Lade Inhalt...

Merkmalsemantik. Übersicht und Probleme

Prüfungsvorbereitung 2015 5 Seiten

Germanistik - Linguistik

Leseprobe

Examensvorbereitung - Deutsch

Merkmalsemantik wenig sprachliche Toleranz

1.) Strukturalistische Wurzeln

- Entwicklung der Merkmalsemantik durch den Strukturalismus -> Die Sprache ist nicht ein System von Zeichen, sondern ein Verband von Bedeutungsstrukturen

- die von Saussure geprägte Linguistik versuchte, Sprache auf ihre wesentlichen Bestandteile zurückzuführen

- man wollte die Bedeutung eines Wortes analysieren können -> nach dem Vorbild der Morphologie und Phonologie bearbeitet

Bsp . Frau

Bedeutungsmerkmal [weiblich] Abgrenzung von Mann

Frau [+ weiblich] Mann [ - weiblich]

- brauchbar als Instrument zur Darstellung von Teilen des lexikalisch-semantischen Systems

- Grundprinzip = Komplexe Bedeutungen werden in Teilbedeutungen zerlegt

- die Kombination bestimmter Merkmale(Merkmalbündel) konstituiert die Bedeutung eines Wortes

- semantische Merkmale haben distinktive Funktionen, d.h. sie grenzen Wortbedeutungen voneinander ab -> sie haben scharfe Ränder

- für jedes Wort verfügen wir über eine interne Liste mit wesentlichen Merkmalen

=> wir etikettieren etwas nur, wenn es über die notwendigen Bedingungen verfügt, die wir unbewusst nacheinander überprüfen (festgelegte Anzahl typischer Merkmale)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2.) Bedeutungsmerkmale

- Bedeutungsmerkmale nennt man Seme = Teilbedeutungen, die sich zu einer Gesamtbedeutung zusammensetzen lassen -> Sem (kleinste semantische Einheit)

- alle Seme eines Wortes nennt man das Semem

- universelles System von Merkmalen !

- Seme haben 3 Eigenschaften:

[...]

Details

Seiten
5
Jahr
2015
ISBN (eBook)
9783668070776
Dateigröße
366 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v308567
Institution / Hochschule
Universität Kassel
Note
Schlagworte
Merkmalsemantik Bedeutungsmerkmale Semantik Prototypensemantik

Autor

Zurück

Titel: Merkmalsemantik. Übersicht und Probleme