Lade Inhalt...

Projektmanagement-Modell für Beratungsprojekte

Hausarbeit 2009 10 Seiten

Führung und Personal - Sonstiges

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. EINLEITUNG

2. DEFINITIONEN

3. PROJEKTAUFBAU
3.1. PROJEKTPHASEN
3.2. PROJEKTORGANISATION
3.2.1. Organisationsformen
3.3. PROJEKTCONTROLLING

4. PRAXISBEISPIEL EINES BERATUNGSPROJEKTS: EINFÜHRUNG VON „LEAN SIX SIGMA“ BEI MDS INC

5. MÖGLICHKEITEN UND GRENZEN DES PROJEKTMANAGEMENT-MODELLS
5.1. MÖGLICHKEITEN UND GRENZEN DES PROJEKTMANAGEMENT-MODELLS AM BEISPIEL VON „LEAN SIX SIGMA“

QUELL- UND LITERATURVERZEICHNIS

1. Einleitung

Projekte und ihr Management, das heißt die Abwicklung von Projekten ist heutzutage allgegenwärtig. Doch wie genau kam es dazu, dass Projekte in so vielen Fällen genutzt werden? Und was stecken eigentlich für Ansätze hinter diesen Begriffen? Historisch betrachtet, gelten als eines der ersten „Projekte“ das „Manhattan Engineering District Project“ (die Entwicklung der ersten Atombombe) und das „Apollo-Programm“ der NASA (bemannte Raumfahrt zum Mond).

Dies lässt schon erste Schlüsse auf das Wesen von Projekten ziehen, denn diese „Urväter“ von Projekten waren Unternehmungen im Bereich der Forschung und Entwicklung. Auch heute noch finden sich in diesem Sektor viele Projekte, wie die Entwicklung eines Geländewagens, eine Kooperation von Porsche und Volkswagen. Ebenso ist die Konstruktion und anschließende länderübergreifende Fertigung eines zweistöckigen Passagierflugzeugs (A380) bei Airbus ein gutes Beispiel für internationale Projekte. Hieran erkennt man sofort, wo die Herausforderungen liegen, zum Beispiel im Transport von Bauteilen (Logistik), interdisziplinärer Zusammenarbeit (Ingenieure, Betriebswirte, Forscher, Handwerker, usw.), unternehmensübergreifender Kooperation und enormem Zeit- und Kostendruck.

Anhand der Beispiele wird klar, dass diese Visionen nur verwirklicht werden können, wenn sehr systematisch und organisiert vorgegangen wird. So entwickelt sich das Projektmanagement bis heute immer mehr zu einer Führungsmethode, die mittlerweile in allen Branchen und Bereichen angewandt wird. Betrachtet man die heutzutage immer komplexer werdenden Tätigkeiten und Strukturen, ist es offensichtlich, warum sich ein eigenes Forschungsfeld zum Thema Projekt und Projektdurchführung (Management) gebildet hat, es arbeiten mittlerweile sogar konkurrierende Unternehmen in ausgewählten Projekten miteinander.

Ebenfalls wird ersichtlich, dass diese Form der Aufgabenbewältigung prädestiniert ist für den Bereich der Beratung.

2. Definitionen

Die erste Frage, die sich stellte, war: „Was ist ein Projekt?“. Daher zunächst die Begriffsdefinitionen.

Leider hat sich in der Literatur noch keine allgemeingültige Definition für ein „Projekt“ durchgesetzt.[1] International gibt es viele Institutionen, die sich mit Projektmanagement im Allgemeinen beschäftigen. Auf drei davon nehme ich in dieser Arbeit Bezug und verwende ihre Definitionen von einem Projekt als Grundlage. Die folgenden Einrichtungen formulieren jeweils, in unterschiedlichem Wortlaut, was ein Projekt ist:

- DIN-Normen für Projektmanagement - Normenreihe DIN 69901
- Project Management Institute (PMI mit Sitz in Pennsylvania, USA)
- International Project Management Association (IPMA mit Sitz in den Niederlanden)

Unter dem Haupttitel „Projektmanagement und Projektmanagementsysteme“ steht die Normenreihe der DIN 69901, welche im Januar dieses Jahres erschien und sich in 5 Dokumente aufteilt. Nach dieser Norm gilt die folgende Definition für ein Projekt:

„Ein Vorhaben, bei dem innerhalb einer definierten Zeitspanne ein definiertes Ziel erreicht werden soll, und das sich dadurch auszeichnet, dass es im Wesentlichen ein einmaliges Vorhaben ist.“[2].

