Lade Inhalt...

Herausforderungen der US-Amerikanisierung

Wissenschaftlicher Aufsatz 2016 9 Seiten

Soziologie - Allgemeines und Grundlagen

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Einleitung und Fragestellung

Herausforderungen der US-Amerikanisierung

Fazit

Literaturverzeichnis

Abstract:

In diesem kurzen Forschungsbericht wird ein Einblick in die verschiedenen Dimensionen und Facetten der US-Amerikanisierung gegeben. Berücksichtigt wird dabei der Stand in der Forschung zur Amerikanisierung. Es kann jedoch nicht auf alle eingangs genannten sozialen Kontexte eingegangen werden, in denen US-Amerikanisierungsprozesse stehen. US- Amerikanisierung ist dabei kein statischer, sondern hochdynamischer und zeitlich theoretisch unbegrenzter Prozess, bei dem es zu einer Übertragung von US-amerikanischer Massenkultur und Abnahme an Diversität in den amerikanisierten Staaten kommt. Massenunterhaltung und Pop-Kultur führen zu neuen kulturellen Synthesen, die einen massenpopulären Charakter besitzen und traditionelle, nationale kulturelle Begebenheiten im Wettbewerb verdrängen. Gemeinsam ist jedoch eine Verschiebung zu Ungunsten des Individuums, das in seiner Souveränität eingeschränkt wird und bestimmte Verhaltensmuster aufgedrückt bekommt und sich der neuen Welt anpassen soll.

1. Einleitung und Fragestellung

Ob man es amerikanischer Kultur-Imperialismus, ״Westemisierung“ oder Amerikanisierung tauft: Es sind unterschiedliche Begrifflichkeiten, die aber einen gemeinsamen Kern teilen: Sie bedeuten eine Überschwemmung US- amerikanischer Waren und Leitbilder in alle anderen Teile dieser Erde.

Dabei kann der Terminus der Amerikanisierung aus verschiedenen Perspektiven beobachtet und analysiert werden:

Amerikanisierungsprozesse können aus sozialgeschichtlicher, ökonomischer, politischer, kultureller, medialer oder auch linguistischer Perspektive analysiert werden. Hollywood-Filme, Femsehserien oder Pop-Musik: Kein Kontinent der Erde ist so stark kulturell amerikanisiert wie Europa. Sozialwissenschaftliche Termini wie McDonaldisierung haben schon Eingang in die Forschung gefunden und verdeutlichen den Einfluss der USA als dominante Weltmacht in kultureller Spezifität. Damit geht der Begriff der Massenkultur einher, einer Kultur, vermittelt durch Konsum und Kommerzialisierung im Auftrag ״Masse“ zu generieren und zu versorgen. Im Seminar wurden verschiedene Aspekte der Massenkultur besprochen, dass es sich um ein System handelt, welches auf Unterhaltung und Massenpopularität basiert. Auch die Schaffung kollektiver Identitäten steht im Auftrag der Massenkultur. So schreibt Richard Pells: ״American Mass Culture became dominant and captured the collective imagination of the bom people in the postwar decades.”

Dieses Forschungspapier setzt sich mit der Frage auseinander, welche Herausforderungen eine Amerikanisierung auf kultureller Ebene mit sich bringt. Welche Schwierigkeiten und Problematiken bereitet ein Amerikanisiemngsprozess? Welchen Konsequenzen und kulturellen Auflösungen ist der Prozess einer Amerikanisiemng verbunden?

Zur Erstellung dieses Forschungspapiers wurde eine intensive Recherche zum Thema der Amerikanisiemng durchgeführt. Dabei fiel auf, dass die jeweiligen Referenzautoren mit unterschiedlichen Schwerpunkten bezüglich des Themas arbeiteten, manche legten sich mehr auf die geschichtliche Genese der US-Amerikanisiemng fest, anderen wie Richard Pells geht es mehr um die Entschärfung der Angst um US-Amerikanisierungsprozesse in die Verquickung zwischen europäischen und amerikanischen Beziehungen auch aus Herausforderungen der US-Amerikanisierunghistorischer Sicht (Vgl. Pells 1997).

Andere Forscherinnen wie Heike Rausch fragen mehr nach den kulturellen Aspekten einer US-Amerikanisierung in europäischer vergleichender Perspektive (Vgl. Rausch 2008). Gemeinsamer Fokus ist jedoch die Problematisierung bei der Übertragung US- amerikanischer Massenkultur auf europäische Nationen und die sich daraus ableitenden Strategien im Umgang mit den neuen Leitbildern und Werten.

2. Herausforderungen der US-Amerikanisierung

Was sind die Herausforderungen, die eine US-Amerikanisierung mit sich bringt?

״Not presence of American Mass Culture Struck the European (they had been listening to American Music and Films since the 1920s) it was the pervasiveness of American Mass Culture in all social contexts”. (Vgl. Pells 1997 - Mass Culture, The American Transmission)

1. Verbreitung und Verankerung

Die permanente und beinahe totale Durchdringung der deutschen Bevölkerung mit amerikanischen Werten und Verhaltensmustem stellt sich als die erste Problematik dar. Zwar betraf die Amerikanisierung Westdeutschlands in den Nachkriegsjahren nicht alle gleichermaßen, doch spricht Axel Schildt sogar von einer Infiltrationsoffensive (Vgl. Schildt 2002). Zahlreiche Institutionen waren nur damit beschäftigt, amerikanische Vorstellungen von der richtigen Lebensweise zu vermitteln. So wurden die Amerikahäuser zum wichtigsten Teil der Kulturoffensive bei der Vermittlung liberaler amerikanischer Kultur und der Bekämpfung von deutschnationalem Dünkel.

Die US-Amerikanisierung stand im Zeichen der re-education, einem poltischen Schlagwort, welches eine Verordnung von Demokratie und Liberalität, Entnazifizierung und Entmilitarisierung darstellte. Die Durchdringung und Infiltration stellt sich sozialgeschichtlich als Herausforderung dar, indem sie versucht, breite Schichten der Bevölkerung zu erreichen und ihr Gedankengut zu verbreiten. Eine Herausforderung ergibt sich für die Bevölkerung in dem Maße, amerikanische Werte überhaupt anzunehmen und die eigenen traditionellen dafür zurückzustellen. Auch die parlamentarische Demokratie

[...]

Details

Seiten
9
Jahr
2016
ISBN (eBook)
9783668728448
ISBN (Buch)
9783668728455
Dateigröße
425 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v428992
Institution / Hochschule
Justus-Liebig-Universität Gießen
Note
Schlagworte
herausforderungen us-amerikanisierung

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Herausforderungen der US-Amerikanisierung