Lade Inhalt...

Die Stolen Generation. Der Versuch der Zwangsassimilierung der Aborigines zwischen 1900 und 1969

Facharbeit (Schule) 2015 32 Seiten

Geschichte - Australien, Ozeanien

Leseprobe

Inhalt

1. Einleitung

2. Einwanderung in Australien bis 1900
2.1 Die erste Besiedelung
2.2 Die Entdeckung durch James Cook
2.3 Australien als Strafkolonie
2.4 Die Zeiten des Goldrausches

3. Australien und der Rassismus
3.1 White Australia Policy
3.1.1 rassistische Politik im 19. Jahrhundert
3.1.2 rassistische Politik im 20. Jahrhundert
3.1.3 Rückgang der rassistischen Politik

4. Die Stolen Generation - 1900 bis 1969
4.1 Der Rassismus wird zum bestimmenden Element der australischen Politik
4.2 Ausbreitung des Rassismus
4.3 Die Zeit ab dem Zweiten Weltkrieg
4.4 Berichte
4.4.1 John
4.4.2 Evie
4.5 Ende der rassistischen Politik

5. Auswirkungen und Folgen
5.1 The Bringing Them Home Report
5.2 Cathy Freeman
5.2.1 Biografie
5.2.2 Olympia 2000
5.2.3 Symbolfigur
5.3 Reaktionen der Regierung
5.3.1 National Sorry Day
5.3.2 Die offizielle Entschuldigung

6. Fazit

7. Quellen
7.1 Literaturverzeichnis
7.1.1 Bücher
7.1.2 Internet

Abstract

Das Thema der Stolen Generation ist vor allem für Australien sehr wichtig. Dem Rest der Welt ist das Ganze gar nicht so bewusst, deshalb habe ich meine Arbeit über dieses Thema geschrieben. Die Arbeit zeigt die Geschichte Australiens von Beginn an, von den Aborigines über James Cook bis zu den britischen Strafgefangenen. Der Rassismus der australischen Politik wird beleuchtet, ebenso wie natürlich die Stolen Generation an sich. Der Raub der Kinder von ihren Familien, die Folgen dieser grausamen Politik und die Reaktionen darauf. All das wird in der Arbeit beschrieben und verarbeitet.

Die wichtigste Fragestellung war, wie es zur rassistischen Politik der Zeit der Stolen Generation kam. Wie das Ganze durchgeführt wurde und die rassistischen Hintergründe Australiens waren ebenfalls Punkte, denen von mir viel Beachtung geschenkt wurde. All diese Fragen konnten von mir beantwortet werden, um so einen besseren und klareren Blick auf diese dunkle Zeit der australischen Geschichte zu bieten. Der Rassismus der australischen Regierung von damals, der bestimmt vielen nicht bewusst ist, wird in der Arbeit gezeigt, genauso wie die Stolen Generation an sich, von der man außerhalb von Australien nicht viel weiß.

1. Einleitung

Das Volk der Aborigines ist eine große Unbekannte außerhalb von Australien. Daher befasst sich meine Arbeit mit der Geschichte dieses Urvolkes, genauer gesagt mit ihrem dunkelsten Kapitel: der Stolen Generation. Dieser Begriff ist den wenigsten Österreichern geläufig, ich selbst wusste vor Beginn meiner Arbeit auch nur im Entferntesten was oder wer die Stolen Generation war. Daher widmete ich mich diesem höchst interessanten Thema, welches meiner Meinung nach nicht so unbekannt sein sollte wie es ist.

In Sachen Literatur stützt sich meine Arbeit vor allem auf die Fachbereichsarbeit Australia’s Stolen Generation - Causes and Consequences von Jonas-Benjamin Walthers1, die sich wie der Titel schon sagt mit dem gleichen Thema beschäftigt wie meine Arbeit, jedoch mit einer ganz anderen Herangehensweise, und auf den Internetartikel „Stolen Generations“ - Die geraubten Kinder von Ingo Neumayer2, auf den ich wegen einer Dokumentation zur Stolen Generation aufmerksam wurde. Daher ist die Arbeit auch rein auf Literatur gestützt.

Die Arbeit verfolgt ein wichtiges Ziel: es soll bewusst gemacht werden, mit welcher brutalen Offenheit der Rassismus in einem für den Rest der Welt friedlich wirkenden Land wie Australien bis in die 70er Jahre ausgelebt wurde. Die australische Politik war schon lange davor von Rassismus geprägt und ist es auch heute noch teilweise, das ist jedoch den wenigsten außerhalb des Landes richtig bewusst.

Am Beginn der Arbeit wird die Geschichte Australiens dargelegt. Mit der ersten Besiedelung der Aborigines und der Verbreitung ihrer faszinierenden Kultur beginnt alles, die Entdeckung durch die Europäer, allen voran James Cook, ist ebenfalls einer der wichtigsten Punkte in der Geschichte des Landes. Mit der Zeit als Strafkolonie endet der Überblick über die Geschichte Australiens. Der zweite Teil beschäftigt sich mit dem Rassismus der australischen Politik vor dem 20.

