Lade Inhalt...

Wertewandel. Ein Überblick

Präsentation 2018 8 Seiten

Sozialwissenschaften allgemein

Leseprobe

Inhaltsangabe

- Was sind Werte?

- Wertewandel generell

- Theoretiker
- Ronald Inglehart - Theorie des Wertewandels
- Eheleute Beck - Individualisierung in modernen Gesellschaften

- Sozialer Wandel

- Fazit

- Quellenverzeichnis

Was sind Werte?

- Erwartbarer Maßstab und Forderungen der Gesellschaft an ein Mitglied
- "Werte (Wertvorstellungen) sind erstrebenswerte und subjektiv moralisch als gut befundene Eigenschaften, Qualitäten oder Glaubenssätze. Aus festgelegten und gewichteten Werten (Normen) resultieren Denkmuster, Handlungsmuster und Charaktereigenschaften. In Folge entstehen Ergebnisse (Resultate, Produkte, Erlebens-Zustände), welche die gewünschten "werthaltigen" Eigenschaften besitzen bzw. vereinen.

Konkrete Wertvorstellungen einer Person schaffen priorisiertes Fühlen, Denken und Handeln, ausgerichtet auf die somit festgelegten wichtigen Aspekte im Leben." (von: wertesysteme.de)

Wertewandel generell

- Ausgehend von der Jugend
- Interessenverfolgung hat sich gewandelt
- Weltweite Ereignisse als Auslöser

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Theorie des Wertewandels

1 Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung
2 Kampf gegen steigende Preise
3 Schutz des Rechts auf freie Meinungsäußerung
4 mehr Einfluss der Bürger auf Entscheidungen der Regierung

Ulrich Beck

- *15.05.1944 in Pommern
- abgebrochenes Studium von Rechtswissenschaften, danach Soziologie, Philosophie, Psychologie, Politikwissenschaften an der Universität München (1966)
- Promotion in München (1972)
- Professor für Soziologie in Bamberg (1981-1992), danach in München
- Autor der SDZ (seit 1995)
- Publikationen in deutscher Sprache: Beck, Ulrich (1980): „Soziale Welt" Beck, Ulrich (1986): Risikogesellschaft [...]
- verheiratet mit Elisabeth Beck-Gernsheim

Elisabeth Beck-Gernsheim

- *1946 in Freiburg

- Soziologie-, Philosophie- und Psychologiestudium in München

- Gastprofessur für Mikrosoziologie an der Uni Gießen (1994); Gastprofessur für Soziologie an der Uni München

- Professur in Soziologie in Hamburg, seit 1994 in Erlangen-Nürnberg

- Forschungsschwerpunkte:

- Arbeit und Beruf
- Familie und Geschlechterverhältnisse
- Migration und multikulturelle Gesellschaft
- Technik und Technikfolgen

- verheiratet mit Ulrich Beck

- Werkeschwerpunkt:

- Wissenssoziologie im Bezugsrahmen des Theoretischen Pluralismus

Individualisierung in modernen Gesellschaften

- Individualisierung in zweiTeilen:

1) Auflösung von Vorgegebenem
2) Zusammenbruch staatlichen Verordnungen

- Individualisierung nicht ohne Grenzen, sondern gesellschaftsorientiert

- In traditionelle Vorgaben wurde man hineingeboren, die neuen Werte musste man sich in der modernen Gesellschaft erarbeiten

- „Die Systematik der Entwicklung ist entscheidend, die mit dem Fortschreiten der Moderne verknüpft ist."

- reine Eigenleistung (keine Unterstützung durch die Außenwelt)

Süzialer Wandel

Wandel von nomozentrischem zu autozentrischem Selbst- und Weltbild

Wertezentrum von innen nach außen verlagert

- 3 Typen:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

- konstruktive und destuktive Wertetypen

Fazit

- Zwei verschiedene Theorien sagen den Wertewandel voraus und begründen diesen durch die Überholung und Erneuerung der Gesellschaft und den Normen. Verpflichtungen sind heutzutage anders zu gewichten als im 20. Jahrhundert und somit ist auch hier schon ein Wandel zu sehen.

- Eingeschränkte Individualisierung möglich, jedoch orientiert am sozialen Wandel und dem sozialen Stand des jeweiligen Landes/des Umfelds

Quellenverzeichnis

- https://www.wertesysteme.de/was-sind-werte/ [Letzter Zugriff. 04.01.2018; 22:30]
- https://de.wikibooks.org/wiki/Soziologische_Klassiker/_Inglehart,_Ronald [Letzter Zugriff: 04.01.2018; 22:30]
- https://de.wikibooks.org/wiki/Soziologische_Klassiker/_Beck,_Ulrich [Letzter Zugriff: 04.01.2018; 22:30]
- https://de.wikibooks.org/wiki/Soziologische_Klassiker/_Beck-Gernsheim,_Elisabeth [Letzter Zugriff: 04.01.2018; 22:30]
- „Anstöße Oberstufe & Politik / Wirtschaft / Gesellschaft", Klett 2012 [Letzter Zugriff: 04.01.2018; 22:30]
- Statista 2017 liegt als Grundlage für die Statistiken

[...]

Details

Seiten
8
Jahr
2018
ISBN (eBook)
9783668707481
Dateigröße
1.1 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v426235
Note
2
Schlagworte
wertewandel überblick

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Wertewandel. Ein Überblick