Lade Inhalt...

Formen der Kollaboration in einem MMORPG am Beispiel World of Warcraft

Studienarbeit 2009 21 Seiten

Informatik - Wirtschaftsinformatik

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Darstellungsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Management Summary

1 Einleitung
1.1 Motivation
1.2 Überblick über die Arbeit
1.3 Zielbeschreibung

2 Begriffsklärung
2.1 Grundlegende Konzepte
2.1.1 Computer Supported Cooperative Work
2.1.2 Kollaboration
2.1.3 Groupware
2.1.4 Communities
2.2 Massive Multiplayer Online Role Playing Game
2.2.1 Definition
2.2.2 Geschichte

3 MMORPG als CSCW am Beispiel World of Warcraft
3.1 Soziale Entitäten
3.2 Soziale Interaktion
3.3 CSCW-Unterstützung

4 World of Warcraft als MMORPG
4.1 Welt und Akteure
4.2 Technik
4.3 Spielziel
4.4 Förderung der Kollaboration
4.4.1 Verschiedene Klassen
4.4.2 Verschiedene Berufe

5 Werkzeuge der Kollaboration / WOW als CSCW
5.1 Awareness-Unterstützung
5.2 Kommunikations-Unterstützung
5.3 Koordinations-Unterstützung
5.4 Team-Unterstützung
5.5 Community-Unterstützung
5.6 Fazit Werkzeugunterstützung

6 Aspekte der Kollaboration außerhalb von WOW
6.1 Kollaboration außerhalb der virtuellen Welt
6.2 Working Community

7 Ergebnisse und Perspektiven

8 Literaturverzeichnis

Darstellungsverzeichnis

Darst. 3-1: CSCW-Klassifizierung

Darst. 3-2: Soziale Entitäten

Darst. 4-1: Die Welt von World of Warcraft

Darst. 4-2: Interface von WOW

Darst. 4-3: Charakterentwicklung

Darst. 5-1: Koordinations-Unterstütztung

Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Management Summary

In dieser Arbeit wird das Online-Computerrollenspiel „World of Warcraft“ als Software für die Kollaboration (Groupware) beschrieben. Basis für die Einordnung des Spiels als Groupware ist das Modell der Fachgruppe CSCW der Gesellschaft für Informatik. Anhand des Modells wird gezeigt, dass das Spiel alle Anforderungen, die auch an eine Businessapplikation gestellt werden, abdeckt.

Im Hauptteil der Arbeit werden die Werkzeuge zur Zusammenarbeit der Spieler in „World of Warcraft“ beschrieben und in den verschiedenen Klassen zur Unterstützung der Kollaboration zugeordnet. Ferner wird die Motivation der Spieler in „World of Warcraft“ untersucht und auf die Motivation bei der Benutzung von Kollaborationswerkzeugen im Geschäftsleben übertragen.

Ziel der Arbeit ist die Übertragung der Beobachtungen auf Businessapplikationen. Dabei können zum einen Ideen für die bessere Integration verschiedener Werkzeuge in einer Oberfläche gewonnen werden. Zum anderen kann die Spielerfahrung helfen, Anwender bei der Nutzung von Software zur Kollaboration zu motivieren.

1 Einleitung

1.1 Motivation

Das Computerspiel World of Warcraft (kurz WOW) ist seit seinem Erscheinen 2004 das erfolgreichste Massive Multiplayer Online Roleplaying Game (kurz MMORPG):

- Aktuell spielen mehr als 11,5 Millionen Spieler weltweit [Bli08]
- Zu Spitzenzeiten spielen mehr als 1 Million Spieler gleichzeitig
- Mehr als 4 Millionen verkaufte Exemplare der letzten Erweiterung [Bli08]
- Die Firma Activision Blizzard Inc. hatte in 2008 einen Umsatz von 3 Milliarden US-Dollar
- 58% Marktanteil in Europa und Nordamerika
- Ein durchschnittlicher Spieler investiert 23 Stunden pro Woche [Hag09]
- Eine Suche nach „World of Warcraft“ bei Google liefert mehr als 65 Millionen Treffer

Die Spieler in WOW treten miteinander den Kampf gegen andere Spieler oder computergesteuerte Monster in einer virtuellen Welt an. Dabei werden kurzfristig Gruppen mit 40 Spielern und mehr gebildet. Gleichzeitig organisieren sich die Spieler in Gilden und bilden dort soziale Systeme, die an die Organisation in Unternehmen erinnern. Dabei werden täglich Tausende Güter und Waren gehandelt.

Offensichtlich besteht für die Spieler eine hohe Motivation, sich zu organisieren und gemeinsam an der Erreichung ihrer Ziele zu arbeiten. Der Hersteller Blizzard stellt hierfür ausgereifte Werkzeuge zur Kommunikation und Kollaboration in und außerhalb der virtuellen Welt bereit.

