Lade Inhalt...

Soziale Gruppenarbeit in der Sozialen Arbeit

Hausarbeit 2010 11 Seiten

Sozialpädagogik / Sozialarbeit

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Schlüsselkompetenzen
1. 1 Weitere besuchte Veranstaltungen in Modul 02

2 Einleitung

3 Definitionen
3. 1 Allgemein
3. 2 Rechtlich

4 Die Methode der Sozialen Gruppenarbeit

5 Praxis
5. 1 Ziele der Sozialen Gruppenarbeit
5. 2 Zielgruppe
5. 3 Aufbau und Arbeitsfelder

6 Kosten

7 Schlussbemerkung

Abbildungsverzeichnis

1 Schlüsselkompetenzen

1.1 Weitere besuchte Veranstaltungen in Modul 02

In Modul 02 habe ich noch folgende Veranstaltungen besucht:

- 02. 1 Einführung in die Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit
- 02. 2 Die Geschichte der Sozialarbeit dargestellt am Arbeitsfeld der Bewährungshilfe

02. 1 Einführung in die ArbeitsfelderderSozialen Arbeit

Diese Veranstaltung wurde von Frau Röttgers geführt. In der Einführungsveranstaltung wurde den Studenten mitgeteilt, dass Gastdozenten von unterschiedlichen Einrichtungen die Vorlesungen führen werden, um den Studenten einen Einblick in die Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit zu gewähren. Diese Gastdozenten kamen u. a. von folgenden Institutionen:

- Streetwork Dortmund
- Kinderschutzbund Hagen
- Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen (RAA)
- Schulsozialarbeit
- Kreisjugendamt Unna
- Fachklinik im Deerth (Drogentherapie)
- Wilfried-Rasch-Klinik (Forensische Klinik)
- Werkstatt Solidarität (Kinder- und Jugendhilfe)

Auch an zwei Exkursionen habe ich teilgenommen:

- JVA Schwerte
- Projekt LÜSA (Stationäre Wohneinrichtung für machfachgeschädigte, drogenabhängige Menschen)

Die Vorträge der Gastdozenten und die Exkursionen waren für mich sehr interessant und spannend. Dadurch wurde mir ein kleiner Einblick in verschiedene Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit vermittelt. Die Veranstaltung wurde sehr gut geführt, man hatte einen Ansprechpartner und konnte Fragen zu den Themen stellen.

02. 2 Die Geschichte der Sozialarbeit dargestellt am Arbeitsfeld der Bewährungshilfe

Die Veranstaltung ist leider, aufgrund einerzu geringen Teilnehmerzahl, ausgefallen.

2 Einleitung

„Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität.

Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.“ -Sokrates-

Wenn man dieses Zitat von Sokrates liest entsteht ein Moment der Ruhe, wo manch einer vielleicht in sich kehrt und sich die Frage stellt: „Warum ist das so?“

Es ist kein Geheimnis, dass unsere Gesellschaft auch mehr oder weniger aus sozialen Problemen besteht. Doch wie entstehen diese Probleme und welche Möglichkeiten werden angeboten, um genau diese Probleme zu bewältigen?

In meiner Hausarbeit widme ich mich dem Thema „Soziale Gruppenarbeit in der Sozialen Arbeit.“ Die Soziale Gruppenarbeit ist ein wichtiges Instrument in der Sozialen Arbeit. Die sozialen Probleme treten häufig bei Kindern und Jugendlichen auf. Diese Methode versucht die Probleme zu mindern und die Einstellung der Betroffenen ansatzweise zu ändern.

Soziale Arbeit ist für mich persönlich ein großes und sehr interessantes Aufgabengebiet. Ich möchte Menschen versuchen zu helfen, um sie auf den „richtigen Weg“ zu führen. Darüber hinaus ist es von großer Bedeutung den Leitsatz „Hilfe zur Selbsthilfe“ niemals zu vergessen! Die Soziale Gruppenarbeit ist eins von vielen Arbeitsfeldern, welches mich persönlich interessiert. Ich finde es wichtig, dass in diesem Bereich mehr Menschen ausgebildet werden und das Interesse an dieser spannenden Arbeit geweckt wird. Denn „von sozialer Gruppenarbeit kann erst dann die Rede sein, wenn ein in Gruppenpädagogik geschulter Experte als Leiter der Gruppe fungiert.“ (Zit. aus: Galuske 2009, S. 93)

Die Probleme der Kinder und Jugendlichen können nur gemindert oder sogar behoben werden, wenn Fachleute sich mit diesem Thema auseinandersetzen. Dadurch gewinnt die Soziale Gruppenarbeit wieder an Bedeutung und kann die Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen fördern und unterstützen.

3 Definitionen 3.1 Allgemein

„Soziale Gruppenarbeit ist eine Methode der Sozialarbeit, die den Einzelnen durch sinnvolle Gruppenerlebnisse hilft, ihre soziale Funktionsfähigkeit zu steigern und ihren persönlichen Problemen, ihren Gruppenproblemen oder den Problemen des öffentlichen Lebens besser gewachsen zu sein.“ (Konopka 1971)

Die Soziale Gruppenarbeit unterstützt Menschen, sich sozial in die Gesellschaft zu integrieren. Der soziale Faktor ist hierbei wesentlich wichtiger und wertvoller als der wirtschaftliche Faktor. Soziales Handeln macht immerhin unsere Gesellschaft aus. Ohne dies würde die Gesellschaft „zusammen brechen“.

