Lade Inhalt...

Hörbuch-Rezension zu "Worte der Weisheit – Buddha – Der Pfad der Vervollkommnung"

Rezension / Literaturbericht 2013 9 Seiten

Psychologie - Religionspsychologie

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Vorwort

2. Das Leben des Buddha

3. Die Sprecher

4. Das Hörbuch und sein Inhalt

5. Bewertung des Hörbuchs

6. Fazit

7. Quellennachweis

1. Vorwort

„Groll mit uns herumtragen ist wie das Greifen nach einem glühenden Stück Kohle in der Absicht, es nach jemandem zu werfen. Man verbrennt sich nur selbst dabei.“1 - So lautet ein berühmtes Zitat von Buddha beziehungsweise auch unter dem Namen Siddhartha Gautama bekannt. Diese Arbeit soll sich mit dem Hörbuch Worte der Weisheit ± Buddha ± Der Pfad der Vervollkommung näher beschäftigen. Es soll auf die zentralen Aussagen des Werks ein- gegangen und die Frage geklärt werden, wonach Buddha eigentlich strebte. Zu welcher Er- kenntnis konnte das Idol während seines Daseins in der Heimatlosigkeit gelangen und was sind die Bestandteile seiner Lehre, die heute unter dem Begriff Dharma bekannt ist? An- schließend soll das Hörbuch in Hinsicht auf seine Verständlichkeit, seine Inszenierung, seine Story, seine Sprecher, seine musikalische Darbietung und Geräusche bewertet werden. Am Ende sollten Sie als Leser einen Gesamteindruck des Hörbuchs erhalten und damit besser ent- scheiden können, ob sich der Kauf des Hörbuches für Sie lohnt oder nicht.

2. Das Leben des Buddha

Siddhartha (= „der das Ziel erreicht hat“2 ) Gautama wurde zwischen 560 und 480 v. Chr. in Lumbini (im heutigen Nepal) geboren.3 Schon kurz nach seiner Geburt prophezeite ein Astro- loge den Eltern, dass ihr Sohn später einmal ein Mönch oder ein Monarch werden soll. Aus Angst davor, den eigenen Sohn an die Religion zu verlieren, überhäufte der Vater diesen von Kindesalter an mit Geld und Reichtum sowie mit Bekanntschaften zu sehr bekannten Persön- lichkeiten. Von den Leiden menschlicher Existenz wurde er stets ferngehalten.4 Bereits einem Alter von 16 Jahren feierte Siddhartha Gautama seine Hochzeit und seine Frau bekam auch bald ein Kind. Tag für Tag lebte er in seinem Reichtum vor sich hin und fühlte sich zuneh- mend unnütz und erdrückt von der Bedeutungslosigkeit des Reichtums. Als er 29 Jahre alt war, entschloss er sich dazu, der Häuslichkeit den Rücken zu kehren und von fortan in Hei- matlosigkeit als Bettler zu leben und mehr aus seinem Leben zu machen. Sein Ziel war es, das Wesen menschlicher Existenz zu ergründen. Sehr bald erkannte er, dass die Welt voller Elend und Leiden ist, woraufhin er herausfinden wollte, wie man trotz allem seine innere Ruhe auf- rechterhalten könne. Diese Frage führte ihn auf den Weg der Askese, welche ihn dazu ani- mierte, ein entsagtes Leben zu führen. Tief erschüttert, dass er sich damit auf dem falschen Weg befand, setzte er sich schließlich unter den Bohdi-Baum (auch Baum der Weisheit ge- nannt) und gelangte plötzlich zur Einsicht. Nicht Entsagung sei die Lösung, sondern vielmehr das Gleichgewicht. Diese Erkenntnis lehrte er fortan mithilfe seiner Lehre Dharma.5 Heute gilt Siddhartha Gautama als der Begründer einer der größten Weltreligionen überhaupt - näm- lich des Buddhismus.6 In der 2.500 Jahre alten Geschichte des Buddhismus - welchen Sid- dhartha Gautama selbst weder als Religion noch als Philosophie, sondern vielmehr als Brücke zwischen diesen beiden Disziplinen betrachtete,7 war er der erste Mensch, der den Titel Bud- dha verliehen bekam. Dieser war den „Erleuchteten“ vorbehalten und für buddhistische Men- schen galt der Erwerb dieses Titels als erstrebenswertes Ziel. Wenn wir heutzutage von Bud- dha sprechen, so meinen wir in der Tat Siddhartha Gautama und nicht die unzähligen anderen Buddhas. Mündliche Überlieferungen bestätigen, dass Siddhartha Gautama bereits zahlreiche Leben führte, „bevor er als Gautama geboren wurde“.8 Erst in diesem Leben gelang es ihm, in die Erlösung von den Leiden und die Erleuchtung beziehungsweise in das nirvana - er selbst bezeichnet es als den „Zustand der Zustandslosigkeit“9 - einzutreten. Damit soll dem Kreis- lauf der Wiedergeburt ein für allemal ein Ende bereitet sein.10 Gestorben ist Siddhartha Gau- tama in einem Alter von 80 Jahren.

