Lade Inhalt...

Methoden der Literaturwissenschaft: Hermeneutik

Essay 2011 5 Seiten

Literaturwissenschaft - Allgemeines

Leseprobe

Einleitung

Das folgende Essay beschreibt die Entwicklung des Begriffs der Literaturwissenschaft und stellt die Methoden zur Herangehensweise an Texte vor. Es geht auf die Fragestellungen ein, wie ein Text verstanden werden kann, was Hermeneutik bedeutet und was unter einem hermeneutischen Zirkel zu verstehen ist.

Außerdem werden zwei wichtige Vertreter der Hermeneutik vorgestellt: Wilhelm Dilthey und Georg-Hans Gadamer.

Methoden der Literaturwissenschaft: Hermeneutik

Im deutschen Sprachraum wird seit dem 19. Jahrhundert der Begriff Literaturwissenschaft verwendet, davor sprach man von Philologie. Dieser Begriff wurde für die literaturwissenschaftliche Forschung und literarische Texte benutzt. Der Geisteswissenschaftler Wilhelm Dithley (1833-1911) begründete die Unterscheidung von Natur- und Geisteswissenschaft. Dadurch gewann der Begriff Philologie eine neue Bedeutung. Gleichzeitig wurde der Begriff Literaturwissenschaft spezialisiert und gegenüber der Philologie abgegrenzt, die für die Textforschung verwendet wurde. Hieraus entstand eine erste Diskussion über die Methoden der Literaturwissenschaften. Diese Diskussion untersuchte die Verfahren, um die Analyse von Literatur zu ermöglichen. Nach dem zweiten Weltkrieg setzte sich der Begriff Literaturwissenschaft engültig durch.[1]

Heute gelten die Methoden der Gattungspoetik, Stil, Verslehre und die Rhetorikanalyse zum analytischen Instrumentarium der Literaturwissenschaften und der wissenschaftlichen Beschäftigung mit Literatur. Trotzdem gibt es unterschiedliche Begriffe und Definitionen von Literatur, welche eine Polyvalenz und Offenheit über Literatur ermöglichen.[2]

Die Offenheit und Polyvalenz wurde “von der vorwissenschaftlichen, philosophisch orientierten Theorien ignoriert. Aus einem solchen heterogenen Literaturverständnis heraus entstehen notwendigerweise auch unterschiedliche methodische Zugänge zu literarischen Texten”[3].

[...]


[1] Vgl. Stenzel, Hartmut: Einführung in die spanische Literaturwissenschaft, Stuttgart: Metzler 2010, S.15.

[2] Vgl. Becker, Sabina: Literatur und Kulturwissenschaften: ihre Methoden und Theorien, Hamburg: Rowohlt-Taschenbuch-Verlag 2007, S.14-15.

[3] Ebd., S.15.

Details

Seiten
5
Jahr
2011
ISBN (eBook)
9783640998180
Dateigröße
441 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v177903
Institution / Hochschule
Universität Osnabrück
Note
Schlagworte
methoden literaturwissenschaft hermeneutik
Zurück

Titel: Methoden der Literaturwissenschaft: Hermeneutik