Lade Inhalt...

Fachmodul Trainingslehre 1. Training mit einem 26-jährigen Kandidaten. Kraftdiagnostik und Erstellung eines Trainingsplans

Hausarbeit 2012 19 Seiten

Gesundheit - Sport - Bewegungs- und Trainingslehre

Leseprobe

Aufgabe 1a)

In der folgenden Tabelle sind die wesentlichen Daten der Person zusammengefasst.

Tab. 1: Allgemeine und biometrische Daten der Person (Eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Meine Person war das ganze letzte Jahr ohne nennenswerte Pause im Fitnessstudio und trainierte dort drei Mal die Woche. Durch die schlechte Betreuung trainierte er jedoch im Laufe der Zeit nicht mehr systematisch nach seinem eigenen Konzept, sodass er die letzten 3 Monate ausschließlich im Kraftausdauerbereich verbrachte.

Die Person ist 26 Jahre alt und wiegt 89 kg bei einer Körpergröße von 1,86 m. Dies ergibt durch die Berechnung des BMI einen Wert von 25,7.

Tab. 2: BMI-Werte für verschiedene Altersgruppen

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Formularbeginn

Formularende

Verglichen mit der Tabelle befindet sich die Person in seiner Alterklasse schon nicht mehr im optimalen Bereich und es bedarf daher einer weiteren Klassifikation anhand des BMI.

Tab. 3: Klassifikation der BMI-Werte (nach DGE, Ernährungsbericht 1992)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Für den durchschnittlichen Sportler im Fitness- und Gesundheitsbereich stellt der BMI einen relativ aussagekräftigen und leicht zu bestimmenden Faktor dar.

Beim Fortgeschrittenen oder sogar Leistungssportler, der in der Regel über eine höhere anteilige Muskelmasse verfügt, ist der BMI nicht mehr so aussagekräftig da nur das Gesamtgewicht, jedoch nicht die Zusammensetzung des Körpers, d.h. das Verhältnis von Muskelmasse zu Körperfettmasse, in die Berechnung mit einfliesst.

Die Person befindet sich in einem schon gut trainierten Zustand mit überdurchschnittlichem Muskelanteil und kann daher anhand der Tabellen nicht eindeutig klassifiziert werden.

Tab. 4: Blutdruckklassifikation der "American Heart Association"

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Wird ein zu hoher Blutdruck nicht behandelt so steigt das Risiko auf Folgeschäden wie Herzinfarkt oder andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Durch eine Senkung des Blutdrucks können diese jedoch verlangsamt und sogar vermieden werden.

Da sich die Peron mit einem Blutdruck von 136/85 mmHg in einem hochnormalen Bereich befindet ist es ratsam diesen durch ein unterstützendes Ausdauertraining in den normalen Bereich zu senken. Der Blutdruck mit 136/85 mmHg stellt aber keinen gesundheitlichen Risikofaktor dar.

Der Ruhepuls ist ein wichtiger Indikator um das Herz-Kreislauf-System und damit den Leistungsstand der Person hinsichtlich seines Ausdauerleistungszustandes zu bewerten. Mit 72 Schlägen/Minute liegt unsere Person absolut im normalen Bereich von 60-80 Schlägen/Minute für Erwachsene.

Die Person ist ausserdem Nichtraucher und sich einer gesunden und ausgewogenen Ernährung durchaus bewusst.

Aufgrund der erhobenen Daten kann man bei dieser Person von einem guten gesundheitlichen und durchaus leistungsfähigen Zustand sprechen. Dennoch besteht noch Potenzial hinsichtlich der Verbesserung des Herz-Kreislauf-Systems und auch in Hinsicht auf Muskelaufbau und Kraftzuwachs können noch gute Ergebnisse erzielt werden.

Aufgabe 1b)

Das Testen, Überprüfen und Beurteilen von Trainierenden ist unerlässlich, wenn es um die gezielte Ausrichtung von Kraft, Ausdauer und der ganzheitlichen Leistung geht. Nach der Prüfung kann man gezielter ein individuelles Trainingsprogramm erstellen.

Da die Person schon ausreichende Erfahrungen im gerätegestützten Krafttraining gesammelt hat, sind das Einschätzen der eigenen Leistungsfähigkeit sowie die inter- aber auch die intramuskuläre Koordination bereits ausreichend ausgeprägt, um den Krafttest ohne Einschränkungen durchzuführen.

Im Folgenden wird genauer auf die Durchführung der "Individuellen-Leistungsbild-Methode" (kurz ILB-Methode) auf Basis eines Mehrwiederholungstest-Test (X-RM-Test) eingegangen.

Zu Beginn werden die kraftspezifischen Ziele für den entsprechenden Mesozyklus mit den passenden Wiederholungszahlen für die Übungen ausgewählt.

Tab. 5: Trainingsmethoden

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Im Anschluss erfolgt ein ca. 15-minütiges allgemeines Aufwärmen mit dem Fokus auf die Beteiligung großer Muskelgruppen. Ein entsprechend auf die Übungen abgestimmtes spezielles Aufwärmen schließt die Vorbereitung ab.

[...]

Details

Seiten
19
Jahr
2012
ISBN (eBook)
9783668127135
ISBN (Buch)
9783668127142
Dateigröße
409 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v313666
Institution / Hochschule
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH
Note
Schlagworte
fachmodul trainingslehre training kandidaten kraftdiagnostik erstellung trainingsplans

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Fachmodul Trainingslehre 1. Training mit einem 26-jährigen Kandidaten. Kraftdiagnostik und Erstellung eines Trainingsplans