Lade Inhalt...

Globalisierung - Begriff, Vor- und Nachteile und Zukunftsprognosen

Seminararbeit 2003 11 Seiten

Politik - Internationale Politik - Thema: Globalisierung, pol. Ökonomie

Leseprobe

Gliederung

1. Einleitung

2. Begriffsdefinitionen

3. Vor- und Nachteile der Globalisierung

4. Zukunftsprognose und persönliches Statement

5. Literatur

1. Einleitung

Ende des zwanzigsten Jahrhunderts scheint der Globalisierungsbegriff das Schlagwort schlechthin zu sein. Sämtliche Wissenschaftler, Unternehmer, Journalisten und Politiker beschäftigen sich mit der Geschichte, den Merkmalen, den Vor- und Nachteilen oder den Zukunftsprognosen dieses Phänomens.

Aber so diffus und mehrdeutig wie dieser Begriff ist, ist auch die Diskussion darüber vielschichtig und kontrovers. In den 1990er war "Globalisierung" plötzlich die Moderne schlechthin. Bis heute ist es einer der schwammigsten Begriffe geworden, verbunden mit vielen Assoziationen und Vorstellungen darüber. Kaum ein Ausdruck ist heutzutage gleichzeitig so bekannt, und doch unbekannt. Und weil man mittlerweile so gut wie alle Tendenzen der Gegenwart und der Zukunft auf diesen Begriff reduzieren, und damit erklären, also legitimieren kann, wächst natürlich auch die Skepsis der Wissenschaft gegenüber einem solchen Megabegriff. Viele Forscher sämtlicher Fachrichtungen drehen die Augen nach oben, wenn sie ´Globalisierung´ hören. Der Begriff wurde eindeutig überreizt.

Wissenschaftler der Geschichte versuchen natürlich auch ihren Standpunkt zu diesem Thema zu verbreiten. Globalisierung, so meinen sie, habe schon seit Jahrhunderten stattgefunden. Und es ist ein langer Prozess, der von der Moderne zu unrecht beansprucht und nun instrumentalisiert wird.

Aber was ist eigentlich ´Globalisierung´? Wo kommt der Begriff her? Welche Ursachen hat sie? Und was sind die Folgen? Diese und ähnliche Fragen werde ich auf kommenden Seiten versuchen zu beantworten, um die von mir eben schon erwähnte Verschwammung des Begriffes zu reduzieren.

Wie gesagt gibt es wenige Begriffe, die in der letzten Zeit häufiger verwendet und diskutiert worden, als der Begriff ´Globalisierung´. So verwundert es nicht, dass zum Beispiel im heutigen Band des Brockhauses 325 Zeilen der Erklärung dieses Begriffs gewidmet sind. Doch was verbirgt sich hinter diesem, in der letzten Dekade in sämtlichen Gesellschaftskreisen so häufig verwendetem Schlagwort? Ein Hauptproblem besteht sicherlich darin, dass die unterschiedlichen Forscher von verschiedenen Wissenschaften den Globalisierungsbegriff unterschiedlich deuten, deshalb werde ich mich auch auf die politische und wirtschaftliche Sichtweise beschränken, die nach jeweilig unterschiedlicher Einstellung auch recht verschieden ausfallen dürfte.

Neben den vermeidlichen Verlierern der Globalisierung, den Entwicklungsländern, haben auch Industriestaaten große Probleme, wie etwa steigende Arbeitslosenzahlen oder folgenreiche Einsparungen der Haushalte. Es gibt demnach viele Verfechter, aber auch Kritiker der Globalisierung. Deshalb werde ich in einem Abschnitt der Arbeit auch auf die Vorteile und Nachteile dieser Vernetzung von Wirtschaft, Politik und Kultur eingehen.

Um die Ursachen einer Globalisierung zu finden scheint es nicht leicht, sich auf einen Hauptaspekt zu beschränken, da nur ein Zusammenspiel von bestimmten regionalen und internationalen Begebenheiten diesen komplexen Prozess ins rollen brachen konnte. Dennoch werde ich anhand meiner Literatur versuchen alles sinnvoll strukturiert darzustellen.

Wie erwähnt möchte ich zuerst zu einem besseren Verständnis des Begriffes beitragen. Hierfür werde ich also im ersten Abschnitt einige Definitionen von verschieden Forschern und Wissenschaftlern anführen, welche mir als sehr sinnvoll vorkamen.

2. Begriffsdefinitionen

Viele Wissenschaftler verwenden das Synonym ´Globalisierung´ in gleichen Themenzusammenhängen wie ´Industrialisierung´ oder ´Multinationalisierung´. Unterscheidungen in entsprechender Literatur werden oft ohne ein festes Fundament vorgenommen und erhalten nicht selten einen willkürlichen Charakter in ihrer Unterscheidung. U. Steger beschreibt die ´Internationalisierung´ in seinem Buch `Facetten der Globalisierung´ als Zunahme der internationalen wirtschaftlichen Verflechtungen. Den Begriff der Globalisierung beschreibt er als einen Prozess „multidimensionaler Entgrenzung hinsichtlich Raum, Zeit, Organisation ... und Hierarchie sowie der Arbeitsmärkte und Steuersysteme...“.

Der allgemein verwendete Begriff der Globalisierung ist also eine Entwicklung, die bis in die Anfänge der Industrialisierung zurückreicht. Es ist also keine Erscheinungsform der Moderne, sondern ein sehr langwieriger Prozess, der auch nicht immer gleichmäßig verlief, sondern mal schneller oder auch zögerlicher. Im ´Wörterbuch Staat und Politik´ wird sie als „...räumliche Erweiterung von ökonomischen, kulturellen und politischen Beziehungen sowie die wechselseitige Verflechtung von Akteuren und Problemlagen...“ auf einer Ebene die über die staatlichen Grenzen hinausgeht, verstanden.

[...]

Details

Seiten
11
Jahr
2003
ISBN (eBook)
9783638219464
ISBN (Buch)
9783638788144
Dateigröße
414 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v17356
Institution / Hochschule
Universität Erfurt – Staatswissenschaftliche Fakultät
Note
2,3
Schlagworte
Globalisierung Begriff Vor- Nachteile Zukunftsprognosen Seminar Globalisierung Ursachen Folgen

Autor

Zurück

Titel: Globalisierung - Begriff, Vor- und Nachteile und Zukunftsprognosen