(vgl. Maus/Nodes/Röh, 2010, S. 53)

Im Vordergrund der Sozialen Gruppenarbeit steht die Gruppe. Als Gruppe kann zum Beispiel die Familie zählen. Die Familie spielt eine tragende Rolle, denn „die Gruppe wird als Mittel genutzt, um die persönliche Entwicklung der Gruppenmitglieder zu fördern und Defizite (Defizitorientierung) bei der Ausübung sozialer Rollen zu überwinden.“ (Zit. aus: Maus/Nodes/Röh, 2010, S. 53)

Deswegen ist es von großer Bedeutung, wenn die Familie den Betroffenen unterstützt, denn Kinder und Jugendliche orientieren sich meistens an dem Verhalten ihrer Eltern. Dennoch ist die Soziale Gruppenarbeit freiwillig und zwingt niemanden daran teilzunehmen. Nur wer wirklich an sich und seinem Verhalten arbeiten möchte, sollte dieses Angebot annehmen. Wenn der Wille vorhanden ist, können auch die Sozialarbeiter produktives Nutzen daraus ziehen.

„Die Soziale Gruppenarbeit fördert die Kooperationsfähigkeit und damit zugleich auch die Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen.“ (Zit. aus: Maus/Nodes/Röh, 2010, S. 53)

Nur wer es gelernt hat, selbstständig Entscheidungen treffen zu können, der kann und wird ein glückliches und zufriedenes Leben in unserer Gesellschaft führen können.

3. 2 Rechtlich

Die Soziale Gruppenarbeit ist im Sozialgesetzbuch unter dem § 29 SGB VIII verankert:

„Soziale Gruppenarbeit ist eine Leistung der Jugendhilfe im Rahmen der Hilfen zur Erziehung (§ 27 SGB VIII) für ältere Kinder und Jugendliche, die Hilfe bei der Überwindung von Entwicklungsschwierigkeiten und Verhaltensproblemen benötigen. Auf der Grundlage eines gruppenpädagogischen Konzepts soll unter Nutzung eines gruppendynamischen Prozesses ihre Entwicklung zu einer eigenverantwortlichen und zugliech gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit gefördertwerden.

Dies geschieht insbesondere durch die Stärkung der Beziehungs- und Verantwortungsfähigkeit, durch Einübung und Reflektion von Regeln des Zusammenlebens und duch den Abbau von Ängsten und Vorurteilen.“ (aus: Textor, 1992, S. 145 ff)

Im Abbildungsverzeichnis ist das Konzept der Sozialen Gruppenarbeit verdeutlicht.

4 Die Methode derSozialen Gruppenarbeit

In der Sozialen Arbeit gibt es neben der Sozialen Gruppenarbeit auch noch zwei weitere, wesentliche Methoden: die Einzelfallhilfe und die Gemeinwesenarbeit.

Die Soziale Gruppenarbeit wird insbesondere in der Sozialen Arbeit angewendet, um das Selbstwertgefühl eines Einzelnen in der Gruppe zu stärken und dem Bedürfnis nach Leistung und Erfolg nachzugehen. (vgl. Maus/Nodes/Röh, 2010, S. 53)

Wichtig für den Klienten ist es, sich selbst als Menschen anzuerkennen; zu lernen, wie wertvoll man für die Gesellschaft als Einzelner sein kann. Der Klient muss lernen aus seinen bereits vorhandenen Fähigkeiten einen Nutzen zu ziehen und dieses positiv auf sich zu übertragen.

In der Sozialen Gruppenarbeit ist es leider oft so, dass man teilweise mit Daten arbeiten muss, die unvollständig angegeben wurden. Dies erschwierigt die Situation eines Sozialpädagogen/in. Auch wenn eine bestehende Gruppe vorhanden ist, muss man sich ein klares Bild über seine Klienten machen können, um teilweise individuell auf sie eingehen zu können. Das Handeln in einer Gruppe ist daher unumgänglich.

„Ein methodisches Handeln schlechthin, getrennt von Motiven und Zielen, existiert nicht. Umgekehrt: die jeweiligen Motive und Ziele legen fest, wie methodisch zu handeln ist.“ (Zit. aus: Schmidt-Grunert, 1997, S. 43)

Die Soziale Gruppenarbeit basiert auf geschulte Experten, die mit dem Thema und der Problematik vertraut sind. Dieser kompetente Gruppenpädagoge/in muss den Gruppenprozess im Sinne der Zielsetzung steuern, denn Soziale Gruppenarbeit ist immer mit einem oder mehreren Zielen in Verbindung zu setzen.

(vgl. Maus/Nodes/Röh, 2010, S. 53)

Die wichtigsten Elemente sind im Einzelnen:

- Kleingruppenforschung betreiben und die Erfahrungen umsetzen können
- Verdeutlichungdereigenen Handlungsprinzipien
- verschiedene Gruppenphasen kennen
- Rolle und Verhalten des Gruppenpädagogen/in
- Kennen und Anwenden von Techniken und Verfahren aus der Gruppenpädagogik (vgl. Maus/Nodes/Röh, 2010, S. 53-54)

[...]

Details

Seiten
11
Jahr
2010
ISBN (eBook)
9783640731916
ISBN (Buch)
9783640732487
Dateigröße
482 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v160116
Institution / Hochschule
Fachhochschule Dortmund
Note
1,0
Schlagworte
Soziale Gruppenarbeit Gruppenarbeit Soziale Arbeit Methoden der Sozialen Arbeit

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Soziale Gruppenarbeit in der Sozialen Arbeit