Lade Inhalt...

Verfahren der Unternehmens- und Investitionsbewertung im Rahmen der strategischen Planung

Hausarbeit 2014 10 Seiten

BWL - Controlling

Leseprobe

1. Einleitung

Das langfristige Überleben am Markt und die nachhaltige Erzielung von Gewinnen sind in erster Linie auf einen erfolgreichen Strategieprozess zurückzuführen. Die Entwicklung und Umsetzung solcher Strategien bedarf einer kontinuierlichen und aktiven Aufbereitung von entscheidungsrelevanten Informationen.1 Da die Erarbeitung von Strategien traditionell als Managementaufgabe gesehen wird, obliegt es dem Controlling im Rahmen seiner Unterstüt- zungsfunktion das Management im Strategieprozess zu begleiten.2 Für die Beurteilung von verschiedensten Handlungsalternativen werden im strategischen Planungsprozess in der Regel qualitative Bewertungsmethoden herangezogen. Im Gegensatz dazu, haben die quantitativen Verfahren bisher keine breite Akzeptanz in der wissenschaftlichen Literatur gefunden. Die Einbindung von quantitativen Größen kann jedoch die Messbarkeit von strategierelevanten Entscheidungen wesentlich erhöhen, wodurch die Effektivität des Strategieprozesses verstärkt wird.

Zielsetzung der vorliegenden Ausarbeitung ist vor dem Hintergrund, das Bild des strategischen Planungsprozesses durch die Einbeziehung von Unternehmensbewertungs- und Investitionsbewertungsverfahren zu aktualisieren, indem die tatsächlichen Einsatzmöglichkeiten von quantitativen Größen in Bezug auf die strategische Planung systematisch dargestellt werden. Nachfolgend soll ein Beteiligungsvorschlag der quantitativen Bewertungsmethoden am strategischen Planungsprozess erarbeitet werden.

2. Der Begriff des strategischen Planungsprozesses

Einen zentralen Bestandteil des strategischen Planungsprozesses bildet die Planung von er- folgsrelevanten Aktivitäten.3 Unter Planung wird ein bewusster, sich auf zukünftige Handlun- gen orientierter Informationsverarbeitungsprozess verstanden.4 Neben ihrer Zukunftsbezo- genheit wird die Planung durch einen repetitiven Charakter gekennzeichnet und stellt somit einen wiederkehrenden kontinuierlichen Prozess dar. Weiterhin werden die entscheidungsre- levanten Informationen im Rahmen des Planungsprozesses nicht nur aggregiert, sondern auch systematisch und methodisch überprüft, um Rationalität der ausgewählten Planungsaktivitäten sicherzustellen.5

Diesen inhaltlichen, einfach nachvollziehbaren Merkmalen der Planung stehen Herausforde- rungen gegenüber, welche die Prozesseffektivität erschweren:

- Die Qualität des Planungsprozesses wird stets durch Unsicherheit beeinflusst. Die größte Herausforderung hierbei ist, dass trotz der oftmals knappen Informationen und der für die Zukunft bestehenden Unsicherheit, eine rationale erfolgsversprechende Strategie herauszu- kristallisieren.

- Die zu planenden Gegenstände sind in der Realität sehr komplex und können aufgrund begrenzter kognitiver Fähigkeiten von Menschen und/oder mangelhafter Stabilität des (un- ternehmerischen) Umfelds nicht vollständig abgebildet werden. Die Herausforderung be- steht darin, den vielfältigen Verzerrungen entgegenzuwirken, um die Objektivität der Stra- tegie zu gewährleisten.

- Die Strategieentwicklung sowie die Strategieimplementierung werden nicht nur durch die Unternehmensaktivitäten, sondern auch durch die Aktionen und Reaktionen der verschie- denen Anspruchsgruppen beeinflusst. Die Herausforderung liegt darin, die sich oft wider- sprechenden Interessen zu einer bestmöglichen Lösung zu koordinieren.6

Seit der Etablierung des strategischen Controllings ist sein Beitrag im strategischen Planungs- prozess unübersehbar.7 Der Controller wird in den Planungsprozess mit einbezogen und setzt Instrumente ein, die auf „eine verstärkte Quantifizierung von Zielen, eine intensivere Koordi- nation in der Entwicklung und Bewertung von Strategiealternativen sowie die Bereitstellung von soliden Datengrundlagen und Entscheidungsinstrumenten“8 abzielen. Um den Beitrag des Controllings im Strategieprozess zu erörtern, ist es sinnvoll seine Aufgaben im Kontext der strategischen Planung zu definieren.

3. Aufgaben des Controllings in Bezug auf die strategische Planung

Die Beteiligung des Controllings am Strategieprozess kann größtenteils dem klassischen Pla- nungsprozess entnommen werden. Das Modell des strategischen Planungsprozesses von Al- Laham (1997) umfasst fünf Phasen: die Zielbildung, die strategische Analyse, die Strategie- formulierung, die Strategieimplementierung sowie die phasenübergreifende strategische Kon- trolle. Dabei werden die ersten drei Phasen der Strategieentwicklung (Strategy Formulation), die zwei abschließenden Phasen der Strategiedurchsetzung (Strategy Implementation) zuge- ordnet (vgl. Abbildung 1).9 Daraus können die entsprechenden Aufgabenfelder des strategischen Controllings abgeleitet werden:

- Entwicklung strategischer Zielsetzungen,
- Durchführung einer Unternehmens- und Umweltanalyse,
- inhaltliche Gestaltung der Unternehmensstrategie sowie Bewertung und Auswahl von Al- ternativen,
- Konkretisierung des Strategiekonzeptes und Verknüpfung einzelner Planungsebenen,
- strategische Überwachung, Prämissen- und Durchführungskontrolle.10

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Phasen des strategischen Planungsprozesses

Quelle: In Anlehnung an Al-Laham (1997), S. 90

Wie bereits erwähnt, werden für die Beurteilung von strategischen Entscheidungsalternativen meistens qualitative Instrumente, wie SWOT-Analyse, BCG-Matrix, Porter’s Five Forces, Szenario-Analyse oder Balanced Scorecard genutzt.11 Inwieweit der Einsatz von quantitativen Methoden die Effektivität des Strategieprozesses verbessern kann, wird im Weiteren heraus- gearbeitet.

[...]


1 Vgl. Kreikebaum et al. (2011), S. 17

2 Vgl. Baum et al. (2007), S. 16

3 Vgl. Kreikebaum et al. (2011), S. 17

4 Vgl. Weber/Schäffer (2006), S. 231

5 Vgl. Horváth (2003), S. 4 ff.

6 Vgl. Kreikebaum et al. (2011), S. 19

7 Vgl. Nevries/Weide (2012), S. 4

8 Mödritscher/Wall (2014), S. 15

9 Vgl. Al-Laham (1997), S. 90

10 Vgl. Nevries/Weide (2012), S. 4 f.

11 Vgl. Küpper (2005), S. 104 ff.

Details

Seiten
10
Jahr
2014
ISBN (eBook)
9783656863052
Dateigröße
548 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v286075
Institution / Hochschule
Universität Kassel
Note
2,3
Schlagworte
verfahren unternehmens- investitionsbewertung rahmen planung

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Verfahren der Unternehmens- und  Investitionsbewertung im Rahmen der strategischen Planung