Lade Inhalt...

Der Zusammenhang zwischen Führungsstilen und Mitarbeitermotivation

Hausarbeit 2009 16 Seiten

BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

1. Einleitung
1.1 Thematik der Arbeit
1.2 Aufbau der Arbeit

2. Hauptteil
2.1 Definitionen
2.1.1 Führung und Führungsstil
2.1.2 Mitarbeitermotivation
2.2 Führungsstile und ihre Motivationen
2.2.1 Autoritärer / Autokratischer Führungsstil
2.2.2 Patriarchalischer Führungsstil
2.2.3 Informierender Führungsstil
2.2.4 Beratender Führungsstil
2.2.5 Kooperativer Führungsstil
2.2.6 Partizipativer Führungsstil
2.2.7 Demokratischer Führungsstil
2.2.8 Laisser-faire Führungsstil

3. Schluss
3.1 Kurze Zusammenfassung der einzelnen Punkte
3.2 Schlussfolgerungen / abschließender Eindruck

Literaturverzeichnis

Verzeichnis sonstiger Quellen

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Führungsstile nach Tannenberg und Schmidt

1. Einleitung

1.1 Thematik der Arbeit

Die vorliegende Hausarbeit beschäftigt sich mit verschiedenen Führungsstilen von Vorgesetzten in Unternehmen und den damit verbundenen Mitarbeitermotivationen. Gemäß den Autoren Herrn Tannenberg und Herrn Schmidt gibt es sieben unterschiedliche Führungsstile. Diese Stile werden Punkt für Punkt mithilfe verschiedener Autorenmeinungen erläutert. Außen vor wird der Laisser-faire-Stil nachfolgend betrachtet. Er findet in der Fachliteratur wenig Erwähnung. Da dieser Stil sich besonders von den anderen Führungsstilen abhebt, ist er hinzugenommen worden.

Durch die genaue Betrachtung der Führungsstile lässt sich erkennen, welche(r) von ihnen Mitarbeiter in Unternehmen motiviert. Es wird dargelegt inwiefern jeder Stil motivierend wirkt und welcher gar nicht. So lässt sich abschließend auch aus Sicht der Mitarbeitermotivation ein optimaler Stil für Unternehmen als Ziel dieser Hausarbeit finden.

1.2 Aufbau der Arbeit

Zu Beginn werden kurz die Begriffe `Führung, Führungsstil und Mitarbeitermotivation´ definiert, sowie ihr Zusammenhang erläutert. Im nächsten Schritt werden nacheinander die sieben Führungsstile von Herrn Tannenberg und Herrn Schmidt analysiert und im Hinblick auf die Mitarbeitermotivation charakterisiert. Diese Stile werden dann gemäß ihrer Position in einem Schaubild dargestellt. Eine genaue Betrachtung des Sonderstils Laisser-faire schließt sich zusätzlich an.

Im dritten Punkt folgt zuerst eine kurze Zusammenfassung der einzelnen Punkte. Die aus der Arbeit resultierenden Schlussfolgerungen, beispielsweise der mitarbeitermotivierenste Führungsstil und mein abschließender Eindruck, folgen zum Schluss. Ebenso schließt sich die Erkenntnis an, welcher Führungsstil für ein innovatives Unternehmen am besten geeignet ist.

2. Hauptteil

2.1 Definitionen

Zur Einführung folgen nun die Definitionen der Wörter Führung, Führungsstil und Mitarbeitermotivation. Ihre Kenntnis ist erforderlich, um die Verbindung dieser Begriffe im zweiten Teil herleiten zu können.

2.1.1 Führung und Führungsstil

Führung

Gemäß des Autors Herrn Weibler heißt Führung, andere Menschen durch eigenes Verhalten so zu beeinflussen, dass sie den eigenen Willen durch ihr Verhalten umsetzen.[1]

Führungsstil

Unter dem Bergriff Führungsstil ist das gezielte Einsetzen von Führungsmitteln gemeint, welche die Mitarbeiter zu einem gewünschten Verhalten animieren.[2] Diese Aussage lässt bereits vermuten, dass der unterschiedliche Einsatz von Führungsmitteln zu verschiedenen Führungsstilen führt.