Jahrhundert, hauptsächlich mit der White Australia Policy. Im dritten Teil geht es nur um die Stolen Generation. Die Entwicklung der Politik zur Verfolgung der Aborigines, die Durchführung des Raubens der Kinder, Berichte von Opfern und schließlich das Ende des Rassismus sind der Inhalt von Kapitel drei. Das letzte Kapitel behandelt die Auswirkungen und Folgen vom Bringing Them Home Report über Leichtathletik Star Cathy Freeman bis zur offiziellen Entschuldigung der Regierung.

2. Einwanderung in Australien bis 1900

2.1 Die erste Besiedelung

Australien wurde erstmals vor rund 40.000 Jahren vom Volk der Aborigines besiedelt. Es gibt mehrere Thesen woher genau das Volk kommt, sein ursprünglicher Lebensraum wird aber in Süd-Ost Asien vermutet. Die Gründe, die die Aborigines dazu bewegten ihr Heimat zu verlassen und mit Kanus und Flößen auf die australische Insel zu kommen, sind ebenfalls unbekannt.3

Die Kultur der Aborigines ist als die älteste Kultur der Welt bestätigt. Es gibt Beweise für die Existenz der Aborigine Kultur, die 50.000 Jahre alt sind, manchmal ist auch von 65.000 Jahren die Rede. Viele leben heute noch mit ihrem Land im Einklang, verschiedene Stämme leben in ihren so genannten „traditional lands“, eine Art von Territorien, welche durch natürliche Grenzen wie Berge oder Flüsse voneinander getrennt sind.4

Die Lebensweise nach der Kultur im Allgemeinen ist sehr spirituell und hängt auch sehr mit dem Land zusammen, Australien ist quasi Part der Aborigine Religion. Sie sehen Australien als ihr Land an, das in der so genannten Dreamtime von den sogenannten Vorfahren erschaffen worden ist. Mit Vorfahren sind nicht verstorbene Eltern oder Großeltern gemeint, sie sind wie Geister. Manche Aborigine-Stämme glauben, dass die Vorfahren die Gestalt von Tieren hatten, zum Beispiel riesige Schlangen, die die Welt erschaffen haben sollen. Andere wiederum nennen den „Creator of the World“ Wandjina5, was einfach ein Name für einen dieser Geister ist.

In der Dreamtime wurde angeblich alles erschaffen. Vom Land Australien über Berge, Flüsse bis zu kleinen Löchern im Boden entstammt alles den Werken der Geister in der Dreamtime. Auch das Träumen wurde erschaffen und den Menschen geschenkt, daher auch der Name Dreamtime. Viele Stellen wurden von den Geistern als heilig gekennzeichnet, dort werden noch heute von den Aborigines Rituale mit Tanz und Gesang abgehalten, um den Geist der Vorfahren am Leben zu erhalten. Die Dreamtime Legenden sind ein wichtiger Teil der Australischen Geschichte, nicht nur für die Aborigines.6

2.2 Die Entdeckung durch James Cook

1642 erreichte der erste Europäer einen Teil Australiens, der Niederländer Tasman entdeckte eine kleine Insel, die er Van-Diemens-Land7 nannte. Heute ist sie bekannt als Tasmanien. Am 19. April 1770 sah Zacharias Hick, erster Offizier der Royal Navy, als erster Europäer die Küste Australiens. Deshalb wurde James Cook der geheime Befehl übertragen, das legendäre Land Terra Australia Incognita (geheimes Land Australien) zu entdecken und zu erkunden. Am 28. April desselben Jahres legte die Endeavour in der Botany Bay an, einen Tag später betraten die ersten Europäer Down Under.

Cook wollte mit den Eingeborenen so gut wie möglich auskommen, was nicht ganz funktionierte. Zwei von Grund auf verschiedene Kulturen prallten aufeinander, die Aborigines attackierten Mitglieder von Cooks Crew mit Steinen und Boomerangs, welche Cook damals natürlich noch unbekannt waren. Cook musste mit seiner Waffe einige Male in die Luft schießen, um die Aborigines zu vertrieben, von da an gab es keinen Kontakt mehr mit den Ureinwohnern.8

2.3 Australien als Strafkolonie

1786 brach Captain Philipp mit rund 1400 Menschen auf insgesamt 11 Schiff von England nach Australien auf, um dort eine neue britische Kolonie zu gründen. An Bord waren 772 Männer, Frauen und Kinder, fast alle Kleinkriminelle aus London mit ihren Familien. Von diesen 772 überlebten insgesamt 732 die Reise. Der Rest der Reisenden waren britische Soldaten und Offiziere, die die neue Kolonie leiten sollten.

