Lade Inhalt...

Unterrichtsstunde zum Thema "Marketing und Marktforschung"

Welche wesentlichen Bestandteile/ Aspekte zählen zu einem Marketingplan?

Unterrichtsentwurf 2013 15 Seiten

Didaktik - BWL, Wirtschaftspädagogik

Leseprobe

Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung XXX

Seminar Haupt-, Real- und Gesamtschule (HRGe)

Schriftliche Planung zur unterrichtspraktischen Prüfung im Fach Sozialwissenschaften/Arbeitslehre

Lehramtsanwärter:

Ausbildungsschule: Hauptschule der Stadt

Datum:

Zeit: 5. Stunde (11.35 Uhr – 12.20 Uhr)

Fach: NFTE (Network For Teaching Entrepreneurship)/Arbeitslehre

Klasse:

Raum:

Fachleiter:

Schulleiterin:

Ausbildungsbeauftragte:

Mentorin:

Thema der Unterrichtsreihe:

„Marketing und Marktforschung“

-Die Schüler und Schülerinnen setzen sich mit dem Gesamtkonzept des Marketings und den dazugehörigen Marketingstrategien auseinander. Zudem erfolgt eine Analyse vergleichbarer Konkurrenzprodukte oder Dienstleistungen.

Beobachtungsschwerpunkte:

Wie strukturiert und zeitlich durchdacht verläuft das Unterrichtsgeschehen.

Geplanter Verlauf der Unterrichtsreihe

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Thema der Unterrichtsstunde

„Welche wesentlichen Bestandteile/ Aspekte zählen zu einem Marketingplan?“

- Erarbeitung der Bestandteile Produkt, Preis, Platz und Promotion anhand eines exemplarischen Beispiels mit anschließender Anwendung auf das eigene Produkt/Dienstleistung zur Weiterarbeit in der Folgestunde.

Lernziel der Stunde

Primäres Ziel der Unterrichtsstunde ist die Erfassung und Anwendung der Bestandteile eines Marketingplans (4 P`s). Im weiteren Verlauf soll der gewonnene Lernertrag auf das eigene Produkt, bzw. die Idee einer möglichen Dienstleistung, angewendet werden. Die SuS[1]ermitteln und reflektieren selbstständig in diesem ersten Schritt die individuellen Möglichkeiten und Potentiale ihres eigenen Unternehmens.

Legitimation für den Unterrichtszusammenhang

Eingebettet in den schulinternen Lehrplan der Hauptschule Bünde und angelehnt an den Kernlehrplan für die Hauptschule in Nordrhein-Westfalen im Bereich Arbeitslehre, soll eine Unterrichtsstunde im Rahmen des so genannten NFTE-Programms (Network for Teaching Entrepreneurship) erfolgen. Es handelt sich hierbei um einen in Trimester gegliederten Kurs der Klassenstufe 9 rotierenden Kurs, welcher sich auf ein speziell konzipiertes Curriculum stützt.[2]Der Unterricht findet gewöhnlich jeden Donnerstag im Rahmen von 6 Unterrichtsstunden statt, und wird von einer gesondert geschulten Lehrkraft, sowie der Klassenlehrerin, gestaltet. Im Sinne des NFTE-Programms erarbeiten die teilnehmenden Schüler und Schülerinnen „in einem kreativen Prozess jeweils eine eigene Geschäftsidee für ein Produkt oder eine Dienstleistung, die zu ihren Fähigkeiten und Hobbies passt. Zum Abschluss des Kurses präsentieren sie ihre Businesspläne vor einer regionalen Wirtschaftsjury und erhalten ein Zertifikat, das für Bewerbungsgespräche sehr nützlich ist“.[3]Im Fokus des Programms steht der Erwerb von fundamentalen Wirtschafts-und Gründungskompetenzen und das Erreichen einer positiven Einstellung zum Berufsleben.[4]

Besonders die Schüler und Schülerinnen von Haupt- und Förderschulen kämpfen um ihre beruflichen Perspektiven und Zukunftschancen. Für diese Heranwachsenden ist ein praxisnaher und schülerzentrierter Unterricht von besonderer Bedeutung, denn es gilt ihre Stärken, Interessen und ihre Ausbildungsfähigkeit zu fördern und zu fordern. Durch die Entwicklung einer eigenen Geschäftsidee werden fächerübergreifende Kompetenzen aus den Bereichen Mathematik, Wirtschaft, Deutsch und Kunst abgedeckt und Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen geweckt. Zudem werden komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge von Unternehmen erfasst und praktisch angewendet.[5]