Dagegen definiert Herr Richter den Führungsstil etwas zeitbewusster beziehungsweise weit reichender, als das längerfristige Führungsverhalten eines Vorgesetzten gegenüber Mitarbeitern.[3]

2.1.2 Mitarbeitermotivation

Motivation dient der Erklärung von menschlichem Verhalten, da man ein bestimmtes Motiv für jede Handlung voraussetzt. Ein persönliches Wollen ist somit die Antriebskraft für ein Handeln.[4]

Aufgrund des Umfangs der Hausarbeit wird lediglich kurz auf folgende zwei Arten von Anreizen eingegangen. Intrinsische Motive werden durch die Arbeit selbst befriedigt, extrinsische können dagegen erst durch die Begleitumstände zufrieden gestellt werden.[5]

Inwieweit sich ein Unternehmen mit der Motivation seiner Mitarbeiter beschäftigt hängt meist von dem Führungsstil ab. Jedoch hat jedes Unternehmen Vorteile wenn die Arbeitnehmer motiviert arbeiten, denn sie erreichen so eine höhere Produktivität. Der Begriff Produktivität wird mit folgender Formel errechnet= Output: Input oder auch Ausbringungsmenge: Einsatzmenge. Das heißt, ein motivierter Mitarbeiter schafft mehr und arbeitet schneller. Somit muss das Unternehmen weniger Mitarbeiter beschäftigen, um ein definiertes Ziel zu erreichen, als dies mit Unmotivierten der Fall wäre.

2.2 Führungsstile und ihre Motivationen

Führungsstile können extrinsisch motivieren und die Motivation die dadurch entsteht wirkt intrinsisch. Es gibt Stile die eher extrinsisch oder intrinsisch motivieren.

In diesem Teil der Arbeit wird als Schwerpunkt auf die Führungsstile von Herrn Tannenberg und Herrn Schmidt eingegangen und ihre jeweiligen Mitarbeitermotivationen festlegt. Robert Tannenberg und Warren H. Schmidt beschrieben 1958 in ihrem Buch “How to Choose a Leadership Pattern“ sieben Führungsstile. Gemäß der eindimensionalen Darstellung wird hier nur die Verhaltensweise der Führungsperson (eine Dimension) verändert.[6] In dem Fall ist die Dimension der gewählte Entscheidungsspielraum, den die Führungskraft für sich beansprucht.[7] Wenn eine führende Person Entscheidungen alleine oder in der Gruppe fällt, ändert sich der Spielraum beider Seiten, welcher sich auch auf die Motivation auswirkt. Dieses Zusammenspiel wird in der nachfolgenden Grafik anschaulich dargestellt:

[...]


[1] Vgl. Weibler, J., (2001), S.29.

[2] Vgl. Nolden, R.; Körner, P.; Bizer, E., (2006), S.378.

[3] Vgl. Richter, M., (1994), S.275.

[4] Vgl. Von Rosenstil, L.; Regnet, E.; Domsch, M., (1993) S.154.

[5] Vgl. Hungenberg, H.; Wulf, T., (2004), S.249f.

[6] Vgl. Schindewolf, K., (2002), S.190.

[7] Vgl. Ebd.

Details

Seiten
16
Jahr
2009
ISBN (eBook)
9783656633761
ISBN (Buch)
9783656633785
Dateigröße
393 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v271376
Institution / Hochschule
BA Hessische Berufsakademie
Note
1,7
Schlagworte
Mitarbeiterführung Motivation Führungsstil Führung Tannenberg

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Der Zusammenhang zwischen Führungsstilen und Mitarbeitermotivation