Lade Inhalt...

Control Self Assessment (CSA): Gibt es verschiedene Arten?

Studienarbeit 2011 12 Seiten

BWL - Unternehmensforschung, Operations Research

Leseprobe

INHALT

1 Arten von Control Self Assessments
1.1 Control Self Assessment am konkreten Beispiel
1.2 Auswahl des richtigen Control Self Assessment Ansatzes
1.3 Workshop Ansatz
1.3.1 Ziel orientierter CSA Workshop
1.3.2 Risiko orientierter Workshop
1.3.3 Überwachungsorientierte Ansatz
1.3.4 Prozessorientierter Ansatz
1.4 Umfrageansatz
1.4.1 Methoden für erfolgreiche Umfragen
1.4.2 Vorteile und Nachteile von Umfragen
1.5 Analysen durch das Management

2 Schlusswort

1 Arten von Control Self Assessments

Der Ausblick auf Control Self Assessment zeigt drei primäre Ansätze für ein CSA auf: Workshops (Arbeitsgruppen), Umfragen, und Analysen der Geschäftsleitung.

1.1 Control Self Assessment am konkreten Beispiel

Beispiele eines CSA Einsatzes sind:

- Einsatz moderierter Workshops mit anonymisierten Umfragen bzw. Antworten, um die Risken zu bewerten und als Faktor, die Prüfungsplanung zu erstellen. Dies kann dabei helfen, die inhärenten Risiken bei der Erstellung der Jahresplanung besser in den Griff zu bekommen.
- Einsatz von Workshops bei abteilungsübergreifenden Geschäftsprozessen
- Versand eines Fragenkatalogs an die Unternehmensleitung und Abfrage von standardisierten Kontroll-/Überwachungszielen innerhalb der Abteilung. Ableitend davon können Revisionsprüfungen geplant werden.
- Einsatz strukturierter Interviews am Anfang von klassischen Revisionen, um Informationen zu sammeln und das Ziel der Prüfung zu bestimmen.
- Periodisch abwechselnde CSA’s und planmäßige Revisionsprüfungen – Durchführung einer Revisionsprüfung in dem einen Jahr und Durchführung eines CSA’s in dem anderen Jahr.
- Einsatz des CSA als ein vorbeugendes Revisionswerkzeug. CSA kann als ein Beratungsauftrag gesehen werden, außerhalb der regulären Prüfung Empfehlungen für die Implementierung von Kontrollen umzusetzen.
- Eine Abteilung, die nicht Revisionsprüfungen unterliegt, kann CSA Workshops einsetzen, um den Mitarbeitern die Ziele, Risiken und Kontrollen näher zu bringen.
- Versand eines jährlichen Fragenkatalogs an das Management, um Kontrollen abzufragen, die durch Externe (outside regulators) gefordert werden.
- Einsatz eines Self Assessment Workshops, um das Kontrollumfeld im Unternehmen zu beurteilen.
- Einsatz von Fragenkatalogen und im Anschluss eins-zu-eins Interviews mit den Bereichen, um die Bereichsrisiken zu identifizieren.

1.2 Auswahl des richtigen Control Self Assessment Ansatzes

Wie kann ein Unternehmen und dessen Revisionsabteilung den richtigen Ansatz auswählen oder sogar nur einen Einzigen? Der CSA-Ansatz mit moderierten Workshops, mit der Internen Revision in der Rolle als Moderator, wird von den meisten Unternehmen favorisiert. Das IIA empfiehlt diesen Ansatz, wenn die Unternehmenskultur, vielmehr die Workshopteilnehmer, unterstützend und ehrlich sind. Ansonsten können andere Faktoren für die Auswahl eines Ansatzes herangezogen werden:

- Die Art der Branche, wie beispielsweise sehr streng regulierte Finanz-, verarbeitende oder karikative Organisationen-/Einrichtungen.
- Die Fachkenntnis und Erfahrung der Internen Revision – was funktioniert am besten, um den CSA einzuführen (und mit zunehmender Erfahrung die Methoden zu erweitern)?
- Die Einstellung und Unterstützung der Unternehmensleitung, im speziellen der operativen Bereiche, ob der Workshopansatz bevorzugt wird, da deren Mitarbeiter im Workshop mitarbeiten würden.
- Kosten – anonymisierte Umfragen sind teuer und bedürfen eines Trainings.
- Das Fachwissen der Revisionsmitarbeiter, besonders hinsichtlich Moderation. Glauben diese an CSA Workshops und sind vertraut mit der Leitung von Workshops?
- Die Ressourcen der Revisionsabteilung – können diese den CSA-workshop durchführen und zugleich die Prüfungsplanung einhalten.
- Die Einstellung des Prüfungsausschusses (audit committee). Glaubt dieser, dass der Ansatz erfolgreich sein wird?

Eine andere wichtige Einflussgröße bei der Auswahl ist die Reputation der Internen Revision im Unternehmen. Wenn die Interne Revision ausschließlich Ordnungsmäßigkeitsprüfungen oder Finanzprüfungen durchführt und als sehr konservativ angesehen wird, dann ist wohl als Start eines CSA eine kurze Umfrage als Bestes anzusehen. Existieren hingegen bereits Revisionen in operationellen Geschäftsbereichen, die Fokussierung auf Geschäftsziele besteht und darüber hinaus einige Revisionsmitarbeiter starke Moderatorenfähigkeiten besitzen, dann kann mit dem CSA in operationellen Bereichen begonnen werden.

Ein weiterer Faktor ist die Einführung und Vermarktung des CSA’s gegenüber dem Management. Wenn die Revisionsabteilung CSA einführt und bis jetzt typischerweise Revisionen der Geschäftsprozesse durchgeführt hat, dann kann der CSA-Ansatz, basierend auf Prozessen, Vorteile mit sich bringen. Beispielsweise sind der Revision die Prozesse bekannt und sie wird sich dabei sicherer bei der Durchführung fühlen. Die Unternehmensleitung wird dabei den CSA-Ansatz als Erweiterung der bisherigen Tätigkeit sehen anstelle einer radikalen Abkehr zum dem gewohnten.

Dies ist erst der Beginn. Das fortgeschrittene CSA-Revisionsteam wird schnell Änderungen der einzelnen CSA Ansätze vornehmen und in die Liste der verfügbaren Werkzeuge und Techniken einstellen und - wenn zweckmäßig - verwenden.

[...]

Details

Seiten
12
Jahr
2011
ISBN (eBook)
9783640965465
ISBN (Buch)
9783640965601
Dateigröße
483 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v175536
Note
Schlagworte
control self assessment gibt arten

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Control Self Assessment (CSA): Gibt es verschiedene Arten?