Lade Inhalt...

Elementare Methoden des Ziel- und Zeitmanagements und die besonders wichtigen Erfolgsfaktoren im Zeitmanagement

Wissenschaftlicher Aufsatz 2015 11 Seiten

BWL - Sonstiges

Leseprobe

Inhalt

1. Einleitung
1.1. Einführung in das Thema
1.2. Aufbau der Arbeit

2. Die Zeit

3. Zeitmanagement
3.1. Wozu braucht man Zeitmanagement?

4. Der Regelkreis von Zeitmanagement
4.1. Zielsetzung
4.1.1. Zielfindung
4.1.2. Ziel-Mittel-Analyse
4.1.3. Zielformulierung
4.2. Erstellen eines Planes
4.2.1. Die 80 : 20 Regel des Paretoprinzips
4.3. Entscheidung
4.3.1. ABC–Analyse
4.3.2. Eisenhower–Prinzip
4.4. Realisation
4.4.1. Leistungskurve
4.4.2. Zeitdiebe / Zeitfresser
4.4.3. Einführen einer Stillen Stunde
4.5. Kontrolle
4.6. Information und Kommunikation

5. Fazit

Literaturverzeichnis

1. Einleitung

Ziel- und Zeitmanagement ist in unserem Leben sehr wichtig, denn Ziele hat jeder und die will man in einer bestimmten Zeit realisieren, also sind diese zwei begriffe nicht trennbar, weil der eine nicht ohne den anderen kann. Es ist wie Liebe und vertrauen, wenn man liebt, ist es normalerweise so dass zwei Menschen sich vertrauen und wenn das Vertrauen nicht mehr vorhanden ist, dann nimmt die Beziehung nach einer bestimmten Zeit sein Ende und kann nicht mit einer Heirat fortgeführt werden, welches größtenteils das Ziel einer Beziehung der Heirat ist.

1.1. Einführung in das Thema

„Nie stille steht die Zeit, der Augenblick entschwebt,

und den du nicht benutzt, den hast du nicht gelebt.

Und du auch stehst nie still, der gleiche bleibst du nimmer,

und wer nicht besser wird, ist schon geworden schlimmer.

Wer einen Tag der Welt nicht nutzt, hat ihr geschadet,

weil er versäumt, wozu ihn Gott mit Kraft begnadet.“ (Friedrich Rückert, 1897, S. 90)

Unter anderem durch dieses Gedicht wurde das Interesse in mir geweckt, mich mit dem Thema Ziel- und Zeitmanagement genauer auseinanderzusetzen. Macht man sich zudem bewusst, dass jedes vorgenommene Ziel im Leben durch das sinnvolle Ausnutzen der uns zur Verfügung gestellter Zeit zu schnellen Erfolgen führt, so ist klar erkennbar, welche Bedeutung Ziel- und Zeitmanagement in unserem Leben hat. Demzufolge ist es wichtig Ziel und Zeit nicht zu trennen um große Fortschritte sehen zu können. Deshalb stellt sich die Frage, ob ein Ziel- und Zeitmanagement notwendig ist um Erfolge im Leben zu sehen.

1.2. Aufbau der Arbeit

In meiner Arbeit habe ich mich hauptsächlich mit dem Werk von Seiwert Lothar auseinandergesetzt. Jedem Menschen ist es mindestens einmal im Leben passiert, die geplanten Ziele, die man innerhalb eines bestimmten Zeitraums erreichen möchte und wegen schlechter Planung nicht in Realität umsetzen konnte. Ziel dieser Arbeit ist es elementare Methoden des Ziel- und Zeitmanagements darzulegen und auf die Erfolgsfaktoren die im Zeitmanagement besonders wichtig sind, einzugehen. Deshalb wird zum allgemeinen Verständnis mit einer Erklärung des Begriffes Zeit und dessen Problem begonnen.

Im Kapitel 2 wird mehr darauf eingegangen, warum Zeitmanagement notwendig ist. Im darauf folgenden Kapitel werden die elementaren Methoden des Ziel- und Zeitmanagements mit Hilfe des Regelkreises kurz dargestellt und erklärt. In den Unterkapiteln von Kapitel 4 wird es intensiver in den Methoden des Ziel- und Zeitmanagements und dessen Erfolgsfaktoren eingegangen.

Zum Abschluss meiner Arbeit wird ein Fazit durch eine kurze Zusammenfassung der Aussagen und der wichtigsten Ergebnisse gezogen.

2. Die Zeit

„Ich habe überhaupt keine Zeit jetzt.“

Diesen Satz hören wir öfters in der Woche, wenn wir jemanden um etwas bitten.

Doch haben wir uns nie gefragt, warum dieser Satz so oft in unserem Leben vorkommt.

Aber zuerst müssen wir definieren was Zeit eigentlich bedeutet?

Die Zeit ist eine physikalische Größe, dessen Formelzeichen t und ihr SI-Einheit die Sekunde s ist (o. V. (2015) http://www.itwissen.info/definition/lexikon/Zeit-time.html). Dies zeigt uns auch, dass jeder Mensch auf der Erde gleich viel Zeit hat.

Es gibt überall auf der Erde Verteilungsprobleme, doch dies trifft bei der Zeitverteilung nicht, da jeder Mensch die gleiche Menge an Zeit zur Verfügung hat. Trotzdem hören wir den obigen Satz, dass man keine Zeit hat, immer wieder. Also ist es wichtig zu wissen, warum man keine Zeit hat.

