Lade Inhalt...

Going to the Safari Park - Unterrichtseinheit im Fach Englisch für Klasse 6

Unterrichtsentwurf 2009 17 Seiten

Didaktik - Englisch - Pädagogik, Sprachwissenschaft

Leseprobe

1. Ziele der Stunde

Groblernziel:

Die Schüler können sich in einer einfachen Routinesituation (Gespräch im Bus) verständigen und Verabredungen treffen.

Feinlernziele:

1.) Die Schüler sollen sprechen, indem sie sich mit Hilfe eines Requisits (Fernglas) in einem Warming up frei äußern.
2.) Die Schüler sollen den Wortschatz zum Thema „Longleat Safari Park“ mündlich reproduzieren, indem sie diesen mit Hilfe einer Folie benennen.
3.) Die Schüler sollen einen Dialog im Bus sprechen und damit ihre kommunikativen Fertigkeiten schulen, indem sie diesen in Partnerarbeit mit Hilfe von Role Cards einüben.
4.) Die Schüler sollen Hörverstehen nachweisen, indem sie schriftlich wiedergeben, welche Tiere und Attraktionen die Schüler besuchen wollen.

2. Anmerkungen zur Lerngruppe

Zur Situation der Klasse

Seit Beginn des Schuljahres 2008/09 unterrichte ich die Klasse 6a eigenverantwortlich im Fach Englisch mit vier Unterrichtsstunden pro Woche. Die Lerngruppe setzt sich aus 25 Schülern (11 Mädchen und 14 Jungen) zusammen.

Sozialverhalten

Das Sozialverhalten in dieser Klasse ist positiv zu bewerten. Die Schüler wirken gerne und sehr aktiv am Gemeinschaftsleben mit und fast alle beteiligen sich rege am Unterricht. Es gibt zwar gelegentlich ein paar Streitereien unter den Mitschülern, die sich im Gespräch jedoch schnell aus der Welt schaffen lassen. Die meisten Schüler sind sehr hilfsbereit und respektieren vereinbarte Regeln. Aaron und Jonah haben manchmal Probleme sich an Gesprächsregeln zu halten, da sie sehr motiviert sind und sich in den Mittelpunkt stellen wollen. Es wird in diesen Phasen des Unterrichts wichtig sein, ihnen erstmal nonverbal zu verdeutlichen, dass man sie wahrgenommen hat. Vor allem während der Partnerarbeit werde ich darauf achten, dass diese Schüler konzentriert arbeiten und nicht abschweifen (s. Überlegungen zur Methodik).

Leistungsstand und Arbeitsverhalten

Das Arbeitsverhalten ist als heterogen zu bezeichnen. Die Schüler arbeiten mündlich sehr gut mit. Die meisten Schüler sind sehr motiviert, die englische Sprache zu lernen und beteiligen sich deshalb kontinuierlich und häufig am Unterricht. Im schriftlichen Bereich haben viele Schüler noch Probleme, deswegen üben wir regelmäßig, kurze Geschichten auf Englisch zu schreiben.[1]

Insgesamt bewegt sich die Klasse auf einem mittleren Leistungsniveau. Timo, Marvin und Jonah zeigen gute Leistungen, während Lisa, Pia, Marieke, Feenja, Keno, Silja, Regina, Aaron, Lucas, Matthias S. befriedigende Leistungen zeigen. Schwächere Schüler mit ausreichenden Leistungen sind: Matthias K, Joscha, Laura, Kira, Daria, Victoria, Sascha und Anna. Mangelhafte Leistungen sind vor allem bei Andreas und Marius erkennbar. Anna hat einen Migrationshintergrund und ist noch nicht lange in Deutschland. Sie zeigt im schriftlichen Bereich zwar befriedigende Leistungen, ist mündlich jedoch sehr schwach. Wenn sie drangenommen wird, hat sie regelrecht Hemmungen etwas zu sagen. Sie traut es sich nicht einmal zu, einen englischen Satz nachzusprechen. Da sie außerdem mit starken familiären Problemen zu kämpfen hat, muss sie sich in meinem Unterricht nicht äußern (s. Überlegungen zur Methodik).[2]

