt, kann man hier leider nicht von einer Einheit sprechen.

Ich habe mich entschieden, über das Thema „Kirche und Kirchen“ diese Hausarbeit zu schreiben, da durch die von mir besuchten Vorlesungen an der Pädagogischen Hochschule Weingarten im Fach Kirchengeschichte mein Interesse für die Thematik geweckt wurde. Zudem beschäftige und interessiere ich mich auch privat mit Kirchengeschichte sowie mit dem o.g. Thema. In Bezug auf die Schule ist es ein Thema, mit welchem jeder Religionslehrer lernen muss umzugehen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, sich mit der Thematik intensiv zu beschäftigen.

Auf den folgenden Seiten werde ich zuerst einen Einblick in die gesamte Kirchengeschichte geben, beginnend bei der sog. Urgemeinde bis heute. Das Thema der Kirchentrennungen werde ich anhand der methodistischen Kirche darstellen.

In meiner Forschungsfrage gehe ich der Frage nach, ob eine Gemeinschaft der Kirchen ein Traum oder Wirklichkeit ist.

Ich habe mich bemüht, dieses sehr umfangreiche Thema in aller Kürze darzustellen, ohne wichtige Dinge wegzulassen.

Das Ziel dieser Hausarbeit soll sein, dass der Leser / die Leserin einen umfangreichen und objektiven Einblick in das Thema erhält.

In meiner abschließenden persönlichen und subjektiven Reflexion werde ich meine eigenen Gedanken niederschreiben.

2 Die Geschichte der Kirche(n)

2.1 Die Entstehung der Kirche(n) – die Urgemeinde

In der Bibel und in zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen zur Kirchengeschichte wird geschildert, dass jene Männer und Frauen nach dem Kreuzestod Jesu zurück in ihre galiläische Heimat gingen. Durch die Erfahrung von der Kreuzigung und der anschließenden Auferstehung wurde ihr Glaube und ihr Leben grundlegend verändert. Durch die Sendung des Heiligen Geistes an Pfingsten wurde ihr Glauben an den Auferstandenen weiter gestärkt. Und erst hier wurde von den Jüngern der sog. „Missionsauftrag“ übernommen, welchen Jesus ihnen schon früher aufgetragen hatte: „Gehet hin und lehret!“ Mit dem Empfangen des heiligen Geistes wurden sie zu Apostel. Durch den Glauben und durch die Bereitschaft, anderen Menschen vom Glauben weiterzusagen, liegt der eigentliche Beginn der Kirche. Es bildete sich in Jerusalem die erste christliche Gemeinde, welches der Ursprung für die durch Mission ausbreitende Kirche ist. (Apg. 2)

(Vgl. Gutschera 2003, S. 12 f)

2.2 Kirche von ca. 100 - 1500 n. Chr

Die christliche Urgemeinde in Jerusalem missionierte und verbreitete sich weit über Jerusalem hinaus. Durch die Missionsreisen von Paulus und Petrus wurden auch andere Städte und Länder wie die heutige Türkei, Griechenland und Rom missioniert.

Doch den Christen blieb wenig Zeit, ihren Glauben auszuleben und anderen Menschen davon zu erzählen. Es folgten ab ca. 64 n. Chr., als Rom brannte, die Christenverfolgungen. Diese dauerten ungefähr bis zum Jahr 312 n. Chr.

Ein wichtiges Datum in der Kirchengeschichte ist das Jahr 381, als das Christentum zur Staatsreligion im römischen Reich erklärt wurde.

In der Zeit des Mittelalters muss das Mönchstum, aber auch die schreckliche Zeit der Kreuzzüge erwähnt werden.

Die große und dominierende Kirche war seit Beginn der Kirchengeschichte die katholische Kirche. Jedoch gab es auch immer Trennungen von der kath. Kirche. Auf dem „Stammbaum“ der Kirchen ist zu erkennen, dass es die ersten Trennungen auf den Konzilien in Nizäa und Konstantinopel in den Jahren 325 bzw. 381 n. Chr. gab. Im Jahre 1054 war die Trennung in die römisch-katholische und in die orthodoxe Kirche. Durch die Reformation im 16. Jahrhundert entstand die heutige lutherische Kirche, also die Protestanten. Weitere Trennungen geschahen in den folgenden Jahrzehnten, bzw. Jahrhunderten.

(Vgl. Gutschera 2003, S. 335)

[...]

Details

Seiten
10
Jahr
2009
ISBN (eBook)
9783640364046
ISBN (Buch)
9783640364398
Dateigröße
371 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v130579
Institution / Hochschule
Pädagogische Hochschule Weingarten
Note
1,75
Schlagworte
Theologie Kirche Kirchen Schule Studium evangelische Kirche katholische Kirche Gemeinschaft der Kirchen Traum Wirklichkeit

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Kirche und Kirchen