Lade Inhalt...

Market Based View, Ressourcen Based View und Dynamic Capabilities-Ansatz zur nachhaltigen Existenzsicherung von Unternehmen

Hausarbeit 2015 12 Seiten

BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Market based View und Ressourcen Based View
2.1 Grundlagen des Strategischen Management
2.2 Market based View
2.3 Ressource Based View

3 Der Dynamic Capabilities-Ansatz
3.1 Grundlagen der dynamic Capabilities
3.2 Ausgewählte Ansätze der dynamic Capabilities

4 Kritische Betrachtung des Dynamic Capabilities-Ansatz

5 Fazit

Literaturverzeichnis

1 Einleitung

Die Märkte, in denen Unternehmen agieren werden durch eine Vielzahl von unterschiedlichen Faktoren beeinflusst. Dementsprechend muss sich ein Unternehmen auf die aktuellen Gegebenheiten am Markt einstellen. Denn nur so kann sichergestellt werden, dass die Existenzgrundlage des Unternehmens langfristig erhalten bleibt.

In diesem Kontext existieren unterschiedliche theoretische Konzepte die dazu genutzt werden können die Zukunft des Unternehmens nachhaltig zu beeinflussen. Zu den bekanntesteten Sichtweisen zählen die sogenannte market based View sowie die resosurce based View.

Jedoch werden diese Ansätze, die im Kontext des strategischen Managements genutzt werden oftmals wegen einer zu einseitigen Ausrichtung kritisiert. Daher wurde der sogenannte dynamic capabilities Ansatz entwickelt, der die Problematiken des market based View Ansatzes und des ressource based View Ansatzes entgegenwirken soll.

Im Rahmen dieser wissenschaftlichen Arbeit werden zunächst die Grundlagen des Strategischen Managements und die Ansätze marked based View sowie ressource based View betrachtet. Im dritten Abschnitt dieser Arbeit wird der dynamic capabilities Ansatz dargestellt.

In wieweit der dynamic capabilities Ansatz eine Verbesserung im Kontext des strategischen Managements darstellt wird im vierten Abschnitt dieser wissenschaftlichen Arbeit kritisch hinterfragt. Die gesammelten Informationen werden zum Abschluss zusammenfassend aufbereitet. Darauf basierend wird ein Fazit abgeleitet.

2 Market based View und Ressourcen Based View

2.1 Grundlagen des Strategischen Management

Auch wenn die einzelnen Definitionen des strategischen Managements sehr breit aufgestellt sind besteht die Möglichkeit die allgemein anerkannten Merkmale daraus abzuleiten. Dies sind unter anderem die langfristige Orientierung der Managementstrategien, sowie ein Aufgabenspektrum das für die oberste Führungsebene breit aufgestellt, jedoch gleichzeitig unstrukturiert ist.[1]

Zu den Merkmalen des Strategischen Managements gehört die langfristige Planung dies bedeutet üblicherweise eine Planung über einen Zeitraum von mindestens 3 bis 5 Jahren. Somit bietet das Strategische Management die Basis für die strategische Führung des Unternehmens.

Für diese langfristig orientierte strategische Planung ist es daher notwendig die Grundsatzentscheidungen zu identifizieren. Hierfür muss auch oftmals erst eine Basis geschaffen werden, um die notwendigen Entscheidungen identifizieren zu können.

Für die Identifizierung dieser Entscheidungen bieten sich üblicherweise die folgenden Fragen an:[2]

- Wer sind wir?
- Was sind wir?
- Wo sind wir und wo wollen wir hin?
- Wie sieht die Branchenstruktur (das Umfeld) aus?
- In welchen Märkten und Geschäftsfeldern agieren wir und wollen wir agieren? (jetzt und zukünftig)
- Wer sind unsere (stärksten) Mitbewerber?

Durch diese Fragestellungen kann das jeweilige Unternehmen wertvolle Informationen in Bezug auf die eigenen Stärken und Schwächen gewinnen. Dies bietet somit die Grundlage für die Entscheidungen des strategischen Managements.

Das Strategische Management bezieht sich nicht nur auf die Entscheidungen des Managements, die letztendlich durch andere Ausgeführt werden sollen. Stattdessen werden hierbei auch weitere Faktoren mit einbezogen.[3]

Dies sind beispielsweise Entscheidungen über die notwendige Reichweite der durch das Unternehmen ausgeführten Aktivitäten. Hierbei gilt es die Entscheidung zu treffen, ob sich die Entscheidungen nur auf eine spezielle Aktivität oder auf mehrere Aktivitäten konzentrieren sollen.

Ein weiterer Wichtiger Bereich des Strategischen Managements ist die Anpassung an das Umfeld des Unternehmens. Hierbei muss durch das Unternehmen analysiert werden, in wieweit die angebotenen Produkte oder Dienstleistungen den Bedürfnissen am Absatzmarkt entsprechen. Sofern die eigenen Produkte oder Dienstleistungen nicht den Anforderungen entsprechen muss dem schnellstmöglich durch geeignete Maßnahmen gegengesteuert werden.[4]

Auch ist es Bestandteil des strategischen Managements die eigenen Ressourcen und Kompetenzen zu nutzen. Durch eine möglichst effiziente Nutzung der eigenen Kompetenzen und Ressourcen soll letztendlich die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens erhöht werden.

Nicht zu vernachlässigen sind als weiterer Bestenteil die internen Handlungsträger des Unternehmens, sowie die Handlungsträger, die mit dem Unternehmen stark verbunden sind. Diese beeinflussen die grundlegenden Entscheidungen des Unternehmens insbesondere über die Ausrichtung und die Zielorientierung.[5]

Jedoch ist auch zu beachten, dass bei der Entscheidungsfindung nicht nur die obere Managementebene als Entscheidendes Objekt angesehen werden sollte. Hierbei sollten des Weiteren auch die unteren Managementebenen, sowie die Angestellten des Unternehmens mit einbezogen werden um wertvolle Informationen zu erhalten.

Zur Umsetzung des Strategischen Managements im Unternehmen existieren verschiedene Management-Tools. Einige der zur Verfügung stehenden Tools werden nachfolgend aufgeführt, hierbei handelt es sich um die 10 beliebtesten Tools.[6]

1. Benchmarking
2. Strategische Planung
3. Leitbildentwicklung
4. Kundenmanagement
5. Outsourcing
6. Balanced Scorecard
7. Kundensegmentierung
8. Reengineering
9. Kernkompetenzen
10. Fusionen und Übernahmen

[...]


[1] Johnson, G., Scholes, K., Whittington, R. (2011) Strategisches Management: Eine Einführung, 9. Auflage, S. 21ff

[2] Zins, A. (Hrsg.) (1993) Strategisches Managagement, im Tourismus, S. 35

[3] Johnson, G., Scholes, K., Whittington, R. (2011) Strategisches Management: Eine Einführung, 9. Auflage, S. 21

[4] Johnson, G., Scholes, K., Whittington, R. (2011) Strategisches Management: Eine Einführung, 9. Auflage, S. 22

[5] Johnson, G., Scholes, K., Whittington, R. (2011) Strategisches Management: Eine Einführung, 9. Auflage, S. 22

[6] Manager Magazin Online (2009) Die beliebtesten Managementmethoden

Details

Seiten
12
Jahr
2015
ISBN (eBook)
9783668036192
ISBN (Buch)
9783668036208
Dateigröße
391 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v305649
Schlagworte
Marked based view ressource based view dynamic capabilities

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Market Based View, Ressourcen Based View und Dynamic Capabilities-Ansatz zur nachhaltigen Existenzsicherung von Unternehmen