Lernausgangslage:

Hörverstehen: Die Klasse ist mittlerweile an einsprachigen Englischunterricht gewöhnt und kann dementsprechend wiederkehrende Phrasen wie zum Beispiel: Copy the chart oder Put he worksheet into your folder verstehen und Arbeitsanweisungen nachvollziehen. Des Weiteren sind sie in meinem Unterricht aufgefordert, auch selbst die englische Sprache zu benutzen. Das klappt zwar noch nicht so gut, aber sie versuchen es und haben Freude dabei. Demzufolge werden ihnen die Arbeitsaufträge keine Schwierigkeiten bereiten. Die Übung note-taking ist ihnen zwar bekannt, aber es ist schwierig für sie, zuzuhören und sich gleichzeitig Notizen zu machen. Da wir diese Art des Hörverstehens jedoch regelmäßig üben, werden die meisten Schüler mit dieser Übung gut zurechtkommen.

Sprechen: Fast alle Schüler haben keinerlei Sprechhemmungen und sind stets motiviert, Dialoge oder Role Plays zu sprechen und auch auswendig zu lernen. Es macht den meisten Schülern in dieser Klasse viel Spaß, die eingeübten Dialoge im Anschluss an die Erarbeitung vor der ganzen Klasse zu präsentieren.

Lesen: Da die Schüler an Alltagsdialoge gewöhnt sind, wird ihnen das Lesen der Dialoge keinerlei Schwierigkeiten bereiten.

Lernvoraussetzungen: Die Wörter aus dem Wortfeld animals [3] sind bereits in der 5. Klasse eingeführt und im Rahmen der Unit 3 in den vorangegangenen Stunden wiederholt und vertieft worden. Ebenso sind den Schülern die grammatikalischen Strukturen What would you like to see? I´d like to see… bekannt.

Die weiteren, für die Bewältigung der heutigen Kommunikationssituation benötigten Vokabeln attraction, railway, Tea Cup Ride, Safari Boat, The Great Hall, rollercoaster wurden in der Stunde zuvor als neuer Wortschatz eingeführt. Um Artikulationsproblemen vorzubeugen, wurde ihre Aussprache durch Chorsprechen eingeübt (s. Überlegungen zur Sachanalyse).[4]

[...]


[1] Wir schreiben Steckbriefe, Tagebucheinträge, Mindmaps und daraus eine Geschichte, Fortsetzungen von Geschichten u.s.w.

[2] Vor allem bei unseren regelmäßigen Warming ups versuche ich sie immer wieder zum Sprechen zu ermuntern. Da Anna sich aber selbst auf gutes Zureden und Vorsprechens nicht äußert, finde ich es besser ihr die Zeit zu geben und abzuwarten, bis sie es sich selber zutraut, Englisch zu sprechen.

[3] Siehe English G 21 B2 2007, S.153.

[4] Durch regelmäßiges Chorsprechen von einzelnen Wörtern oder auch ganzen Sätzen sowie das Einüben und Auswendiglernen kleinerer Gedichte und Dialoge, die einen festen Raum im Englischunterricht dieser Klasse einnehmen, wird die notwendige Automatisierung nach und nach intensiviert.

Details

Seiten
17
Jahr
2009
ISBN (eBook)
9783656367314
ISBN (Buch)
9783656368335
Dateigröße
517 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v205676
Institution / Hochschule
Studienseminar für das Lehramt an Grund-, Haupt und Realschulen, Oldenburg
Note
Sehr gut
Schlagworte
going safari park unterrichtseinheit fach englisch klasse

Autor

Zurück

Titel: Going to the Safari Park - Unterrichtseinheit im Fach Englisch für Klasse 6