Sachanalyse des Stundenthemas

Nahezu jeder Schüler und jede Schülerin ist mit vereinzelten Produkten aus den bekannten Medien vertraut. Ganz gleich ob „Alles Müller- oder was?...“[6]oder „Burger King- Geschmack ist King“,[7]zahlreiche Produkte haben ihre feste Verankerung in der Wahrnehmung von uns als Konsumenten. Dass jedoch hinter der simpel anmutenden Fassade des Preises, des Standortes oder eines Slogans ein konkret ausgearbeiteter Marketingplan und eine Strategie stecken, ist besonders der Zielgruppe der Jugendlichen nicht bewusst. Um dieses Bewusstsein besonders für das eigene Unternehmen zu schärfen, dient die vorliegende Unterrichtseinheit/Unterrichtsstunde. Es gilt zu erfassen, welche Produkt/Dienstleistung überhaupt angeboten werden soll und welcher Preis als angemessen erscheint. Auch der Ort der Vermarktung muss durchdacht sein, denn z.B. die Standorte von Burger King sind nicht zufällig gewählt. Die grundlegende Bedeutung eines Werbeslogans ist ebenso von wichtig, wie das Erlangen von Aufmerksamkeit neuer Kunden. Es gilt demnach eine Sensibilisierung hinsichtlich von Produktpotentialen zu erwirken, die auf die eigene Unternehmensidee anwendbar ist.

Lernvoraussetzungen der Schüler und Schülerinnen

Bedingt durch den in Trimester unterteilten Kurs der Jahrgangsstufe 9, hospitiere ich in dieser Lerngruppe seit April 2013, wobei es sich bereits um den dritten NFTE-Kurs seit November 2012 handelt. Die zu beschreibende, aktuelle Lerngruppe ist meist eher ruhig, mit einem durchschnittlichen Interesse an der Thematik der Unternehmensgründung. Je nach Themenschwerpunkt lassen sich die Schüler und Schülerinnen motivieren und zu Wortmeldungen aktivieren, jedoch bewegt sich ihre Leistungsfähigkeit eher im Mittelfeld. Dieser Umstand könnte darauf basieren, dass sie nicht voll und ganz von ihrer eigenen Unternehmensidee eingenommen sind, oder einen möglichen Erfolg von Vornherein anzweifeln. Erschwerend hinzu kommen häufige Fehlzeiten vereinzelter Schüler, was eine konkrete Stundenplanung mit einer integrierten Gruppenarbeit häufig nur schwer möglich macht.

Didaktisch-Methodische Begründung

Im Hinblick auf die Unterrichtsstunde soll mittels einer individuellen Reflektion der Bedeutung und Struktur eines Marketingplans insbesondere die Urteils- und Entscheidungskompetenz gefördert bzw. abgefragt werden. Hierzu „ beurteilensiefachbezogene Sachverhalte und Systeme vor dem Hintergrund relevanter, auch selbst entwickelter Kriterien[…][8].

[...]


[1]

[1] „SuS“ steht im weiteren Verlauf für Schüler und Schülerinnen

[2]

[2] http://www.nfte.de/wp-content/uploads/2012/09/Kursziele-und-didaktisches-Konzept.pdf

[3]

[3] http://www.nfte.de/was/nfte-programm/

[4]

[4] Ebd.

[5]

[5] http://www.nfte.de/was/nfte-programm/

[6]

[6] http://www.slogans.de/slogans.php?BSelect[]=192

[7]

[7] Ebd.

[8]

[8] Kernlehrplan für die Hauptschule in Nordrhein-Westfalen. Wirtschaft, 1. Auflage 2013, S. 54ff

Details

Seiten
15
Jahr
2013
ISBN (eBook)
9783656535911
ISBN (Buch)
9783656537694
Dateigröße
512 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v231657
Schlagworte
unterrichtsstunde thema marketing marktforschung welche bestandteile/ aspekte marketingplan erarbeitung bestandteile produkt preis platz promotion beispiels anwendung produkt/dienstleistung weiterarbeit folgestunde

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Unterrichtsstunde zum Thema  "Marketing und Marktforschung"