Neben der Frage, wie das Spiel die Akteure zur Zusammenarbeit motiviert, verdient auch die Bereitstellung der verschiedenen Kollaborationswerkzeuge unsere Aufmerksamkeit. Können sich Unternehmen von World of Warcraft als Plattform zur Kollaboration inspirieren lassen?

1.2 Überblick über die Arbeit

Im ersten Teil der Arbeit werden grundlegende Begriffe aus dem Fachgebiet Computer Supported Collaborative Work (kurz CSCW) und MMORPG erläutert. Im Anschluss wird das Computerspiel World of Warcraft (kurz WOW) mithilfe des Klassifikationsmodells der Gesellschaft für Informatik (kurz GI) als System zu Zusammenarbeit – Groupware – eingeordnet.

In den folgenden beiden Kapiteln werden Hintergründe zur Welt von WOW dargestellt und die einzelnen Werkzeuge zur Kollaboration und Kommunikation detailliert beschrieben.

Abschließend wird versucht, die Erkenntnisse auf die Zusammenarbeit im Geschäftsleben zu übertragen.

1.3 Zielbeschreibung

Das erste Ziel dieser Arbeit ist die Einordnung von WOW als Software für die Zusammenarbeit – kurz Groupware. Ferner soll kurz auf die verschiedenen Aspekte der Motivation der Spieler eingegangen werden.

Hierfür werden die Kollaborationswerkzeuge innerhalb der virtuellen Welt von WOW beschrieben und klassifiziert.

Als Ergebnis dieser Betrachtung sollen Anstöße für die Zusammenarbeit im Unternehmen aufgezeigt werden.

2 Begriffsklärung

2.1 Grundlegende Konzepte

Die Klärung der grundlegenden Konzepte der CSCW basiert auf Zitaten der [Fac09] und [Gro07] .

2.1.1 Computer Supported Cooperative Work

Unter "Computer-Supported Cooperative Work" (kurz CSCW) versteht man das (relativ junge) Forschungsgebiet hinter dem Einsatz von Software zur Unterstützung von Zusammenarbeit (Collaboration), das Einflüsse aus den Forschungsgebieten Organisations- und Führungslehre, Psychologie, Informatik, Soziologie, u.a. zusammenfasst. Es wird untersucht, wie Personen in Arbeitsgruppen oder Teams zusammenarbeiten und wie sie dabei durch den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologie unterstützt werden können.

2.1.2 Kollaboration

In der Fachliteratur und in diversen Publikationen existiert eine Vielzahl an Begriffsdefinitionen, was es schwierig macht, eine einheitliche Diskussionsgrundlage zu finden.

In dieser Arbeit verstehen wir unter Kollaboration die Zusammenarbeit von mehreren Personen in einer Gruppe mit einem gemeinsamen Ziel. Von einer Gruppe spricht man, wenn zwei oder mehrere Personen interagieren und dabei eine gegenseitige Beeinflussung stattfindet.

2.1.3 Groupware

In dieser Arbeit ist Groupware definiert als Software zur Unterstützung der Zusammenarbeit von Teams mit einem gemeinsamen Ziel.

Eine Groupware setzt sich dabei in der Regel aus vielen verschiedenen Werkzeugen zusammen und kombiniert diese unter einer einheitlichen Oberfläche.

2.1.4 Communities

Außerdem definieren wir hier eine Community als eine Gruppe von Personen mit gemeinsamen Interessen und Zielen.

2.2 Massive Multiplayer Online Role Playing Game

2.2.1 Definition

Die folgende Definition eines Massive Multiplayer Online Role Playing Game (kurz MMORPG) ist angelehnt an [Wik09] und [Fil03] : Ein MMORPG ist ein ausschließlich über das Internet spielbares Computer-Rollenspiel, bei dem gleichzeitig mehrere Tausend Spieler eine persistente virtuelle Welt bevölkern können. Die eigentliche Spielwelt und die „Avatar“ genannten Spielfiguren der Spieler werden auf Servern verwaltet. Der Spieler verbindet sich typischerweise über ein Clientprogramm mit dem Server. Der Client enthält üblicherweise nur die Daten zur Darstellung der Spielwelt (Grafik, Objekte, Musik, …), während die Spielmechanik auf dem Server verwaltet und verarbeitet wird.

[...]

Details

Seiten
21
Jahr
2009
ISBN (eBook)
9783640733309
ISBN (Buch)
9783640734016
Dateigröße
981 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v157148
Institution / Hochschule
Hochschule Deggendorf
Note
1,0
Schlagworte
cscw Kollaboration wow World of Warcraft Kommunikation MMORPG cscp Groupware

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Formen der Kollaboration in einem MMORPG am Beispiel World of Warcraft