Lade Inhalt...

Trainingsplanung für das Ausdauertraining

Diagnose, Ausdauertestung und Trainingsplanung

Hausarbeit 2012 26 Seiten

Sport - Sportökonomie, Sportmanagement

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Diagnose
1.1 Allgemeine und Biometrische Daten

2 Leistungsdiagnostik / Ausdauertestung
2.1 Begründung Ausdauertertestung
2.2 Ausführung COOPER – Test
2.3 Bewertung der Testergebnisse

3 Gesundheits- und Leistungsstatus der Person

4 Zielsetzung / Prognose
4.1 Ziel 1 : Körperfettreduzierung
4.2 Ziel 2 : BMI - Veränderung
4.3 Ziel 3 : THQ – Veränderung

5 Trainingsplanung Mesozyklus
5.1 Grobplanung Mesozyklus
5.2 Detailplanung Mesozyklus
5.3 Begründung zum Mesozyklus

6 Literaturrecherche zum Thema – Effekte des Ausdauertrainings bei Übergewicht/Adipositas
6.1 Literaturrecherche 1
6.2 Literaturrecherche 2

7 Literaturverzeichnis

8 Tabellenverzeichnis

1 Diagnose

Im Folgenden wird eine Trainingsplanung für das Ausdauertraining für eine beliebige Person erstellt. Es handelt sich um Manuel G. aus dem Ausbildungsbetrieb. Somit entsprechen die folgenden Messwerte der Realität.

1.1 Allgemeine und Biometrische Daten

Tab.1: Allgemeine Daten der Testperson (Eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2 Leistungsdiagnostik / Ausdauertestung

Im Folgenden wird für Herr G. ein geeigneter Ausdauertest ausgewählt. Dieser wird durchgeführt und im Anschluss bewertet.

2.1 Begründung Ausdauertestung

Wie in Tab. 1 dargestellt, ist Herr G. männlich, 26 Jahre alt, 188 cm groß, 90,2 kg schwer, sein Körperfettanteil liegt bei 24,94 % und der BMI bei 25,52 kg/m².

Da es sich hierbei um einen überdurchschnittlich bis gut trainierten Sportler handelt mit einem Tagespuls von 60 S/min bzw. geschätzten Ruhepuls von 55 S/min, ohne gesundheitliche Einschränkungen, erfüllt Herr G. die Anforderungen an die Zielgruppe bei einem COOPER – Test (Reiß und Fikenzer,2012,Studienbrief der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement – Trainingslehre 2 - Gesundheitsorientiertes Ausdauertraining,S.92).

Ebenso lässt der gemessene Blutdruck von 124/82 mmHg, welcher als „normal“ eingestuft wird (Israel und Albers,2011,Studienbrief der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement – Medizinische Grundlagen,S.166) diesen Test zu. Da er nicht die Auswahl der Ausdauergeräte, die Belastung und die Methodik beeinflußt (Reiß und Fikenzer,2012,Studienbrief der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement – Trainingslehre 2 - Gesundheitsorientiertes Ausdauertraining,S.44). Somit kann Herr G. auf einem Laufband trainieren.

Des Weiteren ist er Fußballspieler, somit bietet sich das Training auf dem Laufband an (Reiß und Fikenzer,2012,Studienbrief der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement – Trainingslehre 2 - Gesundheitsorientiertes Ausdauertraining,S.46).

Zusammenhängend dazu spricht auch für den COOPER – Test, dass

es für ihn als Fußballspieler einen natürlichen Bewegungsablauf und Vorteil für das Laufband darstellt (Reiß und Fikenzer,2012,Studienbrief der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement – Trainingslehre 2 - Gesundheitsorientiertes Ausdauertraining,S.66).

Ebenso kennt Herr G. diese Bewegungsausführung aus dem Warm-up und die Nachteile der Koordinationsschwierigkeit und die Angst vor hoher Geschwindigkeit greifen in diesem Fall nicht (Reiß und Fikenzer,2012,Studienbrief der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement – Trainingslehre 2 - Gesundheitsorientiertes Ausdauertraining,S.66).

Außerdem ist sein Trainingszustand/seine Leistungsfähigkeit als sehr gut einzustufen, denn Herr G. spielt seit 21 Jahre Fußball auf einer anspruchsvollen Leistungsstufe (Gruppenliga - 3 Trainingstage á 2 Stunden und 1 Spieltag pro Woche), er trainiert seit acht Monaten regelmäßig fünf mal die Woche in unserem Fitnessstudio (3 Tage á 90 min Krafttraining, 2 Tage á 60 min Indoor Cycling und 1 Tag á 60 min Tae Bo) und geht 2 mal die Woche je 60 – 90 min Skaten.

Abschließend ist zu sagen, dass Herr G. laut Diagnose über eine überdurchschnittlich bis gute körperliche Belastbarkeit und Ausdauerleistungsfähigkeit verfügt, somit kann ein COOPER – dauertest unter maximaler Belastung durchgeführt werden.

2.2 Ausführung COOPER – Test

Bevor es zur Durchführung des COOPER – Tests kommt werden alle relevanten Testvorgaben und – parameter in einer Tabelle dargestellt:

Tab.3: COOPER – Test im Überblick (Eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Zu Beginn wurde dem Probanden der Testverlauf erklärt und weiterhin wurde auch auf die Abbruchkriterien beim Testverlauf ausreichend hingewiesen.

Anschließend bekam er einen Pulsgurt angezogen und der Test konnte starten.

Die Pulsuhr wurde vom durchführenden Trainer behalten, somit hatte der Proband keine Einsicht auf seine Herzfrequenz.

[...]

Details

Seiten
26
Jahr
2012
ISBN (eBook)
9783656472506
ISBN (Buch)
9783656472636
Dateigröße
653 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v230835
Institution / Hochschule
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH
Note
0,5
Schlagworte
Mesozyklus Ausdauertestung COOPER-Test Zielsetzung Prognose Grobplanung Mesozyklus Detailplanung Mesozyklus Begründung Mesozyklus Literaturrecherche Effekte Übergewicht Adipositas Studien Leistungsstatus dhfpg Trainingsplanung

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Trainingsplanung für das Ausdauertraining