Lade Inhalt...

Entwurf eines softwarebasierten bewegungskompensierten Filters zur Qualitätsverbesserung von im Zeilensprungverfahren aufgenommenen Videodateien

Diplomarbeit 2003 283 Seiten

Informatik - Angewandte Informatik

Zusammenfassung

Ziel dieser Arbeit ist, eine Entscheidungshilfe dafür zu schaffen, ob es schon Sinn macht, auf PC-Ebene Programme zur deutlichen Qualitätsverbesserung von älteren Videoaufnahmen zu erstellen und zu vermarkten. Die rasante Entwicklung in der Computer- und Unterhaltungselektronikindustrie in den vergangenen 10 Jahren hat den Markt der visuellen Medien revolutioniert. Die Einführung des digitalen Videos über das Medium DVD, steigende Qualität bei DV-Camcordern und digitalen Fotoapparaten, sinkende Preise und die Möglichkeit, auf DVD-Rs seine eigenen Videos Platz sparend, günstig sowie dauerhaft zu speichern und zu vervielfältigen, haben die Videoaufnahme- undbearbeitungstechnik qualitativ auf ein Niveau gehoben, das vorher ausschließlich Profis vorbehalten war. Nicht zuletzt die Herstellung von Handys mit integrierter Videokamerafunktion und die Aussicht auf baldige Inbetriebnahme des dafür im Aufbau befindlichen UMTS-Netzes hat dem bis vor kurzem nur von einer Minderheit aktiv und gestaltend genutzten Videobereich den Weg zum Massenmarkt geöffnet.

Einen entscheidenden Anteil an diesem Erfolg hat der weltweite Siegeszug des PCs in den 90er Jahren. Digitale Bildbearbeitung ist zwar schon seit einigen Jahren am PC möglich. Die digitale Videobearbeitung ist aber erst seit kurzem erschwinglich geworden, läuft jetzt halbwegs stabil, in zumutbarer Rechengeschwindigkeit und aufgrund der meist rein digitalen Verarbeitung in der Regel mit sehr guter Qualität.

Das enorme Potential des digitalen Videomarktes bestätigt auch die im Vergleich zur Einführung des analogen Videoaufnahmesystems (VHS, Betamax, Vi-deo2000) extrem schnelle Verbreitung von DVD-Playern (siehe Darstellung 1). 1 Auf die Nachfrage nach DVD-Playern folgt die Nachfrage nach digitalem Videomaterial. Aufgrund der - im Idealfall - hervorragenden Bild- und Toneigenschaften, des Bonusmaterials, der Mehrsprachigkeit und nicht zuletzt der guten Haltbarkeit und der einfachen Handhabung bietet die DVD ein deutliches Mehr gegenüber analogen Videokassetten. Dass der Konsument darauf gewartet hat, zeigt sich - trotz Wirtschaftsflaute und eines gegenüber VHS-Kassetten häufig um 30 - 50% höheren Preises - auch im Absatz.

Details

Seiten
283
Jahr
2003
ISBN (eBook)
9783638353168
Dateigröße
3.5 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v35392
Institution / Hochschule
Fachhochschule Wedel – Computer Graphics & Virtual Reality
Note
1,3
Schlagworte
Entwurf Filters Qualitätsverbesserung Zeilensprungverfahren Videodateien

Autor

Zurück

Titel: Entwurf eines softwarebasierten bewegungskompensierten Filters zur Qualitätsverbesserung von im Zeilensprungverfahren aufgenommenen Videodateien