Lade Inhalt...

Knobelaufgabe im Fach Mathematik (1. Klasse)

Unterrichtsentwurf 2014 12 Seiten

Mathematik - Didaktik

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Ein eigener Unterrichtsversuch
1.1 Sachstruktur
1.2 Didaktische Analyse
1.3 Lehrplanbezug
1.4 Unterrichtsvoraussetzungen
1.5 Lernziele
1.6 Plan der Durchführung

Literaturverzeichnis

2 Anhang

1 Ein eigener Unterrichtsversuch

Das Thema meiner ausführlich zu planenden Unterrichtsstunde ist „Knobelaufgaben“. Alle weiteren Punkte in 1. beziehen sich auf dieses Thema

1.1 Sachstruktur

Knobelaufgaben sind mathematische Denkaufgaben. Dabei müssen die Kinder überlegen, um etwas zu entdecken, denn die Lösung einer solchen Aufgabe muss erst von den Kindern gefunden werden[1]. „Das Lösen dieser Aufgaben erfordert von den Schülern, dass diese Bekanntes in neue Zusammenhänge stellen, Geduld und Selbstkontrolle aber auch Geschick im Organisieren der eigenen Arbeit, Zuversicht und Ausdauer[2] “.

Knobelaufgaben gibt es in den verschiedensten Formen. Sehr beliebt sind Mathematikaufgaben, die zum Raten und logischen Denken anregen. Des Weiteren gibt es bestimmte Geschichten, bei denen die Schüler Zusammenhänge erkennen und geschickt kombinieren müssen[3]. Um Knobelaufgaben lösen zu können, müssen die Schüler neue Ideen entwickeln, mit welchen sie dann durch Erforschen, Experimentieren und Untersuchen diverse Lösungsstrategien finden können[4].

Bei Knobelaufgaben geht es keineswegs um die Verbesserung bereits erlernter Rechenfertigkeiten, sondern um die Hinführung zu verschiedenartigen Problemlösestrategien. Die Schulkinder können je nach Aufgabe Zusammenhänge und Strukturen erkennen und Regeln aufstellen. Bei richtigen Erkenntnissen wird zudem das Selbstbewusstsein der Schüler gestärkt. Die intrinsische Motivation bei den Kindern ist meist sehr hoch und sie haben mit Knobelaufgaben Spaß am Unterricht. Ein weiterer positiver Effekt von Knobelaufgaben ist, dass die Phantasie und Kreativität der Schüler angeregt werden[5].

1.2 Didaktische Analyse

Da die Schüler der 1. Klasse noch nicht so vertraut mit Knobelaufgaben sind, ist es sinnvoll, mit einer Aufgabe zu beginnen, bei der die Kinder mit verschiedenen Anschauungsmitteln arbeiten können.

Um die Kinder mit Spaß und Motivation an die Knobelaufgabe heranzuführen, habe ich die Aufgabe zuerst im Sitzkreis besprochen. Sie sollten 27 Goldhasen aus einer Schatztruhe gerecht auf drei Kinder (Tick, Trick und Track) verteilen. Dadurch fiel es den Schülern einfacher, sich den Sachverhalt vorzustellen. Wichtig war mir hier, dass die Kinder verstehen, was „gerecht“ bedeutet. In der Lösungserarbeitungsphase gab es dann ein Arbeitsblatt, auf dem die Kinder erst alleine und anschließend mit dem Nachbarn knobeln durften. Als Anschauungsmittel wählten sie Muggelsteine und Wendeplättchen. Die stärkeren Kinder knobelten bereits im Kopf und ohne Hilfe. Bei den Schwächeren konnte man erkennen, dass sie es aufgrund der Anschauungsmittel auch schafften, die Aufgabe zu lösen. Am Ende wurden die Ergebnisse noch einmal im Tafelkino besprochen. Daraufhin wurde kontrolliert, ob die Schüler richtig geknobelt haben. Ein Schüler durfte die 27 Goldhasen in der Mitte des Sitzkreises gerecht auf Tick, Trick und Track verteilen. Am Ende der Stunde sahen die Kinder anschaulich, dass jeder der drei Freunde 9 Goldhasen bekommt.

1.3 Lehrplanbezug

Die geplante Stunde wird in einer 1. Klasse gehalten und befindet sich im Lehrplan unter folgenden Punkten:

1.4 Sachbezogene Mathematik

1.3.2 Arbeit an Sachsituationen

1.4 Unterrichtsvoraussetzungen

Ich habe mich für das Thema „Knobelaufgaben“ entschieden, weil es sehr weit gefächert ist. Es gibt so viele verschiedene Aufgaben, die die Schüler mit unterschiedlichen Strategien lösen können. Um den Lernstand der Schüler zu ermitteln, habe ich mir ihre Mathematikhefte angeschaut und mit der betreuenden Praktikumslehrkraft gesprochen. Ich erfuhr, dass gerade Verdopplungsaufgaben im Mathematikunterricht besprochen wurden und daraufhin habe ich mich für die Knobelaufgabe mit den Goldstücken entschieden, die verteilt werden müssen. Wichtig ist bei dieser Aufgabe, dass die Kinder mit Anschauungsmitteln umgehen können und auch das Plus-Rechnen bis zur 30 beherrschen. Außerdem haben die Schüler viel verdoppelt, es war also wichtig, dass bereits in den Stunden vor der Knobelaufgabe Verdopplungsaufgaben geübt wurden. In den folgenden Monaten können nun immer wieder Knobelaufgaben in den Mathematikunterricht eingebracht werden, die dann auch schon etwas schwerer sind.

1.5 Lernziele

Grobziel:

Die Schülerinnen und Schüler sollen anhand einer Knobelaufgabe einen Lösungsweg finden und erklären können

Feinziele:

- Die Schüler sollen den Begriff „gerecht“ mit „gleich viel“ gleichsetzen
- Die Schüler sollen ihren Lösungsweg darstellen verbalisieren können
- Die Schüler sollen andere Lösungswege nachvollziehen können
- Die Schüler sollen die gewonnene Erkenntnis auf eine andere Zahlmenge anwenden

In der Unterrichtsstunde werden einige allgemeine mathematische Kompetenzen gefordert. Zum Einen das Problemlösen. Denn die Kinder haben eine problemhaltige Aufgabe, bei deren Bearbeitung sie mathematische Kenntnisse und Fähigkeiten anwenden müssen. Außerdem müssen sie ihren Lösungsweg darstellen und anschließend mit dem Sitznachbarn über ihre Ergebnisse sprechen. Sie müssen in dieser Stunde also auch Darstellen und Kommunizieren[6].

1.6 Plan der Durchführung

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]


[1] Vgl. Müller (2004), S. 44

[2] Behörde für Bildung und Sport der Freien und Hansestadt Hamburg 2002, S. 5

[3] Vgl. http://www.hilfreich.de/knobelaufgaben-arten-und-wirkung-auf-das-gehirn_8652

[4] Vgl. Behörde für Bildung und Sport der Freien und Hansestadt Hamburg 2002, S. 5

[5] Vgl. Schmitt 2004, S. 9

[6] Vgl. http://www.kmk.org/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/2004/2004_10_15-Bildungsstandards-Mathe-Primar.pdf

Details

Seiten
12
Jahr
2014
ISBN (eBook)
9783668045705
Dateigröße
926 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v306187
Note
1,7
Schlagworte
knobelaufgabe fach mathematik klasse

Teilen

Zurück

Titel: Knobelaufgabe im Fach Mathematik (1. Klasse)