Lade Inhalt...

Zusammenfassung von "Erec" von Hartmann von Aue. Inklusive beispielhafter Kapiteleinteilung

Exzerpt 2003 12 Seiten

Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik

Leseprobe

Inhalt

Vers Zusammenfassung

7 - 149 Der unbekannte Ritter und sein Zwerg

Erec reitet mit der Königin zur Jagd aus. Sie sehen einen unbekannten Ritter, in Begleitung eines schönen Mädchens und eines Zwerges. Die Königin interessiert sich für die Identität der drei und eine Hofdame wird ausgeschickt, Auskunft zu holen, wer der Ritter sei. Sie kehrt ohne dessen Namen, dafür aber vom Zwerg übel geschlagen, zurück. Erec will nun die Information einholen und wird ebenfalls geschlagen. Da er kaum bewaffnet ist, kann er sich nicht wehren bzw. rächen. Derart geschändet bittet er die Königin, ihn ziehen zu lassen, da er sich ihrer Ehre nun nicht mehr würdig glaubt und reitet alleine von dannen.

150 – 620 Ankunft bei Enite

Erec folgt dem Ritter in großem Abstand bis zur Burg Tulmein und kommt dort bei einem älteren, armen Mann, seiner Frau und Tochter unter. Diese waren einmal reich und sind von hoher Abstammung.

Auf der Burg findet am folgenden Tag ein Wettstreit statt: Der Ritter mit der schönsten Dame gewinnt den Sperber. Bisher hat der unbekannte Ritter mir seiner wunderschönen Frau drei Mal hintereinander den Sperber nach Hause geführt und niemand wagt sich mehr, gegen ihn anzutreten.

Erec beschließt nun an diesem Wettkampf teilzunehmen und bittet den alten Mann um Waffen und Rüstung. Außerdem soll dessen Tochter ihn zur Burg begleiten. Als Gegenleistung verspricht er Enite zu ehelichen, sollte er siegen, ohne das ihre Familie die übliche Mitgift zahlen müsse. Der Alte stimmt nach anfänglichen zögern zu.

621 – 1019 Der Kampf zwischen Erec und Iders

Enite ist verwandt mit dem Burgherren. Dieser bietet sich an das Mädchen für den Wettkampf in ansehliche und standesgemäße Kleider zu stecken, doch Erec lehnt ab. Sie sei auch in ihrer zerrissenen Kleidung die Schönste am Hofe.

Iders ist nun herausgefordert. Der Kampf zwischen ihm und Erec dauert lange. Schließlich siegt Erec und lässt Iders nach dessen Bitten am Leben.

1020 – 1103 Sühne für die Königin

Zur Behebung seines Schadens, verlangt Erec vom Besiegten Sühne für die Königin. Zudem lässt er den Zwerg verprügeln und schickt Iders zur Königin, um ihr vom Ausgang dieses Kampfes zu berichten, seinem Sieg zu verkünden und seine nahende Rückkehr anzumelden.

1104 – 1293 Iders bei der Königin

Iders reist ab und entschuldigt sich bald darauf vor der Königin. Zur Strafe muss er am Hofe des König Artus bleiben.

Für Erecs Rückkehr wird freudig ein großartiger Empfang bereitet.

1294 – 1610 Enites Ankunft am Hofe König Artus’

Da Erec gesiegt hat, nimmt er Enite mit sich, um sie zu ehelichen. Sie weint beim abschied von ihren Eltern, doch sie spürt auch Zuneigung und aufkommende Liebe zu ihrem Zukünftigen.

Erec weigert sich von der armen Familie andere Geschenke anzunehmen als einem Pferd, so das Enite darauf reiten kann.

Am Hofe König Artus’ wird Enite liebevoll von der Königin empfangen und in schönste Gewänder gekleidet.

1611 – 2118 Die Ritter der Artusrunde und die Hochzeitsgäste

Die Ritter der Artusrunde werden aufgezählt und kurz beschrieben.

Erec hält sein Versprechen an den Schwiegervater, macht ihn (wie es seinem eigentlichen Stand gebührt) reich und lässt ihm von seinem Vater zwei Burgen zur Verfügung stellen. Hernach werden die massenhaften Hochzeitsgäste vorgestellt, darunter zehn Könige.

