Lade Inhalt...

Nachhaltiges Marketing. Ökologisch, glaubwürdig, anhaltend

Diskussionsbeitrag / Streitschrift 2017 4 Seiten

Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Glaubwürdig

Ökologisch

Inbound vs. Interruption Marketing

Mehrwert (Value-add)

Kundenempfehlungen

Von Matthias Berkmann-Schäfer

Glaubwürdig

Glaubwürdigkeit ist die Basis für nachhaltiges Marketing. Ist ein Unternehmen unglaubwürdig, erschwert dies nachhaltiges Marketing ungemein, wenn es dies nicht sogar unmöglich macht. Glaubwürdigkeit erreicht man durch eine stringente Corporate Identität.

Ökologisch

Ökologisches und somit nachhaltiges Marketing basiert im Hinblick auf klassische Printmedien auf print-on-demand, Kleindruckauflagen, ökologischem Druckverfahren und der Verwendung ökologischer Ressourcen (Recyclingpapier). Gleiches gilt für Werbegeschenke. Werbegeschenke sollten durchdacht ausgewählt werden. Plastikkugelschreiber als Beispiel sind zwar günstig und somit als Massenstreugut geeignet, doch wenig einfallsreich und ökologisch, wenn es jedes Unternehmen den anderen gleich macht. Überlegen Sie sich daher, gründlich/ genau welche Streuartikel zu Ihnen passen und welcher Zielgruppe Sie diese wirklich zukommen lassen wollen. Zu gleichem Budget ist manchmal weniger mehr/ wirkungsvoller.

Inbound vs. Interruption Marketing

Nachhaltiges Marketing bedarf kontinuierliche Kontaktpunkte, sogenannte Touchpoints zum Kunden. Im Schnitt erhält man nach circa sieben solcher Touchpoints die Aufmerksamkeit des Kunden. Für nachhaltiges Marketing braucht man also noch mehr. Und dabei möchte man so wenig aufdringlich sein, wie nur möglich. Fühlt sich der Kunde nämlich bedrängt, wird er Abstand von Ihnen nehmen. Die nachfolgende Grafik zeigt daher, auf welche Instrumente des sogenannten Inbound-Marketings Sie setzen sollten, statt der des Interruption-Marketings.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Mehrwert (Value-add)

Eine entscheidende Rolle bei vorangegangener Marketing-Strategie spielt der Mehrwert. Zu Englisch „value-add“. Deshalb lasse ich diesem in dieser Niederschrift einen eigenen, wenn auch kurzen Abschnitt zukommen.

Bieten Sie Ihrem Kunden einen entscheidenden Mehrwert, dann kehrt er unaufgefordert, regelmäßig zu Ihnen zurück.

Beispiel: Kochrezepte

Stichwort: Content-Marketing

Kundenempfehlungen

Immer mehr Unternehmen nutzen auch die Möglichkeit der Kundenrezensionen, um für ihre Produkte/ Dienstleistungen zu werben. Mit dem Ziel, dass bestehende Kunden authentisch Neukunden generieren. Das setzt natürlich voraus, dass Ihre Produkte/ Dienstleistungen von hoher Qualität sind. Andernfalls hagelt es schnell schlechte Rezensionen. Soll heißen, dass Sie sich hier keine Fehlschritte erlauben dürfen, sondern äußerst souverän und glaubwürdig auftreten müssen.

Jeder macht mal Fehler, auch Sie.

Fehler sind menschlich. Auch Sie werden mal Fehler gemacht haben/ machen. Stehen

Sie dazu! Erkaufen Sie sich keine guten Rezensionen, sondern holen Sie sich Spezialisten, die mit schlechten Rezensionen umzugehen wissen und erfolgreiches Beschwerdemanagement leisten.

Eine schlechte Empfehlung wirdöfter und schneller abgegeben, wie eine gute!

Wenn Ihr Beschwerdemanagement es aber schafft, aus einem unzufriedenen Kunden wieder einen zufriedenen Kunden zu machen, so wird er Sie weiterempfehlen.

Noch Fragen? Ich helfe gerne. Kontaktieren Sie mich! matthias-berkmann@gmx.de

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Umsetzung Ihrer nachhaltigen Marketingkonzepte.

Details

Seiten
4
Jahr
2017
Dateigröße
488 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v355809
Note
Schlagworte
nachhaltiges marketing ökologisch

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Nachhaltiges Marketing. Ökologisch, glaubwürdig, anhaltend