Das PMI gibt folgende Begriffsbestimmung, „Ein Projekt ist ein zeitlich begrenztes Unternehmen, das unternommen wird, um ein einmaliges Produkt, eine Dienstleistung oder ein Ergebnis zu erzeugen.“[3] Diese Auslegung des Begriffs verdeutlicht die Einmaligkeit.

Die IPMA formuliert: „ein zeit- und kostenbeschränktes Vorhaben zur Realisierung einer Menge definierter Ergebnisse entsprechend vereinbarter Qualitätsstandards und Anforderungen (Erfüllung der Projektziele)…“[4]

An dieser Beschreibung wird meines Erachtens die Ausrichtung auf das vordefinierte Ziel deutlich.

Daraus ergibt sich für mich, dass ein Projekt ein einmaliges Vorhaben außerhalb der gewöhnlichen Struktur und des gewöhnlichen Geschäftsbetriebes ist. Des Weiteren sind die Tätigkeiten nicht mit den gewöhnlichen Ressourcen einer Abteilung zu erledigen, sie sind also interdisziplinär. Daneben gelten für das erreichen des Ziels bestimmte Kosten- und Zeitvorgaben, die einzuhalten sind.

Um sich dem Thema weiter zu nähern, möchte ich auf den Begriff Management eingehen. Direkt übersetzt bedeutet „managen“: „etwas zustande bringen, etwas geschickt bewerkstelligen“[5]. Allerdings immer mit dem Blick darauf, dass etwas erfolgreich abgeschlossen wurde. Allgemein wird unter „managen“ die Planung, Organisation, Durchführung und Kontrolle von Prozessen und den Einsatz von Menschen für diese Tätigkeiten, sprich die Leitungsebene von Unternehmen, verstanden. Offen bleibt nur noch die Zusammenführung der beiden Begriffe Projekt und Management zu: Projekt-Management.

Aus den vorangegangenen Erklärungen ergibt sich nun Folgendes:

„Das Projektmanagement ist demnach als Leitungs- und Organisationskonzept zu verstehen, mit dem versucht wird, die vielen, sich teilweise gegenseitig beeinflussenden Projektelemente und -geschehen nicht dem Zufall oder der Genialität einzelner Personen zu überlassen, sondern sie ganz gezielt zu einem festen Zeitpunkt herbeizuführen.“[6]

Zusammenfassend stelle ich fest, dass Projektmanagement eine Führungsmethode ist (top- down - von oben nach unten gerichtet). Denn es wird von der Unternehmensleitung eingesetzt, um einmalige, komplexe und definierte Aufgaben zu bewältigen. Die Vergabe von Projekten durch die Unternehmensleitung kann als Führungsmethode gesehen werden. Allerdings bleibt es trotz des Studiums der unterschiedlichen Definitionen schwer eine klar umrissene Definition zu liefern, denn ein Projekt bleibt immer ein Einzelfall der als solcher schwer zu generalisieren ist.

[...]


[1] Vgl. Projektmanagement, Hans-D. Litke, 5. erweiterte Auflage, Juli 2007, S. 18

[2] Deutsche Industrie Norm, Nummer: 69901

[3] A Guide to the Project Management Body of Knowledge (PMBOK)

[4] IPMA Competence Baseline der International Project Management Association (IPMA)

[5] Duden 05. Das Fremdwörterbuch

[6] Projektmanagement, Hans-D. Litke, 5. erweiterte Auflage, Juli 2007, S. 21

Details

Seiten
10
Jahr
2009
ISBN (eBook)
9783640806317
ISBN (Buch)
9783640806676
Dateigröße
401 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v164655
Institution / Hochschule
Hamburg School of Business Administration gGmbH
Note
Schlagworte
projektmanagement-modell beratungsprojekte

Autor

Zurück

Titel: Projektmanagement-Modell für Beratungsprojekte