3. Die Sprecher

a. Werner Wölbern

Werner Wölbern stammt aus dem in Niedersachsen gelegenen Wohnste. Von 1984 bis 1988 besuchte er eine Ausbildung an einer Schauspielschule in Essen. Anschließend engagierte er sich in Theatern in Esslingen, Düsseldorf, Köln und Heilbronn. Im Jahr 1995 fand er schließ- lich eine Anstellung im Thalia Theater, das sich in Hamburg befindet. Zwischen 1999 und 2004 verbrachte er als Ensemble-Mitglied viel Zeit im Wiener Burgtheater. Nachdem er 2008 als Ensemble-Mitglied im Thalia Theater fungierte, schlug er den Weg in die Freiberuflich- keit ein. Besonders bekannte und beliebte Inszenierungen von Werner Wöbern sind des Fass- binders Katzelmacher, Seid nett zu Mr. Sloane, Shrink und das Altonaer Theater. Aber auch im Filmwesen ist der Herr nicht unbekannt. So zum Beispiel ist er bekannt für seine Mitwir- kung im Film Herz, in Klassentreffen ± Mordfall unter Freunden sowie im Tatort. Sogar vor Hörbüchern- und spielen machte er nicht halt. So zum Beispiel wirkte er in Der Steppenwolf mit. Letzteres erzielte sogar die Hörkules Auszeichnung. Weitere Hörbucher- und spiele bei denen er entscheidend mitwirkte, sind Woyzeck und Geisterhaus. Zu seinen neueren Aktivitä- ten zählt die Mitwirkung in Ulysses (James Joyce) im Jahr 2012.11 Im Hörbuch Worte der Weisheit Buddha Der Pfad der Vervollkommung liest Werner Wölbern die einzelnen Kapitel nach der Einleitung vor.12

b. Anne Weber

Anne Weber ist Autorin, wurde im Jahre 1964 in Offenbach geboren und besuchte einst das so genannte Wolfgang-Ernst-Gymnasium in Büdingen. Im Jahr 1983 erzielte die Frau ihr Abitur und absolvierte anschließend ein Studium der französischen Literatur sowie der Kom- paratistik an der Sorbonne. Zwischen den Jahren 1989 und 1996 war sie in diversen französi- schen Verlagen tätig und agierte nebenbei als Übersetzerin diverser Texte und Bücher in die französische Sprache und vom Französischen ins Deutsche.13 Seit 1998 veröffentlichte die zielstrebige Autorin eigene Werke - zu Beginn lediglich in französischer, später aber auch in Deutscher. Mittlerweile wählt sie zuerst die deutsche, dann erst ihre Muttersprache. Zu den bekanntesten Werken von Anne Weber zählen in französischer Sprache dem Erscheinungs- termin nach geordnet Cendres & métaux, Chers oiseaux., Tous mes vœux. Actes sud, Auguste - tragédie bourgeoise pour marionnettes sowie Vallée des merveilles. Im deutschsprachigen Raum ist Anne Weber vor allem für ihre Werke Luft und Liebe, August. Ein bürgerliches Puppentrauerspiel und Tal der Herrlichkeiten bekannt.14 Im Hörbuch Worte der Weisheit - Buddha - Der Pfad der Vervollkommung liest die erfolgreiche Autorin die Einleitung.15

4. Das Hörbuch und sein Inhalt

Das Hörbuch erzählt uns die Geschichte des Mannes Siddhartha Gautama. Aufgewachsen in Reichtum und als verwöhntes Kind seiner Eltern heiratet er sehr früh und bekommt sehr bald ein Kind. Da ihm das Leben im Reichtum als trostlos erscheint, macht er sich auf den Weg in die Heimatlosigkeit.

[...]


1 Berühmtes Zitat von Buddha (560 - 480 v. Chr.), auch: Siddhartha Gautama (Pali: Siddhattha Gotama), Stifteder nach ihm Buddhismus genannten Religion.

2 Michaels 2011, S. 20.

3 Vgl Michaels 2011, S.22.

4 Vgl. Dusik 2010, S. 28.

5 Vgl. Dusik 2010, S. 35.

6 Vgl. Gellmann & Hartmann 2007, S. 263,264.

7 Hörbuch

8 Gellmann & Hartmann 2007, S. 263.

9 Vgl. Buddha. Der Pfad der Vervollkommung, 2008.

10 Vgl. Gellmann & Hartmann 2007, S. 263.

11 Vgl. http://www.welt.de/regionales/hamburg/article1138497/Ein-Klassiker-im-modernen-Gewand.html

12 Vgl. Buddha. Der Pfad der Vervollkommung, 2008.

13 Vgl. http://www.perlentaucher.de/autor/anne-weber.html

14 Vgl. https://portal.dnb.de/opac.htm?query=Woe%3D124021913&method=simpleSearch

15 Vgl. Buddha. Der Pfad der Vervollkommung, 2008.

Details

Seiten
9
Jahr
2013
ISBN (eBook)
9783656401667
Dateigröße
846 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v211856
Note
Schlagworte
Buddha Rezension Hörbuch Buddha Rezension Hörbuch Rezensionen Rezension der Pfad der Vervollkommung Hörbuchbesprechung Buddha Hörbuchbesprechung der Pfad der Vervollkommung Hörbuch Worte der Weisheit

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Hörbuch-Rezension zu "Worte der Weisheit – Buddha – Der Pfad der Vervollkommnung"