Lade Inhalt...

Trainingsplanung für ein gesundheitsorientiertes Ausdauertraining

Fitnessökonomie: Trainingslehre II

von Paul Krieger (Autor)

Einsendeaufgabe 2016 15 Seiten

Sport - Bewegungs- und Trainingslehre

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Diagnose
1.1 Allgemeine und biometrische Daten
1.2 Leistungsdiagnostik
1.3 Gesundheits- und Leistungsstatus der Person

2 Zielsetzung/Prognose

3 Trainingsplanung Mesozyklus
3.1 Grobplanung Mesozyklus
3.2 Detailplanung Mesozyklus
3.3 Begründung zum Mesozyklus
3.3.1 Begründung zum angestrebten wöchentlichen Belastungsumfang
3.3.2 Begründung zu den ausgewählten Trainingsmethoden
3.3.3 Begründung zur Belastungsprogression
3.3.4 Begründung zu den angesteuerten Trainingsbereichen
3.3.5 Begründung der ausgewählten Ausdauergeräte bzw. Bewegungsformen

4 Literaturrecherche

5 Literaturverzeichnis

6 Tabellenverzeichnis

1 Diagnose

1.1 Allgemeine und biometrische Daten

In der folgenden Tabelle sind die allgemeinen und biometrischen Daten von Herrn Normal tabellarisch aufgelistet:

Tab. 1: Allgemeine und biometrische Daten von Otto Normal.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.2 Leistungsdiagnostik

Aufgrund des guten Gesundheitszustandes und der geringen Trainingserfahrung im Ausdauersport, wurde für Herrn Normal der IPN-Test nach Hollmann-Venrath ausgewählt. Die nachfolgenden Tabellen zeigen den Aufbau und die Testdurchführung des IPN-Tests nach Hollmann-Venrath von Herrn Normal:

Tab. 2: Aufbau des IPN-Tests von Herrn Normal nach Hollmann-Venrath auf dem Fahrradergometer.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tab. 3: Testdurchführung des IPN-Tests nach Hollmann-Venrath-Test von Herrn Normal.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Hf = Herzfrequenz

Herr Normal konnte vier Belastungsstufen erfolgreich absolvieren (bis einschließlich 150 Watt). Die zu erreichende Pulsobergrenze (nach IPN) von 145 S/min hat er auf der vierten Belastungsstufe (150 Watt) nach 12 min erreicht. Der Ausdauertest wurde danach beendet. Demnach liegt die Gesamtleistung von Herrn Normal bei 150 Watt. Daraus resultiert sich eine auf das Körpergewicht bezogene relative Wattleistung von 1,74 Watt/kg Körpergewicht (). Vergleicht man die erbrachte Leistung von Herrn Normal mit den Vorgaben aus der Norm-Soll-Leistungstabelle 4 für einen 28-Jährigen Mann, so ergibt sich eine unterdurchschnittliche bis schlechte Ausdauerleistungsfähigkeit.

Tab. 4: Normtabelle für submaximale Radergometertests – Relative Watt-Soll-Leistung (Watt pro kg) bei Männern (modifiziert nach Institut für Prävention und Nachsorge, 2004).

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Ø = Normwert für eine untrainierte Person nach der Zweidrittel-Leistung (Zweidrittel der zu erbringende relativen Watt-Soll-Leistung des Vita-Maxima-Tests)

Intensität = Intensitätsfaktor zur Berechnung der empfohlenen Trainingsherzfrequenz

1.3 Gesundheits- und Leistungsstatus der Person

In Tabelle 5 werden die allgemeinen und biometrischen Daten von Herrn Normal mit den Normwerten verglichen und anschließend bewertet:

Tab. 5: Ist-Norm-Vergleich von Herrn Normals allgemeinen und biometrischen Daten.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Zu den allgemeinen und biometrischen Daten von Tabelle 5 kommt hinzu, dass Herr Normal über viel Stress seitens seines Berufs klagt. Alles in allem geht aus den gesammelten Daten hervor, dass Herr Normal, trotz seines Übergewichts und den hochnormalen Blutdruckwerten, gesund, belastbar und trainierbar ist. Die erhöhten BMI-Werte sind mit der einhergehenden aufgebauten fettfreien Muskelmasse vom Krafttraining zu erklären.

Tab 6: Beurteilung des Body-Mass-Indexes für Erwachsene (BMI) (World Health Organization, 2000).

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tab. 7: Klassifikation des Körperfettanteils (KFA) für erwachsende Frauen und Männer bis 79 Jahre (Gallagher et. al, 2000).

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tab. 8: Beurteilung des Taillen-Hüft-Quotienten (International Task Force for Prevention of Coronary Heart Disease., 1998; Wechsler, Schusdziarra, Hauner & Gries, 1996).

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tab. 9: Blutdruckklassifikation der American Heart Association.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2 Zielsetzung/Prognose

In der nachfolgenden Tabelle werden die Ziele für Herrn Normal in Abhängigkeit von Ausmaß und Zeit definiert:

Tab. 10: Zielsetzungen von Herrn Normal.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

In der nachfolgenden Tabelle hat sich Herr Normal in die 4. Stufe eingeordnet. Herr Normal führt als Börsenmakler ein sehr stressreiches Arbeitsleben. Daher versuchen wir den Stress mit dem Ausdauertraining zu reduzieren, damit Herr Normal motivierter und besser arbeiten kann.

Tab. 11: Skala zur subjektiven Einschätzung des Stressniveaus.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Da Herr Normal einen hochnormalen Blutdruck hat, versuchen wir den Blutdruck auf die Normwerte (unter 130/85 mmHg) zu bringen, damit er kein Risiko hat eine Hypertonie Stufe 1 aufzubauen. Um die vorherigen Zielsetzungen zu sichern, streben wir eine Steigerung seiner Ausdauerleistung (von 1,74 Watt/kg zu 2,00 Watt/kg) an, die eine Verbesserung seiner Herz-Kreislauffunktion mit sich bringt.

[...]

Details

Seiten
15
Jahr
2016
ISBN (eBook)
9783668476028
ISBN (Buch)
9783668476035
Dateigröße
603 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v370052
Institution / Hochschule
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH
Note
2,4
Schlagworte
Fitnessökonom Fitnessökonomie Trainingslehre Trainingslehre 2 Trainingslehre II Einsendeaufgabe GRIN Ausdauertraining Ausdauertrainingsplanung gesundheitsorientiert gesundheitsorientiertes ausdauertraining

Autor

  • Paul Krieger (Autor)

Teilen

Zurück

Titel: Trainingsplanung für ein gesundheitsorientiertes Ausdauertraining