Lade Inhalt...

Untersuchung über die Abhängigkeit von Migration und Arbeitslosigkeit anhand ausgewählter Regionen in Niedersachsen

Hausarbeit 2004 9 Seiten

Soziologie - Methodologie und Methoden

Leseprobe

In den vergangenen Jahren ist im Medienbereich verstärkt von einem Zusammenhang der Faktoren Arbeitslosigkeit und Zu- bzw. Abwanderung in bestimmte Regionen zu hören. Dies soll, anhand des vorliegenden Datenmaterials zum Land Niedersachsen für die Jahre 2000[1] / 2001[2] näher analysiert werden. Erfasst wurden hierbei alle kreisfreien Städte und Landkreise.

Um uns die Fragen nochmals näher zu präzisieren, gilt es die im Folgenden genannten Thesen zu überprüfen.

These 1: Die Arbeitslosenquote ist in erster Linie abhängig vom Zuzug

Würde diese These stimmen, würde die Arbeitslosigkeit umso höher sein, je mehr Menschen zuwandern

These 2: Die Leute ziehen dort hin, wo der Arbeitsmarkt gut ist, die Arbeitslosigkeit also niedrig ist

Die Gegenthese würde, sofern nachweisbar, aussagen, dass dort wo die Arbeitslosenquote hoch ist, Menschen verstärkt abwandern.

Grundsätzlich erscheint es auf den ersten Blick unlogisch, dass nur dort die Arbeitslosigkeit hoch sein soll, wo viele Menschen hinziehen. Genau dieses gilt es nun jedoch zu beweisen bzw. zu widerlegen. Grundlage unserer Berechnung soll der Pearson Korrelationskoeffizient sein.

Um die vorhandenen Daten statistisch auswerten zu können wurden zunächst folgende Schritte durchgeführt.

Aus den Zu- und Fortzugsbewegungen im ausgewählten Gebiet wurde der Saldo gebildet

Dieser sieht (die Subtraktionsberechnung wird aus Platzgründen nicht näher ausgeführt) für die einzelnen Regionen wie folgt aus:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Im nächsten Schritt wurde aus diesen Daten das arithmetische Mittel gebildet. Dieses ist für die vorgenannten Zahlen 711,88.

Um die Daten für eine unsere Rechnung nutzbar machen zu können ist es nunmehr notwendig, die Standardabweichung zu ermitteln.

Bevor dies geschieht, werden die Zahlen zunächst gerundet, damit wieder mit glatten Zahlen gearbeitet werden kann. Die hierbei auftretende Ungenauigkeit kann in diesem Fall ignoriert werden.

[...]


[1] Statistisches Taschenbuch Niedersachsen Ausgabe 2002, S. 198 ff

[2] ebd. S, 206ff

Details

Seiten
9
Jahr
2004
ISBN (eBook)
9783638249683
Dateigröße
455 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v21324
Institution / Hochschule
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover – Politische Wissenschaft
Note
2,0
Schlagworte
Untersuchung Abhängigkeit Migration Arbeitslosigkeit Regionen Niedersachsen Deskriptive Statistik

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Untersuchung über die Abhängigkeit von Migration und Arbeitslosigkeit anhand ausgewählter Regionen in Niedersachsen