1788 erreichte Philipp Australien, legte in Port Jackson an, heute bekannt als Sydney, hisste die Fahne des britischen Königreichs und gründete somit die neue Kolonie.9

Zwischen 1788 und 1868 wurden insgesamt rund 168.000 Verbrecher nach Australien gebracht. Es waren Großteils arme Kleinkriminelle, die sich in der Kolonie ein besseres Leben erhofften. Fünf Jahre nach der Gründung der Kolonie, also 1793, kamen die ersten freiwilligen Einwanderer nach Australien.10 Das harte Leben in der Kolonie war zunächst von Hunger und dem Verzicht auf alte Standards wie leichter Zugang zu Lebensmitteln und sauberem Wasser geprägt. Die nötigen Lebensmittel, um die ersten Bewohner der Kolonie zu ernähren, wurden vor allem aus Südafrika importiert.

Arthur Philip, der erste Gouverneur der Kolonie Sydney musste 1792, also sechs Jahre nach seiner Ankunft, nach England zurückkehre, da er schwer krank wurde. Ihm folgten von 1795 bis 1821 drei weitere Gouverneure.11

Es wurden auch viele Entdeckungsreisen ins Landesinnere unternommen, wo man natürlich auf die Ureinwohner traf, auf die man nicht wirklich Rücksicht genommen hat.12

2.4 Die Zeiten des Goldrausches

1851 fand Edward Hargraves ein Stückchen Gold in einem Wasserloch. Er erkannte die geologischen Ähnlichkeiten zwischen Australien und den Goldsuchgebieten in Kalifornien. Er verkaufte sein Land an die Obrigkeit und erhielt dafür 10.000 australische Dollar.13

Durch den Fund des Goldes kam es auch in Australien, wie zuvor in den USA, zu einem richtigen Goldrausch. 1852 immigrierten rund 370.000 Menschen nach Australien, um dort ihr Glück mit der Goldsuche zu versuchen. Die Einwohnerzahl des Bundesstaates Victoria versiebenfachte sich in den fünfziger Jahren, die generelle Einwohnerzahl Australiens stieg von 430.000 auf 1,7 Millionen Einwohner. In der Zeit von 1851 bis 1871 kamen auch erstmals mehr freiwillige Einwanderer als Sträflinge auf den fünften Kontinent. So wurden in den 1850ern auch die erste Eisenbahn sowie die ersten Telegraphen gebaut.

Zu dieser Zeit machte sich der Rassismus in Australien auch erstmals stark bemerkbar, chinesischen Einwanderern wurde es verboten nach Gold zu suchen.14

[...]


1 Walthers, Stolen Generation

2 Neumayer, Stolen Generations, Online unter: http://www.planet-wissen.de/laender_leute/australien/aborigines/geraubte_kinder.jsp [Stand: 21.02. 2015]

3 Willig, Besiedlung, Online unter: http://www.evolution-mensch.de/thema/siedlung/australier.php [Stand: 21.02.2015]

4 Neumayer, Kultur, Online unter: http://www.planet-wissen.de/laender_leute/australien/aborigines/aborigines_kultur.jsp [Stand: 21.02. 2015]

5 Korff, Wandjinas, Online unter: http://www.creativespirits.info/aboriginalculture/arts/what-are- wandjinas [Stand: 21.02.2015]

6 Neumayer, Kultur, Online unter: http://www.planetwissen.de/laender_leute/australien/aborigines/aborigines_kultur.jsp [Stand: 21.02. 2015]

7 Möslinger, Tasmanien, Online unter: http://uni-graz.at/~magnes/tasmania/besiedel.htm [Stand:21.02.2015]

8 Walthers, Stolen Generation, S. 8

9 Horn, Geschichte, Online unter: http://www.australien-panorama.de/fakten/aushistory.html [Stand:21.02.2015]

10 Horn, Geschichte, Online unter: http://www.australien-panorama.de/fakten/aushistory.html [Stand:21.02.2015]

11 Horn, Geschichte, Online unter: http://www.australien-panorama.de/fakten/aushistory.html [Stand:21.02.2015]

12 Horn, Geschichte, Online unter: http://www.australien-panorama.de/fakten/aushistory.html [Stand:21.02.2015]

13 Wells, Gold Rush, Online unter: http://australia.gov.au/about-australia/australian-story/austn-gold- rush [Stand: 21.02.2015]

14 Wells, Gold Rush, Online unter: http://australia.gov.au/about-australia/australian-story/austn-gold- rush [Stand: 21.02.2015]

Details

Seiten
32
Jahr
2015
ISBN (eBook)
9783668127258
ISBN (Buch)
9783668127265
Dateigröße
1 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v313715
Note
Schlagworte
Stolen Generation Aborigines Australien VWA

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Die Stolen Generation. Der Versuch der Zwangsassimilierung der Aborigines zwischen 1900 und 1969