Viele von uns scheitern beim richtig planen ihrer Tagesabläufe. Dies führt dazu, dass man für bestimmte Aktivitäten oder Ereignisse, welches sich im Laufe eines Tages ergibt oder schon vorher geplant wurde mehr Zeit opfert. Als Ergebnis hat man dann am Ende des Tages für sich selbst oder für die Menschen in der eigenen Umgebung wenig oder gar keine Zeit. Also ist es von sehr großer Bedeutung alles im Leben zu planen, damit die eigenen Bedürfnisse im Leben nicht vernachlässigt werden. Und damit auch das eigene Leben nicht nur aus Stress und Einsamkeit besteht.

Ein Problem die mit diesem Assignment näher erläutert werden.

3. Zeitmanagement

Für den Begriff Zeitmanagement gibt es einige Definitionen und hier sind zwei davon:

„Zeitmanagement ist der Einsatz von Arbeitstechniken und Arbeitsmethoden zur effizienten Planung, Durchführung und Überwachung von Arbeiten und Aufgaben, um die zur Verfügung stehende Zeit optimal einzuteilen und zu nutzen.“ (o. V. : „Zeitmanagement“, unter:http://www.wirtschaftslexikon24.com/d/zeitmanagement/zeitmanagement.htm )

Zeitmanagement bedeutet fähig zu sein die Zeit selbst zu gestalten (Seiwert, 2012, S.12)

Beide Definitionen sind nicht sehr unterschiedlich voneinander und zeigen uns, dass es sich bei Zeitmanagement um ein Prozess handelt.

3.1. Wozu braucht man Zeitmanagement?

Jeder Mensch hat im Berufs- und Privatleben bestimmte Aufgaben, die er erledigen muss und mit Hilfe gut organisierter Zeitplanung kann man im Leben mehr Zeit für wichtige Dinge gewinnen (Seiwert, 2012, S. 25 f.). Es sollte auch bewusst sein, dass es beim Zeitmanagement nicht nur um den Erfolg im Berufsleben geht, sondern das man in kurzer Zeitaufwand seine geplanten Ziele erreicht und mehr Freizeit für die privaten Dinge hat. Je mehr man Zeit für die Familie, Hobbys und andere für den jeweiligen Person interessant wirkende Dinge hat, desto glücklicher wird ein Mensch. Doch um dies zu erreichen ist die richtige Anwendung von Zeitmanagement sehr wichtig. Zeitmanagement ist auch ein Vorteil, wenn es darum geht bei bereits errichteten Aufgaben zu Problemen kommt und man am Ende genug Zeit dafür hat ohne Panik eine Lösung zu finden. Jedoch gibt es auch Menschen, die immer wenig Zeit haben und dies führt dazu, dass sie auf die Gesellschaft wichtig wirken und gewürdigt werden. Daher stellt sich die Frage, ob man auch wirklich mehr Zeit haben will. Dies bedeutet, die eigene Zeit und Arbeit so organisieren, sodass man eine Stille Stunde in den Tagesablauf einplant (Seiwert, 2012, S.63).

Methoden für ein erfolgreiches Zeitmanagement sind (o. V. : „Zeitmanagement“, http://www.wirtschaftslexikon24.com/d/zeitmanagement/zeitmanagement.htm)

1. Arbeitstage schriftlich planen (Zeitplanbuch)
2. Prioritäten für geplante Aufgaben setzen
3. Störungen bei Arbeitsabläufen beseitigen
4. Selbstdisziplin

4. Der Regelkreis von Zeitmanagement

Das Regelkreis beschreibt den Prozess des Zeitmanagements und zeigt uns das man zur Zielerreichung die Reihenfolge ablaufen muss und setzt sich aus den folgenden Punkten zusammen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Regelkreis

Quelle: Vgl. Ulrich Mathias Gross (o. J) nach Gerhard Wagner (o. J)

4.1. Zielsetzung

Jeder hat Ziele im Leben, die man am Ende des geplanten Zeitraums erreichen will. Es gibt zwei Zielbereiche und die sind einmal die berufliche Ziele und private Ziele (Seiwert, 2012, S. 25 f). Jeder hat Wünschen und Pläne, die man zur Wirklichkeit umwandeln will. Ziele kann man messen, indem man die Aktivitäten, die man zur Zielerreichung tut, misst. Ein Mensch braucht Ziele im Leben um es auch in Wirklichkeit umzusetzen und wenn man keine Ziele hat, braucht man auch keine Zeitplanung (Seiwert, 2012, S. 23)

4.1.1. Zielfindung

Bevor man sich Ziele vornimmt, sollte man sich vornehmen was für uns in der Zukunft zufriedenstellend wäre, die wir heute schon vorfinden und beibehalten wollen, oder mit denen wir heute unzufrieden sind und die wir ändern wollen. Schließlich sollen unsere Ziele bei Erreichung uns glücklich machen. Deswegen sollte man Ziele in ein Kalender oder woanders aufschreiben, damit man die Ziele nicht vergisst.

[...]

Details

Seiten
11
Jahr
2015
ISBN (eBook)
9783668185265
ISBN (Buch)
9783668185272
Dateigröße
620 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v319218
Note
Schlagworte
betriebswirtschaftslehre bwl zeitmanagement zielmanagement ziel und zeitmanagement

Teilen

Zurück

Titel: Elementare Methoden des Ziel- und Zeitmanagements und die besonders wichtigen Erfolgsfaktoren im Zeitmanagement