Lade Inhalt...

Lernunterlage für SAP FI/CO 2015

Prüfungsvorbereitung 2015 124 Seiten

BWL - Allgemeines

Leseprobe

Prüfungsvorbereitung Berater SAP FI

Übersicht:

- General Ledger Acc. / Deb/ Kred - Anlagenbuchhaltung
- Einzelabschluss - Customizing II
- Zahl- / Mahnprogramm Customizing I - Reporting
- Neues Hauptbuch
- ERP/NetWeaver/Solution Manager

Customizing I

Valuta = Wertstellung

Organisationseinheiten

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Variantenprinzip

Drei Schritte:

1. Variante definieren
2. Werte festlegen
3. Den Objekten zuordnen

Geschäftsjahresvariante

- Anzahl Buchungsperioden
- Max. 12 Standardperioden
- Max.4 Sonderperioden

- Geschäftsjahr
- Entspricht Kalenderjahr oder weicht ab

- Geschäftsjahresunspezifisch
- Gleiche Anzahl Buchungsperioden
- Start- und Endtermin der Perioden immer gleich

- Geschäftsjahresspezifisch (z.B. Rumpfgeschäftsjahr)
- Anzahl und/oder Dauer Perioden unterschiedlich

Währungen

- Buchungskreiswährung (Hauswährung)

- Belegwährung (Transaktionswährung)

- Notierungen für Fremdwährungen:

-Preisnotierung (Eine Einheit Fremdwährung kostet wieviel?)
-Mengennotierung (Eine Einheit Hauswährung gibt wieviel?)

- Erfassung im Belegkopf

- Umrechnungsdatum
- Umrechnungskurs

- Jeder Fremdwährungsbeleg wird in Hauswährung umgerechnet

- Bewertete / Realisierte Kursdifferenzen werden beim Abschluss / Zahlung auf

Kursdifferenzkonten

gebucht (Kontenfindung)

- Kurstypen
- (z.B. Geld = Kauf/Brief = Verkauf/Mittelkurs = Buchung & Ausgleich)

- Werkzeuge der Kurspflege
- Invertierung
- Kursspanne
- Basiswährung

Kontenplan

- Verzeichnis möglicher Sachkonten
- Operativer / Konzern / Landes
- Pflegesprache
- Länge Kontonummer (max.10 Stellen)
- Ggfs. Konzernkontenplan
- Sperrkennzeichen

Landeskontenplan: (zusätzlich)

- Für landesspezifischen Abschluss
- Alternative Kto.Nr. auf BUK-Ebene (Zuordnung 1:1)

Einstellungen ob Bestands oder Erfolgskonto

Sachkonto

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Sachkonto Kontenplansegment

- Steuerung

- Kontengruppe
- Bestands- / Erfolgskonto

- Bezeichnung

- Kontonummer

- Konsolidierungsdaten

- Konzernkontonummer (N:1)
- Partnergesellschaft

- Übersetzung / Schlagworte

- Informationen (angelegt an,von,Konzernkontenplan, Texte)

Sachkonto Buchungskreissegment

Kontosteuerung

- Kontowährung (√ Salden nur in Hauswährung)
- Kursdifferenzschlüssel
- Bewertungsgruppe
- Steuerkategorie (√ Buchungs ohne Steuer erlaubt)
- Abstimmkonto für Kontoart (√ Kontoführung extern)
- Alternative Kontonummer (1:1)
- Toleranzgruppe

-Kontoverwaltung

- √ OP-Verwaltung
- √ Einzelpostenanzeige
- √ LedergruppenspeziĮscher Ausgleich
- Sortierschlüssel
- Berechtigungsgruppe

-Steuerung der Belegerfassung im BUK

- Feldstatusgruppe (√ nur automatisch bebuchbar)

- Bankdaten (Hausbank, Konto ID)

- Verzinsungsdaten (Zinskz, Ryhtmus, Stichtag & Datum letzte Verz)

- Informationen (angelegt an, von, KP, LKP, Land, Kostrechnk.)

Kontengruppen Sachkonten

- Gesteuert durch Feldanzeige BUK Daten im SK Stammsatz

- Steuern Nummernbereich

- Feldstatusgruppe steuert die Feldanzeige in der Belegerfassung

- Auf Kontenplanebene

- Sortierschlüssel im SK Stammsatz ➔ Zuordnung

- 40 Soll / 50 Haben

- Nummernvergabe (Intervall) (Nummernkreise)

- Immer extern
- Auch alphanummerisch möglich
- Nummernkreise dürfen sich überschneiden (Nur bei Sachkonten möglich)

- Saldenanzeige zeigt verkehrszahlen

- Steuern:

- Welche Felder für Datenerfassung benötigt werden
- Welche Felder NICHT im BUK Segment angezeigt werden

- Bildaufbau

- Feldstatus der &ĞůĚĞƌ ŝŵ ƵĐŚƵŶŐƐŬƌĞŝƐƐĞŐŵĞŶƚ 13

Vergleich Kontengruppen

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Debitoren/Kreditoren

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Verrechnung von DEB / Kred

Nr beim Deb / Kred in allg. Daten eingeben

Häkchen im Feld „Verrechnen mit Kred/ Deb“ im BUK Segment setzen

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Hausbanken

(Definition: Eigene Bankverbindung)

Zusätzliche Angaben:

- Hausbank-ID 4 St. Alphan. BUK

- Konto-ID 4 St. Alphan. BUK

- Sachkonto im FI

- Gegenseitige Verknüpfung zwischen Sachkonto und Hausbank-ID/Konto-ID - Sachkontenbezeichnung = Mussfeld

