Lade Inhalt...

Unterrichtseinheit: Geometrische Propädeutik in der Primarstufe

Unterrichtsentwurf 2002 9 Seiten

Mathematik - Didaktik

Leseprobe

1. Was ist Geometrie?

Geometrie ist ein Teilgebiet der Mathematik. Sie befasst sich mit der Größe und Gestalt der Dinge der physikalischen Welt. Sie ist die Lehre von den Eigenschaften der Figuren unabhängig von deren Lage in der Ebene oder im Raum.

Was ist „Geometrische Propädeutik“?

„Geometrische Propädeutik“ ist die Einführung in dieses Teilgebiet der Mathematik. Es sollen Grundlagen und Fähigkeiten gefördert werden, die das Lernen in der Geometrie erleichtern.

2. Thema der Unterrichtsreihe

Würfel und Quader in Hinblick auf die Auseinandersetzung mit den mathematischen Eigenschaften des Würfels und seiner Netze sowie des Quaders zur Förderung des räumlichen Vorstellungsvermögens in Form einer Stationsarbeit.

Die Arbeit oder das Lernen an Stationen bietet den Schülern die Möglichkeit, unter verschiedenen Aufgabentypen auszuwählen.

Die Stationsarbeit ist eine Form des Unterrichts, die versucht, jedem Kind bestmöglich gerecht zu werden und zwar im Hinblick auf folgende Punkte:

- Jedes Kind kann in seinem eigenen Arbeitstempo arbeiten und soviel Zeit an einer Station verbringen, wie es wünscht und auch braucht (Differenzierung im Hinblick auf die Zeit). Damit fällt der Faktor der Zeitknappheit, der Hast weg, was insbesondere den schwächeren Schülern zu Gute kommt, da sie sich nun ganz auf eine bestimmte Aufgabe konzentrieren können.
- Den Schülern bietet sich die Wahlmöglichkeit, an welcher Station mit welcher Aufgabenstellung sie die den betreffenden Lerninhalt trainieren wollen (Differenzierung im Hinblick auf den Schwierigkeitsgrad der Aufgaben).
- An den meisten Stationen können die Schüler wählen, ob sie lieber allein oder mit anderen zusammenarbeiten wollen (Differenzierung im Hinblick auf die Sozialform).
- Zudem wird die Selbsttätigkeit sowie die Selbständigkeit der Schüler gefördert, gleichzeitig wird die Lehrerzentrierung abgebaut. Der Lehrer verliert die lehrende Rolle, er hat nur noch eine beratende Funktion.

Das Arbeiten an Stationen – als eine hinführende Form zum offenen Unterricht gesehen – erfordert von dem Schüler ein hohes Maß an eigenverantwortlichem Lernverhalten. Er selbst wählt zwischen den Lernbereichen und der Sozialform aus, muß sich den Lerninhalt selbst erarbeiten und ist mitverantwortlich für das Unterrichtsgeschehen.

Das Unterrichtsthema schließt im wesentlichen drei Bedeutungsschichten ein:

- Eigenschaften am Würfel und am Quader entdecken;
- Gitternetzdarstellung von Würfel und Quader;
- Erfahrungen zum Rauminhalt sammeln;

3. Geplanter Stundenverlauf

Der geplante Stundenverlauf sieht zu Anfang der Sitzung eine Stationsarbeit vor.

Die fünf Stationen sind zur besseren Orientierung mit einem Hinweisschild versehen, auf dem die Stationsnummer und die Stationsbezeichnung steht. Jede Station bietet bzw. beinhaltet eine Selbstkontrolle.

1. Station: Einen Würfel falten nach Faltbuch

Bei dieser Station wird der sogenannte „Denecke-Würfel“ nach einer Origamitechnik (Idee aus: Wollring, Januar 1997, S. 25-39). Die einzelnen Faltschritte sind in einem Faltbuch festgehalten. Es dürfen zwei bis sechs Kinder zusammen einen Würfel falten. Ein Kind alleine würde zuviel Zeit zum Falten der sechs Seiten des Würfels brauchen. Es ist davon auszugehen, daß die bunten Faltbücher, das bunte Origamipapier und der fertige stabile Würfel ästhetisch sehr ansprechend auf die Kinder wirken. Das bedeutet, diese Station besitzt einen hohen Motivations- und Aufforderungscharakter. Die Schüler erfahren hier, daß der Würfel aus sechs gleichen, quadratischen Flächen zusammengesetzt wird. Nicht unerheblich ist, daß die Kinder während der gemeinsamen Faltarbeit soziale Erfahrungen sammeln. Auf dem Laufzettel ist die Anzahl der Ecken, Kanten und Seitenflächen am Würfel zu notieren.

[...]

Details

Seiten
9
Jahr
2002
ISBN (eBook)
9783638109352
Dateigröße
383 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v1506
Institution / Hochschule
Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main – Fachbereich Mathematik
Note
Schlagworte
Unterrichtseinheit Geometrische Propädeutik Primarstufe Didaktisches Hauptseminar

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Unterrichtseinheit: Geometrische Propädeutik in der Primarstufe