Lade Inhalt...

Crowdfunding als Alternative zu Banken bei der Start-up Finanzierung

Seminararbeit 2017 17 Seiten

BWL - Bank, Börse, Versicherung

Zusammenfassung

Ziel dieser Arbeit ist es, Crowdfunding als Finanzierungsinstrument von Start-ups zu untersuchen und anhand der Chancen und Risiken zu analysieren wie sich die Gründungsfinanzierung auf dem deutschen Markt entwickeln kann.

Um diese Fragen zu beantworten werden zunächst die Begriffe „Start-up“ und „Crowdfunding“ definiert, sowie die Entstehung und Entwicklung erläutert. Anschließend werden die verschiedenen Methoden des Crowdfundings erörtert und der Ablauf einer solchen Kampagne dargestellt. Darauf aufbauend werden Besonderheiten der Finanzierung durch Banken erläutert, die Vorgehensweise der Kreditinstitute an einem Beispiel aufgezeigt und rechtliche Regularien geschildert. Um aufzuzeigen, welchen Einfluss das Crowdfunding hat, werden sowohl für Banken, als auch für Investoren und Kapitalnehmer die Vor- und Nachteile durch Crowdfunding gegenübergestellt. In einem abschließenden Fazit wird Bezug auf die Problematik für die Kreditinstitute durch die neue Finanzierungsform genommen. Anschließend folgt eine Aussicht für die Gründungsfinanzierung und welche Rolle das Crowdfunding dabei einnehmen kann.

Details

Seiten
17
Jahr
2017
ISBN (eBook)
9783668623361
ISBN (Buch)
9783668623378
Dateigröße
629 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v384939
Institution / Hochschule
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Note
2,3
Schlagworte
Crowdfunding Bank Finanzierung Kredite

Autor

Zurück

Titel: Crowdfunding als Alternative zu Banken bei der Start-up Finanzierung