- Im Kontenplan = Bank Name + Kontennummer

Bankstammdaten

Bankstammsätze umfassen Adressdaten und Steuerungsdaten auf BUK Ebene

Kennzeichnung durch:

- Bankland und Bankschlüssel (in DE = BLZ) Pflegemöglichkeiten:

- Manuell im Bankverzeichnis - Durch Datei

- Stammsatzpflege Debitoren/Kreditoren

- Pflege Hausbanken (im Customizing)

Belegaufteilung

- Merkmalsbetrachtung unterhalb des BUK z.B. Segmentberichterstattung (FAGLFLEXT)

- Anforderung:

zusätzliche Bilanz nach Segment, GB, Profit Center

- Lösung: Belegaufteilung (Split)

- Im IMG mandantenweit aktivieren
- Im 2.Schritt Entscheiden pro BUK

➔ Im neuen Hauptbuch

Belegart

- Nummernkreise (je BUK) f. Nummernvergabe

- Keine Überschneidung
- Intern / Extern
- Nach Geschäftsjahr / Fortlaufend

- Stornobelegart

- erlaubte Kontoarten für den gesamten Beleg

- Belegsteuerungen

- Nettobelegart ➔ vom System bei Zugangsbuchung automatisch Skontobetrag berechnen und vom Aktivierungsbetrag der Anlage abziehen
- Bruttobelegart ➔ Anlage ohne Skontoabzug zu aktivieren
- Negativbuchung zulässig

- Feldstatus

- Referenz und Belegkopftext im Belegkopf

- Berechtigungsgruppe

- besondere Verwendung Batch Input

Erfassungsdatum im System, Belegdatum = Originalbeleg

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Buchungsschlüssel

- Soll oder Haben
- Kontoart für Belegposition
- Feldstatus der Zusatzangaben
- Umsatzwirksam
- Sonderhauptbuchkennzeichen 1 Zeichen (F)
- Stornobuchungsschlüssel
- Zahlungsvorgang
- In komplexer Buchung eingeben

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Feldstatus Beleg

- Buchungsschlüssel-abhängig

- I.d.R. für Debitoren-/Kreditorenkonten

- Kontoabhängiger Feldstatus

- I.d.R. für Sachkonten über Feldstatusgruppe

- Feldstatusgruppe definiert Feldstatus je Feld

- Feldstatusgruppen werden zu einer Feldstatusvariante zusammengefasst

- Feldstatusvariante wird den BUK zugeordnet

- Feldstatusgruppe wird im Sachkontenstammsatz hinterlegt

- Ausblenden
- Anzeigen
- Muss
- Kann

Buchungsperiodenvariante

- Zuordnung zu BUK
- Steuert Öffnen/Schließen von Buchungsperioden
- „+“ obligatorisch für alle Kontoarten (Prüfung bei Erfassung Belegkopf)
- „S, D, K, M, A“ zzgl. Kontointervall (Sachkonto) einschränkend (Prüfung bei Erfassung Belegposition)
- Zwei Buchungsperiodenintervalle
- Evtl. Berechtigungsgruppe (nur für ersten Intervall)

Toleranzgruppen

Manuell bebucht:

- Für Mitarbeiter
- Betrag pro Beleg
- Betrag pro KK-Position
- Skonto pro Belegposition in %
- Skontokorrektur absolut
- Zahlungsdifferenz absolut und in %

Allgemeine Toleranzgruppe „Blank“ = Standard

Spezielle Toleranzgruppen MA-Stammsatz zuordnen

Automatisch bebucht:

- Für Debitoren / Kreditoren

- Vorgaben für Ausgleichsvorgänge (Kulanztage)
- Max. Aufwand/Ertrag absolut und in %
- Vorgabe für Restposten

- Für Sachkonten

- Max. Aufwand/Ertrag absolut und in %

Zahlungsdifferenzen

- Innerhalb Toleranz

Geringfügige Zahlungsdifferenzen

➔ Automatische Buchung auf hinterlegte Differenzkonten

- Außerhalb Toleranz

- Restposten

-Neuer Posten wird gebildet mit Bezug auf Originalbeleg

- Teilzahlung

-„Alter“ Posten bleibt erhalten, zzgl. neuer offener Posten

- Manuell ausbuchen

-Differenz wird direkt ausgebucht

- A-Konto-Zahlung

-Zahlungseingang ohne Bezug zu offenen Posten

Vorschlagswerte

- Benutzervorgaben

- Persönliche Daten
- Kommunikation
- Datumsdarstellung / Zahlenformat
- Anmeldesprache
- Parameter-ID‘s (z.B. BUK)

- Bearbeitungsoptionen (FB00)

– .B. Belegartenanzeige, OP s aktiv/inaktiv

- Customizing-Einstellungen

- Buchungskreis
- Belegart
- Steuerkennzeichen
- etc.

- SAP-System - Tagesdatum = Buchungsdatum

Musterbeleg:

- Eigene Transaktion ➔ als Vorschlagswerte gesetzt
- Können geändert werden
- Eigenes Belegnummernintervall

Daten halten / setzen = automatische Erfassung beim nächsten Buchen

Belegänderungen

- Belegkopf

➔ Änderbar: Referenz, Belegkopftext

- Belegpositionen

➔ Nicht änderbar: Kontonummer, Betrag, Steuerkennzeichen, Buchungsschlüssel, Zusatzkontierungen (z.B. KSt.)

➔ Änderbar: Text, Zahlungsbedingungen, Zuordnungen

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Details

Seiten
124
Jahr
2015
ISBN (eBook)
9783668122031
ISBN (Buch)
9783668122048
Dateigröße
2.4 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v307873
Note
Schlagworte
lernunterlage fi/co

Teilen

Zurück

Titel: Lernunterlage für SAP FI/CO 2015