Lade Inhalt...

Die Wende des Jahres 1978 in China. Politik der Modernisierung und Öffnung (?)

Essay 2009 8 Seiten

Geschichte - Asien

Leseprobe

I. Inhaltsverzeichnis

II. Einleitung

III. Die Fünfte Modernisierung

IV. Demokratie heute

V. Fazit

VI. Bibliographie

II. Einleitung

“We want to be masters of our own destiny. We need no gods or emperors. We do not believe in the existence of any savior. We want to be masters of the world and not instruments used by autocrats to carry out their wild ambitions. We want a modern lifestyle and democracy for the people. Freedom and happiness are our sole objectives in accomplishing modernization. Without this fifth modernization all others are merely another promise.”[1]

Dieser Kernsatz stammt aus einem Artikel des chinesischen Dissidenten Wei Jingshengs und fordert ganz klar, neben den Vier Modernisierungen der Deng’schen Öffnungspolitik, eine fünfte: eine umfassende Demokratisierung. Dieser erste Beitrag Weis zur Demokratiemauer erschien einige Wochen nach dem Beginn dieser Bewegung in den frühen Morgenstunden des 5. Dezember 1978[2] und machte Wei zu einer der zentralen Figuren der Protestbewegung, die nach dem Ort der „Mauer der Demokratie“ in Peking benannten „Xidan-Bewegung“.[3]

Aber brachte das Jahr 1978 wirklich die erhoffte „Öffnung“, „Befreiung“ oder gar Demokratie? Wie steht es mit der Demokratie in China heute? Diesen Fragen versuche ich in diesem Essay auf den Grund zu gehen, natürlich nicht ohne eine kleine Abhandlung der Geschehnisse am Ende des Jahres 1978 um den Dissidenten Wei Jingshengs, die hier als Startpunkt für den Kampf um Demokratie gesetzt werden. Auch die Ereignisse des 3. und 4. Juni 1989, die sich in diesem Jahr zum zwanzigsten Mal jährten, werden mit in meine Überlegungen einfließen, sowie ein allgemeiner Rückblick und eine Einschätzung der Bemühungen eine Demokratie in China durchzusetzen und zu etablieren erfolgen.

Zum Ende des Essays soll schließlich ein Fazit die Frage klären inwiefern man heutzutage, angesichts der Geschehnisse um die Olympischen Spiele und der Internetzensur, von einem demokratischen System in der Volksrepublik China sprechen kann und was die Zukunft politisch für das Land der Mitte bereitstellen wird.

III. Wei Jingsheng und die fünfte Modernisierung

Das Plakat, das die größte Aufmerksamkeit auf sich zog und gleichzeitig kontrovers war, erschien am 5. Dezember 1978, etwa drei Wochen nachdem die „Mauer der Demokratie“ das Epizentrum der Dissidenten wurde. Dieses Poster war „Die Fünfte Modernisierung – Demokratie“, unterschrieben mit dem Künstlernamen, den Wei Jingsheng durchgehend während der „Demokratiemauer“-Bewegung benutzte, Jin Sheng (übersetzt: Goldene Stimme).[4]

Das Poster war ein wenig anders als die, die zuvor veröffentlicht wurden.

"We were all so amazed. Finally, there was this young Chinese man who was speaking in a way we could understand," sagte Marie Holzman, eine französische Sinoligin, die für die Agence France Presse arbeitete und tägliche Reisen zur “Mauer der Demokratie” unternahm um jedes neue Plakat zu lesen.[5] Weiter heißt es dort:

"All the others were still using the Marxist jargon. Of course we could understand the language of the posters, but we couldn't understand what was really in their minds. You don't really think that people believe what they are writing when they use that jargon. But Wei just said exactly what he thought."

[...]


[1] Wei Jingsheng: The Fifth Modernization. <http://www.echonyc.com/~wei/Fifth.html> (13. Juli 2009)

[2] Vgl: Woodman, Sophia: Biography of Wei Jingsheng. <http://weijingsheng.org/wei/biographybywoodman.doc> (4. Juli 2009)

[3] Schmidt-Glintzer, Helmut: Das neue China. Von den Opiumkriegen bis heute. C.H. Beck Verlag. München, 2008. S. 96.

[4] Vgl. Woodman

[5] Vgl. Chuang, Pat: The China Campaign. <http://www.its.caltech.edu/~aigp22/news/1996/mar96.html> (11. Juli 2009)

Details

Seiten
8
Jahr
2009
ISBN (eBook)
9783640801954
ISBN (Buch)
9783640802326
Dateigröße
905 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v164986
Institution / Hochschule
Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig
Note
1,7
Schlagworte
china 1978 wei jingseng öffnung modernisierung

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Die Wende des Jahres 1978 in China. Politik der Modernisierung und Öffnung (?)