Lade Inhalt...

Mathematik 1. Klasse: Ordnungszahlen

Unterrichtsentwurf 2009 12 Seiten

Didaktik - Mathematik

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Formalia

2. Unterrichtszusammenhang

3. Lernziele

4. Bedingungsanalyse

5. Sachanalyse

6. Didaktische Überlegungen

7. Methodische Überlegungen

8. Verlaufsplan

9. Unterrichtsnachbereitung

1. Formalia

Klasse: 1 a

Fach: Mathematik

Thema der Stunde: Einführung der Ordnungszahlen

Stundenziel: Schülerinnen und Schüler sollen die Ordnungszahlen in ihrem bekannten Zahlenraum kennen lernen.

2. Unterrichtszusammenhang

Thema der Unterrichtseinheit: Ordnungszahlen

1. Stunde : Einführung/Einleitung von Ordnungszahlen
2. Stunde: Anwendung der Ordnungszahlen in verschiedenen, vielfältigen didaktischen Überlegungen
3. Stunde: Wenn sie den Zahlenraum bis 100 hatten Zeitliche Einordnung: Datum

3. Lernziele

Stundenziel: Schülerinnen und Schüler sollen die Schreibweise und die Formulierung von Ordnungszahlen und ihre Nutzung in ihrem bekannten Zahlenraum bis 10 kennen lernen.

Die Schülerinnen und Schüler...

TZ 1: ... kennen sich im Zahlenraum bis 10 gut aus.

TZ 2: ... können Ordnungszahlen schreiben.

TZ 3: ... können einen Satz mit Ordnungszahlen formulieren.

TZ 4: ... kennen die verschiedenen Anwendungsgebiete von Ordnungszahlen.

4. Bedingungsanalyse

Den Unterrichtsversuch habe ich in der Klasse 1 a durchgeführt. Die Klasse wird derzeit von 23 SchülerInnen, von denen zwölf weiblich und elf männlich sind, besucht. Es herrscht eine große, unaufgeforderte Hilfsbereitschaft und die SchülerInnen sind auffallend sozial, freundlich und weitestgehend nicht konkurrenzdenkend. Die Lernbereitschaft ist ebenfalls sehr hoch.

Die Kinder die mit Thema Schwierigkeiten haben werden sind..., die aus dem Schulkindergarten kommen. So auch..., die beide noch sehr verspielt sind und keine lange Konzentrationsdauer haben. Fast alle dieser Kinder schreiben Zahlen noch spiegelverkehrt, arbeiten nicht sauber und beteiligen sich auch nur selten.

Die leistungsstarken Kinder..., die durch großes Allgemeinwissen und gute Mitarbeit auffallen, werden sich zum Beispiel vielleicht den Begriff Ordnungszahlen, den ich einführe, merken. Außerdem kennen die zwei Wiederholer Lisa und Jeremy die Aufgaben schon aus dem letzten Jahr.

Den leistungsstarken Schüler und Schülerinnen könnte es zu einfach werden oder sie wären früher mit den Arbeitsblättern fertig. Um dieses Problem zu lösen habe ich viele Phasen eingebaut um neue Motivation zu schaffen und die Aufmerksamkeit zu bewahren und der Freiarbeitsordner dient als Zusatz für Kinder, die die Arbeitsblätter bearbeitet haben.

Die Klasse könnte unruhig werden, wenn ich Kinder auswähle, die nach vorne kommen sollen. Als Beruhigung sage ich ihnen, dass ich einfach nicht alle nach vorne stellen kann und sie ja trotzdem mitarbeiten können.

Unruhe kann aufkommen, wenn die Schüler und Schülerinnen mit den Arbeitsblättern beginnen sollen und einige von ihnen die Aufgaben nicht verstanden. Da könnte einer der leistungsstarken Schüler seinen Mitschülern die Aufgaben laut erklären. Dadurch käme ein Unterrichtsgespräch zustande und sie hätten sich gegenseitig geholfen.

5. Sachanalyse

Die Zahlen 1,2,3,..., die man zum Zählen verwendet, heißen natürliche Zahlen. Die Menge der natürlichen Zahlen wird mit N bezeichnet. Fügt man zu dieser Menge die 0 hinzu, so schreibt man N0. Die Verwendung natürlicher Zahlen kann zwei Ziele verfolgen:

- Es soll die Anzahl der Elemente einer Menge bestimmt werden. Sie beschreiben die Mächtigkeit von Mengen, die Anzahl ihrer Elemente.
- Es soll herausgefunden werden, welche Stelle ein Element einnimmt, wenn alle Elemente einer Menge unter bestimmten Gesichtspunkten in einer Kette geordnet wurden.

