Lade Inhalt...

Erstellung einer Marktanalyse und eines Marketingkonzepts für ein Discounter-Fitnessstudio

Fitnessökonomie: Marketing I

von Paul Krieger (Autor)

Einsendeaufgabe 2016 15 Seiten

Sport - Sportökonomie, Sportmanagement

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Marktbeschreibung/-analyse
1.1 Allgemeine Informationen über den Unternehmenstyp
1.2 Lage und Standort des Unternehmens
1.3 Bestimmung von zwei Marktgebieten
1.4 Makroumfeldanalyse und Abschätzung des Marktpotenzials
1.5 Wettbewerbsanalyse
1.6 Beurteilung der Marktanalyse

2 Marketingplanung
2.1 Budgetplanung
2.2 Kommunikationspolitik
2.3 Werbeplanung
2.4 Kostenkalkulation/Budgetvergleich bei der Werbeplanung
2.5 Synergieeffekte im Rahmen der Kommunikationspolitik

3 Abschlussstatement

4 Literaturverzeichnis

5 Abbildungs- und Tabellenverzeichnis
5.1 Abbildungsverzeichnis
5.2 Tabellenverzeichnis

1 Marktbeschreibung/-analyse

1.1 Allgemeine Informationen über den Unternehmenstyp

Tabelle1: Hauptzielgruppe und ihre Merkmale

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die Positionierung des Unternehmenstypen am Markt wird mit dem Sozialaspekt getätigt. Der Sozialaspekt wird durch eine integrierte Proteinbar im Studio gefördert. Die Proteinbar beeinhaltet ein großes Sortiment an frisch zubereiteten Proteinshakes und anderen gängigen Supplements (Aminosäuren, Kreatin, Trainingsbooster uvm.). Zur Proteinbar kommt eine große „Chill-Lounge“ mit vielen Sesseln und Tischen hinzu, welche eingebaute PC´s besitzt. Die Jugendlichen können die PC’s für ihre anfallenden Hausaufgaben oder auch, mit Einschränkungen, für den privaten Gebrauch nutzen. Auf Anfrage können sie auch Dokumente o.ä. drucken. Um die Atmosphäre noch zu verbessern gibt es im ganzen Studio, welches im Retro-Design der 70er Jahre aufgebaut ist, freies W-LAN.

Tabelle2: Produkt-, Preis-, Distributionspolitik des Discounterunternehmens aus der Positionierung

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.2 Lage und Standort des Unternehmens

Tabelle 3: Lage und Standort des Unternehmens samt Beschreibung und Begründung

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.3 Bestimmung von zwei Marktgebieten

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung1: Marktgebiete des Unternehmenstypen (OpenRouteService, 2016)

Aufgrund des Platzmangels sind die kleinen Gebiete im Norden und Süden nicht mehr ganz auf der Karte abgebildet. Die Markgebiete sind jeweils für 6 min und 12 min ausgelegt, welche mit dem openrouteservice ermittelt wurden. Der Maßstab der Karte beträgt 2km = 1,5cm.

1.4 Makroumfeldanalyse und Abschätzung des Marktpotenzials

Tabelle4: Kaufkraft, Arbeitslosenquote und Altersverteilung in Hamburg

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle5: Anzahl der Einwohner im Marktgebiet des Unternehmens

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Nachdem wir die Anzahl der Einwohner aus den zwei Markgebieten ermittelt haben, folgt die Berechnung des Marktpotenzials (das Marktgebiet 2 soll mit einem Faktor von 70 gewichtet werden und das Marktpotenzial soll mit einem Wert von 12 % kalkuliert werden).

Marktgebiet 1: 99.965 Einwohner

Marktgebiet 2:

Marktgebiet Gesamt:

Das Marktgebiet hat ein Marktpotenzial von 36.875 Einwohnern.

1.5 Wettbewerbsanalyse

Tabelle6Analyse der zwei stärksten Mitbewerber

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.6 Beurteilung der Marktanalyse

Die Attraktivität des Marktgebietes ist sehr groß für meinen Unternehmenstypen. Das Marktgebiet breitet sich weit auf viele Stadtteile und kleine Gemeinden außerhalb Hamburgs aus. Desweiteren beeinhaltet das Markgebiet bzw. auch der direkte Standort eine gute technische, als auch soziale Infrastruktur (Bus, Bahn, Schulen, Akademien usw.) mit vielen Geschäften (u.a. H&M, dm-drogerie markt,Medimax), welche für die Hauptzielgruppe als attraktiv gewertet wird.

Das geplante Ziel von 2.000 Mitgliedern im ersten Geschäftsjahr sehe ich als realistisch an. Die Gründe dafür sind die geringe Anzahl an Fitnessstudios des Discounter Segments in den jeweiligen Stadtteilen des Marktgebietes, das hohe Marktpotenzial mit 36.870 Personen und die große Distanz zu den stärksten direkten Konkurrenten (McFit und FitX die sich am Rand des Marktgebietes 2 befinden).

2 Marketingplanung

2.1 Budgetplanung

Das Jahresmarketingbudget wird anhand der „Marketingkosten pro Neukunde“-Methode berechnet: 50.000 €

Das Jahresmarketingbudget für das Fitnessstudio im Discount-Segment beträgt 50.000€.

2.2 Kommunikationspolitik

Für die Kommunikationspolitik der Kampagne wurde die Werbung, das Eventmarketing und die Verkaufsförderung ausgewählt. Das Eventmarketing wurde gewählt, weil die klassische Werbeform aufgrund der Reizüberflutung nicht mehr oder nur bedingt wahrgenommen wird. Aus diesem Grund werden im Eventmarketing die Marketingziele erlebnisoriertiert umgesetzt und Erlebniswelten geschaffen, in denen Produkte und Dienstleistungen eingebettet sind (Erber, 2000, S. 68). Diese werden von der Hauptzielgruppe besser aufgenommen und verarbeitet, und geben dem Unternehmen somit ein besseres Image und erhöhen den Bekanntheitsgrad. Die Verkaufsförderung wurde gewählt, um alle am Absatzprozess beteiligten Instanzen (eigene Verkaufsorgane, Absatzmittler, Kunden) zu unterstützen, zu motivieren und zu informieren (Weis, 2010, S 219.).

Tabelle7: Kommunikationspolitik der Kampagne und dessen Botschaften

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Details

Seiten
15
Jahr
2016
ISBN (eBook)
9783668490925
ISBN (Buch)
9783668490932
Dateigröße
1 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v370053
Institution / Hochschule
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH
Note
1,6
Schlagworte
Fitnessökonom Fitnessökonomie Marketing Marketing I Marketing 1 Marktanalyse Discounter Studio GRIN Hausarbeit Marketingkonzept

Autor

  • Paul Krieger (Autor)

Teilen

Zurück

Titel: Erstellung einer Marktanalyse und eines Marketingkonzepts für ein Discounter-Fitnessstudio