Lade Inhalt...

Technik des Aquajoggings und Beispielstunden

Seminararbeit 1999 9 Seiten

Sport - Sportarten: Theorie und Praxis

Leseprobe

Thema: Einführung in das Aquajogging Name: Marcus Lüpke

Lauf- und Bewegungsübungen im Wasser

Während der 70er Jahre setzen amerikanische Schwimmtrainer in Flori- da und Kalifornien das Laufen im Wasser in Kombination mit dem Schwimmen als Overloadtraining (Training mit überhohen Widerständen) ein. Im Bereich der Rehabilitation wurde das Laufen im Wasser bei ver- letzten Athleten eingesetzt um muskuläre und konditionelle Defizite möglichst gering zu halten bzw. den Heilungsprozeß zu beschleunigen. Mittlerweile hat das Aquajogging seinen berechtigten Platz in der gro- ßen Palette der Freizeit- und Gesundheitssportarten gefunden.

Neben den positiven präventivmedizinischen und gesundheitssportlichen Aspekten wie:

- Herz-Kreislauftraining;
- Schonung der Gelenke, Bänder und Sehnen der unteren Extremität;
- verringerte Verletzungsgefahr im Vergleich zum Laufen an Land;
- gute Möglichkeit zur Muskelkräftigung aufgrund des Wasserwider- standes;
- Förderung des Gelenkstoffwechsels;
- Verbesserung des venösen Rückstroms;

hat das Aquajoggingtraining den Vorteil, die koordinativ einfache Lauf- bewegung an Land mit geringer Modifikation in das Wasser zu übertra- gen, so ist Jederman die Möglichkeit gegeben ein derart gestaltetes Wassertraining mit geringem Aufwand durchzuführen. Einsatzmöglich- keiten des Aquajoggings ergeben sich dadurch in den Bereichen Lei- stungssport, Breitensport, Behindertensport, Präventionssport und Re- habilitationssport [WILKE 1990, 16; ECKEY/ FROBÖSE 1994, 5]. 1970 wendete der US-Leichathletiktrainer Glenn Mcwaters nach einer Fuß- verletzung das Aquajogging als Rehabilitationsmaßnahme an. Er lief mit- hilfe einer Auftriebsweste (wet-west) ohne Bodenkontakt durch das Wasser. Aus der wet-west entwickelte sich später dann der heute von uns benutzte Aquajogger. Das Aquajogging kann erfahrungsgemäß in 3-5 Unterrichtsstunden erfolgreich erlernt werden. Neben den genannten Vorteilen, die der Körper durch das Medium Wasser erfährt, wird durch Aquajogging eine Kräftigung des gesamten Muskelapperates, eine Ver- besserung der allgemeinen und lokalen aeroben Ausdauer, eine Verbesse- rung der Kraftausdauer und der Gelenkigkeit/ Beweglichkeit erreicht [HAMMERER 1993, 5; ECKEY/ FROBÖSE 1994, 5]. Man unterscheidet 2 Formen des Aquajoggings, einmal das Laufen in hüfttiefen Wasser mit Bodenkontakt der Füße (<Water Running>1 ) und einmal das Laufen im Tiefwasser ohne Bodenkontakt der Füße mit Unterstützung durch ei- nen Auftriebsgürtel (<Suspended Deep Water Running>2 ). Wir werden heute beide Formen durchexerzieren. Das Laufen mithilfe einer Auf- triebsweste hat den Vorteil, daß man sich nicht darauf konzentrieren muß, „über Wasser zu bleiben“. Wichtig ist der Hinweis, daß in der deut- schen Literatur der Begriff Aquajogging undifferenziert benutzt wird. Hier wird meist nicht zwischen den beiden beschriebenen Laufformen unterschieden.

Die Technik des Aquajogging

Um das Aquajoggingtraining möglichts effektiv durchzuführen, ist eine richtige Lauftechnik notwendig. Grundsätzlich ist die Laufbewegung im Wasser der Laufbewe- gung an Land sehr ähn- lich, d.h. man läuft in aufrechter Körperpositi- on bei minimaler Vorlage des Oberkörpers. Eine Parallelität von Schulter- und Beckenachse ist an- zustreben. Da aufgrund der Auftriebswirkung des Wassers die Ab- druck- und Stützfunktio- nen der Füße eher

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1 + 2: Die Laufbewegung beim Aquajogging

schwach ausfallen, ist der Aquajogginglauf ein reiner Ballenlauf. Ein Vor- wärtslaufen wird durch eine stärkere Körpervorlage unterstützt, dies ist gleichzeitig auch das häufigste, zu beobachtende Fehlerbild. Viele Läufer neigen dazu, sich sehr weit in Vorlage zu bringen um den Wasser- widerstand zu verringern. Oft findet man auch eine Art Radfahrbewe- gung anstelle der Laufbewegung, da sich die Aquajogger zu sehr in der senkrechten Körperposition befinden. Auch ein Schnelligkeitstraining im Wasser ist beim Aquajogging möglich. Bei Übungsformen mit überlangem

[...]

Details

Seiten
9
Jahr
1999
ISBN (eBook)
9783638252799
Dateigröße
1.2 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v21736
Note
1
Schlagworte
Aquajogging Sport Fachseminar Arnsberg wassergymnastik stundenplanung aquatraining wassertraining waterrunning

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Technik des Aquajoggings und Beispielstunden