2119 – 2220 Die Hochzeit

Die Hochzeitszeremonie selbst wird kurz beschrieben.

2221 – 2824 Das Turnier

Zum Abschluss der mehrwöchigen Hochzeitsfeier wird ein Turnier veranstaltet. Erec reitet bescheiden ausgerüstet, nur mit fünf Knappen in seinem Gefolge zum Turnier. Er kämpft hervorragend und übermäßig engagiert, wodurch er Ruhm gewinnt.

2825 – 3025 König Erec und seine Veränderung

Erec kehrt heim zu seinem Vater, der ihn und Enite zu König und Königin macht. Nun kümmert Erec sich nur noch um seine Frau, versucht immer für sie da zu sein, kümmert sich nicht mehr um sein Ansehen im Volk und vor den anderen Rittern. Durch diese Nachlässigkeit verliert er seinen zuvor erkämpften guten Ruf. In Gerüchten wird heimlich Enite für diese Veränderung des Königs beschuldigt.

Eines Nachts, als sie Erec schlafend wähnt spricht sie laut von ihrem Kummer und der ihr vom Volk gegebenen Schuld für die Veränderung ihres Gatten. Dieser wacht auf und zwingt sie ihr diese Gerüchte en detail zu berichten. Enite weigert sich erst, muss dann aber nachgeben und erzählt ihm alles.

3026 –3604 Das Schweigegebot

Erec erteilt Enite bei Androhung ihres Todes ein Schweigegebot und reitet mit ihr aus zu einer langen Reise. Dabei gerät Enite zweimal in Konflikt, ob sie ihr Verbot brechen soll oder nicht, denn Erec kann in seiner Rüstung die nahende Schar Räuber nicht sehen, die auf beide Reiter zukommen. Sie entscheidet, ihr Leben sei weniger wert als seines und warnt ihn wegen des bevorstehenden Übergriffes.

Erec tötet die Räuber. Doch da Enite ihr Gebot gebrochen hat, beschließt er sie zur Strafe zu seinem Knappen zu ernennen. Die junge Frau leidet still, ohne Gegenwehr oder einen versuch sich zu verteidigen.

3605 – 4272 Enites List gegen den Grafen

In einem fremden Land kehren sie in einem Gasthaus ein. Erec versagt es Enite mit ihm das Bett zu teilen und auch gemeinsam mit ihm zu essen. Ein Graf sieht die gepeinigte Frau und will sie von ihrem schlechten Gatten befreien. Als er dies Enite mitteilt, ersinnt sie eine List und bittet ihn, Erec erst in den frühen Morgenstunden aufzusuchen. Sie wolle ihm in der Nacht das Schwert entwenden, so das er wehrlos sei wenn der Graf zu ihrer Befreiung käme. Der Graf ist begeistert von diesem Vorschlag.

Erneut bricht Enite nachts ihr Schweigegebot und warnt Erec vor der Bedrohung durch den Grafen. Noch nachts reiten sie davon und als sie bei der Verfolgung durch den Grafen und sein Gefolge eingeholt werden, verteidigt sich Erec erfolgreich. Statt seiner Frau zu danken, straft er sie weiter und mehr.

4273 – 4628 Der Kampf mit dem König von Irland

Erec wird von König von Irland zum Kampf aufgefordert. Er besiegt ihn und der König bietet sich ihm als Gegenleistung für sein Leben als Vasall an und lädt beide ein mit ihm in seinem Hof einzukehren.

4629 – 4958 Erec und Keiin

Ein weiterer Kampf. Erec besiegt Keiin und schickt ihn zum Hofe König Artus’, um dort von seinen Taten zu berichten. Artus schickt den Boten seinerseits erneut aus, Erec an den Hof zu holen.

[...]

Details

Seiten
12
Jahr
2003
ISBN (eBook)
9783638202534
Dateigröße
434 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v15007
Institution / Hochschule
Ruhr-Universität Bochum – FB Germanistik
Schlagworte
Zusammenfassung Erec Hartmann Inklusive Kapiteleinteilung Germanistik Mittelalter mittelarlterliche Texte Hartmann von Aue

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Zusammenfassung von "Erec" von Hartmann von Aue. Inklusive beispielhafter Kapiteleinteilung