Bei 1. spricht man von der Verwendung der natürlichen Zahlen als Kardinalszahlen (Grundzahlen), bei 2. um ihre Verwendung als Ordinalzahlen (Ordnungszahlen). Natürliche Zahlen werden auch gebraucht in den Aspekten der Maßzahl, des Operators, der Rechenzahl und der Codierung.

Den Ordinalzahlaspekt benutzt man, wenn die Zahlen zum Beschreiben der Position von Elementen in einer Folge von Elementen benutzt werden. Man ordnet dabei jedem Element der Folge eine natürliche Zahl zu.

Hierbei wird jedoch nochmal unterschieden zwischen der Ordnungszahl und der Zählzahl. Die Ordnungszahlen kennzeichnen die Reihenfolge innerhalb einer (total geordneten) Reihe. Man benennt die Ergebnisse mit der erste, zweite, dritte und so weiter.Die Zählzahlen bezeichnen auch die Reihenfolge, jeoch benutzt man hier direkt die natürlichen Zahlen in der Reihenfolge, wie sie im Zählprozess durchlaufen werden. Man benennt die Ergebnisse mit eins, zwei, drei und so weiter.

6. Didaktische Überlegungen

Das Thema der Stunde lautet „Einführung / Einleitung in die Ordnungszahlen“. Das bedeutet, dass die Schüler und Schülerinnen dieser Klasse noch kein Wissen über das Thema haben.

Ein Grund der Wählung dieses Themas, dass es in den Kerncurricula vorgegeben ist.

Der Ordinalzahlaspekt wird in der ersten Klasse im Fach Mathematik gelehrt. Der Grund für das Fach Mathematik liegt darin, dass das das Fach der Zahlen und des Rechnens ist. Der Grund für die Wahl in der ersten Klasse dieses Thema zu unterrichten ist der, dass man es oft im Alltag gebraucht und deshalb so früh wie möglich erlernen sollte. Der Zeitpunkt kurz vor den Herbstferien ist gut gewählt, da sie bis zu dem Datum den Zahlenbereich bis Zehn erfasst haben. Das Thema ist leicht verständlich für diese Altersstufe, da man genug Bezüge zur Lebenswelt und zum Alltag ziehen kann und sie nicht viel Neues lernen.

Zu den Ordinalzahlen gehört auch die zeitliche Einordnung, das Datum. Dies habe ich nicht mit eingeführt, da die Kinder dieser Klasse nur den Zahlenraum bis Zehn kennen und auch nur bis zu der Zahl Sechs schreiben können.

Der Bezug von Ordnungszahlen zur Vergangenheit der Kinder liegt zum Beispiel in der Platzierung bei Wettkämpfen, an denen bestimmt schon jedes Kind teilgenommen hat.

Das Thema Ordnungszahlen spielt eine Rolle in dem aktuellen Leben der Schüler und Schülerinnen, da es in verschiedenen Bereichen seine Anwendung findet. Zum Beispiel der Stundenplan oder auch der Ablauf eines Schultages mit Hausaufgaben.

Später ist der Ordinalzahlaspekt entscheidend für viele Berufe und im alltäglichen Leben.

Durch die verschiedenen Anwendungsgebiete des Themas kann man viele Bezüge zu anderen Fächern ziehen. Zum Beispiel zum Sachunterricht durch die Reihenfolge, wie man richtig über eine Straße geht oder auch die Wichtigkeit des Punktes zum Deutschunterricht.

Das Thema entspricht den motorischen Fähigkeiten der Kinder, fordert sie aber auch bei der richtigen Setzung des Punktes. Damit diese Schwierigkeit überwunden werden kann, schreiben alle die Ordnungszahlen, die genannt werden, groß in die Luft. Auch ihre Interessen werden überdeckt, wie zum Beispiel bei der Platzierung bei einem Fußballspiel oder die Anordnung von Büchern in einem Regal oder für ein Inhaltsverzeichnis.

[...]

Details

Seiten
12
Jahr
2009
ISBN (eBook)
9783640957255
ISBN (Buch)
9783640957712
Dateigröße
524 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v173307
Institution / Hochschule
Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig
Note
1,3
Schlagworte
mathematik klasse ordnungszahlen

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Mathematik 1. Klasse: Ordnungszahlen