Lade Inhalt...

Die Auswirkungen sexueller Missbrauchserfahrungen auf die psychosoziale Gesundheit im Jugendalter

Inwiefern kann Soziale Arbeit präventiv und interventiv entgegenwirken?

Hausarbeit 2015 17 Seiten

Soziale Arbeit / Sozialarbeit

Zusammenfassung

Diese Hausarbeit beschäftigt sich mit dem Zusammenhang sexuellen Missbrauchs und psychosozialen Störungen im Jugendalter und mit den Anforderungen an SozialarbeiterInnen, diesen Störungen präventiv und interventiv entgegenzuwirken.
Um dieses Thema strukturiert zu behandeln, ist die Arbeit in vier Hauptthemen untergliedert. Zunächst wird die grundsätzliche psychosoziale Gesundheitssituation deutscher Jugendlicher anhand von zwei verschiedenen Studien dargestellt. Zum einen wird die KiGGs-Studie verwendet, zum anderen der 14. Kinder- und Jugendbericht. Anschließend wird auf sexuellen Missbrauch in Form von Definition, Formen des Missbrauchs und Zahlen, Daten und Fakten über sexuellen Missbrauch eingegangen. Darauffolgend wird der komplexe Zusammenhang zwischen sexuellen Grenzverletzungen in der Kindheit und psychosozialen Störungen oder Erkrankungen im Jugendalter gezogen.

Aufgrund der Komplexität und Häufigkeit wird allerdings hauptsächlich auf den innerfamiliären sexuellen Missbrauch eingegangen. Schließlich werden Präventions- und Interventionsmaßnahmen der Sozialen Arbeit vorgestellt, indem zunächst das „Empowerment-Konzept“ und anschließend Präventions- und Interventionsangebote der Sozialen Arbeit für Folgeerkrankungen sexueller Grenzverletzungen beschrieben werden.

Details

Seiten
17
Jahr
2015
ISBN (eBook)
9783668625341
ISBN (Buch)
9783668625358
Dateigröße
460 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v368065
Institution / Hochschule
Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen
Note
1,0
Schlagworte
Missbrauch psychosozial Gesundheit

Autor

Zurück

Titel: Die Auswirkungen sexueller Missbrauchserfahrungen auf die psychosoziale Gesundheit im Jugendalter