Lade Inhalt...

Trainingslehre. Krafttestung, Zielsetzung, Trainingsplanung Makrozyklus und Mesozyklus

Einsendeaufgabe 2016 13 Seiten

Sport - Bewegungs- und Trainingslehre

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 LÖSUNG TEILAUFGABE 1 - DIAGNOSE
1.1 Allgemeine und biometrische Daten
1.2 Krafttestung

2 LÖSUNG TEILAUFGABE 2 - ZIELSETZUNG/PROGNOSE

3 LÖSUNG TEILAUFGABE 3 - MAKROZYKLUSPLANUNG

4 LÖSUNG TEILAUFGABE 4 - MESOZYKLUSPLANUNG

5 LÖSUNG TEILAUFGABE 5 - LITERATURRECHERCHE

6 LITERATURVERZEICHNIS

7 TABELLEN VERZEICHNIS
7.1 Tabellenverzeichnis

Trainingsplanung für einen Anfänger

Im Verlauf dieser Hausarbeit werden die einzelnen Teilbereiche einer Trainingsplanung dargestellt. Ausgehend von einer detaillierten Diagnose (Teilaufgabe 1) über eine Ziel­Setzung (Teilaufgabe 2), bis hin zur Makro- und Mesosyklusplanung (Teilaufgabe 3-4). Abschließend wird die Teilaufgabe 5 (Literaturrecherche) bearbeitet.

1 Lösung Teilaufgabe 1 - Diagnose

1.1 Allgemeine und biometrische Daten

Der Ist-Zustand des Klienten wird in der anschließenden Tabelle über individuell perso­nenbezogenen Daten dargelegt, bestehend aus allgemeinen, biometrischen und gesund­heitsbezogenen Informationen. Ausgehend von dem Ist-Zustand wird anschließend ein passender Krafttest ermittelt, denn:״Erst eine solche Anamnese läßt eine Grobeinschät­zung der Kraftfähigkeit des Sportlers zu und ermöglicht damit die Auswahl geeigneter Kraftdiagnoseverfahren.“(Zimmer 1999, s. 32).

Tabelle 1 : Allgemeine, biometriselle und gesundheitsbezogene Daten des Klienten.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

In der nächsten Tabelle wird ein Auszug der Blutdruckklassifikation der American Heart Association dargestellt, um den Blutdruck des Klienten bewerten zu können.

Tabelle 2: Blutdruckklassifikation der American Heart Association

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Es kann nun festgestellt werden, dass der Klient mit einem Blutdruck von 123/82 im Wertungsbereich Normal liegt.

Da der Klient einen normalen Blutdruck und keine Gesundheitlichen oder sonstigen Einschränkungen aufweist, kann diese Person als sehr belastbar und gut trainierbar ein­gestuft werden.

1.2 Krafttestung

Es wird in der nachfolgenden Tabelle die Krafttestung begründet und der Testverlauf be­schrieben. Die Testergebnisse und die daraus entstandenen Schlussfolgerungen sind ebenso aus der Tabelle zu entnehmen.

Tabelle 3 : Krafttestung - Begründung, Testablauf, Testergebnisse mit Schlussfolgerung und Konsequenz

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2 Lösung Teilaufgabe 2 - Zielsetzung/Prognose

Passend zu den angegebenen Trainingsmotiven des Klienten befindet sich in der unten stehenden Tabelle eine Übersicht über die fitness- und gesundheitsorientierten Ziele.

Tabelle 5: Zielsetzung des Klienten

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

3 Lösung Teilaufgabe 3 - Makrozyklusplanung

Nachstehend befindet sich eine Makrozyklusplanung, bestehend aus vier Mesozyklen für einen gesamten Zeitraum von 6 Monaten. Güllich und Krüger stellen fest:״Ein Ma­krozyklus beinhaltet als längster Trainingszyklus mehrere Perioden des Jahresaufbaus und ist auf die planmäßige Herausbildung der komplexen sportlichen Leistungsfähigkeit auf immer höherem Niveau ausgerichtet.“(2013, s. 457).

Tabelle 6: Trainingsplan Makro Zyklus 6 Monate

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

In der anschließenden Tabelle wird die Trainingsmethode inkl. Belastungsparameter, Organisationsform und Periodisierung der Makrozyklusplanung erläutert.

Tabelle 7: Begründung der Makrozyklusplanung

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

4 Lösung Teilaufgabe 4 - Mesozyklusplanung

Nach Aufstellung des Makrozyklus befindet sich nun in der folgenden Tabelle der Me­sozyklus I. Im Mesozyklus können die einzelnen Übungen, Wiederholungen und Sätze für jede einzelne Trainingswoche entnommen werden. Dem Klient wird empfohlen sich vor dem eigentlichen Training 5-10 Minuten auf dem Radergometer aufzuwärmen. Der Körper wird so auf die bevorstehende Belastung vorbereitet und das Herz-Kreislauf­System aktiviert (Rogan, 2008). Direkt im Anschluss an das Krafttraining erfolgt ein 20 Minütiges Ausdauertraining auf dem Crosstrainer. Durch das regelmäßige Ausdauertrai­ning, werden vermehrt aus den Fettdepots freie Fettsäuren zu Energiegewinnung heran­gezogen (Muster und Zielinski, s. 23, 2006). Nach dem absolviertem Training sollte ein Cool Down erfolgen, da dieser die Regenerationszeit des Klienten verbessern kann (Rogan, 2008). Die Trainingsgewichte werden alle 2 Wochen im Bereich der vorgege- ben Intensität gesteigert.

Tabelle 8: Auflistung der Belastungsparameter des Mesozyklus I

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 9: Mesozyklus I mit Auflistung der Übungen, Wiederholungen und Intensität für 6 Wochen

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die Erklärung einzelner Übungen und die Begründung der Übungsauswahl befindet sich in der untenstehenden Tabelle.

Tabelle 10: Begründung der Übungsauswahl sowie einzelner Übungen aus dem Mesozyklus I

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

5 Lösung Teilaufgabe 5 - Literaturrecherche

Einleitung Tabelle

Tabelle 11: Literaturrecherche zum Thema ״Effekte des Krafttrainings bei Diabetes mellitus Typ-2

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Details

Seiten
13
Jahr
2016
ISBN (eBook)
9783668727007
ISBN (Buch)
9783668727014
Dateigröße
568 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v428904
Institution / Hochschule
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH
Note
0,5
Schlagworte
biometrische daten krafttestung zielsetzung prognose maktrozyklusplanung makrozyklus mesozyklus mesozyklusplanung

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Trainingslehre. Krafttestung, Zielsetzung, Trainingsplanung Makrozyklus und Mesozyklus