Lade Inhalt...

Das russische deverbale Verb. Wortbildung im Russischen

Hausarbeit 2010 24 Seiten

Russistik / Slavistik

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Bisherige Untersuchungen
2.1 Wortbildung
2.2 Das russische Verb
2.3 Aspekt- und Aktionsart

3 Mutation des Verbes durch Präfixe
3.1 Vorgehensweise der Untersuchung
3.2 Auflistung der Präfixe mit ihren Bedeutungen
3.3 Präfixe nicht sl avischer Herkunft

4 Schlussbemerkung

5 Literaturverzeichnis

1 Einleitung

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem deverbalen russischen Verbum. Da hierbei die Wortbildung einen entscheidenden Aspekt darstellt, wird zunächst ein Exkurs auf die Wortbildung des Verbes im Russischen und die Begriffe Aspekt und Aktionsart vorgenommen. Das Erlernen der russischen Verben stellt für die meisten nicht russischen Mutter-sprachler immer wieder Probleme dar. Nicht nur die verschiedenen Aspekte einer Handlung bereiten vor Allem den deutschen Mutter­sprachlern Schwierigkeiten, sondern auch die unterschiedlichen Möglichkeiten die Bedeutung eines Verbes durch Affigierung zu verändern. Aus diesem Grunde erscheint die vorliegende Untersu­chung nicht nur für Russisten interessant, sondern für jeden, der sich mit der russischen Sprache beschäftigen möchte.

Ziel dieser Arbeit ist es die Veränderung in der Bedeutung der präfigierten Verben aufzulisten, um so einen Überblick auf die russischen Verben zu erstellen, wobei die Präfixe in Kategorien zusam­menfasst werden. Dabei soll die Wortbildung des Verbes untersucht werden und zwar bei der das abgeleitete Verb durch ein Verb motiviert wird. Hier wird insbesondere auf die präfixale Motivation ein Schwerpunkt gesetzt. Mit der einzigen Ausnahme des Suffixes -sja, das bei einzelnen Beispie­len angeführt wird, an den Stellen, wo es als bedeutungstragendes Element besonders wichtig er­scheint.

Gegliedert ist die Arbeit in drei Teile Einleitung, Hauptteil und Schlussbemerkung. Der erste Teil liefert einen Einblick in die bisherigen Untersuchungen zur präfixalen Mutation der Verben. Wei­terhin werden die Begriffe Aspekt -und Aktionsart erläutert, um die Problematik dieser beiden Be­griffe in der Forschung besser nachvollziehen zu können. Im zweiten Teil des Hauptteils werden die Präfixe mit ihren unterschiedlichen Bedeutungen aufgelistet. Dabei werden die Ausführungen von Gabka, Poticha, Spagis, und der Russkaja Grammatika[1] herangezogen und daraus entsteht eine Übersicht der unterschiedlichen Bedeutungen der Präfixe. Die genannten Autoren liefern ausführli­che Darstelllungen zu den einzelnen Präfixen als wortbildende Elemente. Die unterschiedlichen Darstellungsweisen der einzelnen Autoren werden nicht tiefergehend untersucht und ausgewertet, da hier die bloße Darstellung der Bedeutungsveränderung im Vordergrund steht.

Sowohl Grammatika als auch Wörterbücher dienten dieser Arbeit als wichtiges Hilfsmittel. Auch war die sprachwissenschaftliche Literatur, die sich ausschließlich mit dem russischen Verb beschäf­tigt für die folgende Untersuchung von großer Bedeutung.

Bisherige Untersuchungen

2.1 Wortbildung

Die Wortbildung als Teilbereich der Sprachwissenschaft dient dazu den Wortschatz einer Sprache mit sprachimmanenten Mitteln oder durch Neologismen zu bereichern. Den größten Anteil der neu­gebildeten Wortarten stellen die Nomina dar. Das geht bereits daraus hervor, dass die sprachliche Entwicklung mit den technischen, gesellschaftlichen und kulturellen Veränderungen Schritt halten muss (Vgl. Bruns 2007, S. 100 ff.).

Die Neubildungen des russischen Verbums finden selten durch Entlehnungen statt, sondern viel mehr durch bereits vorhandene Elemente wie beispielsweise Präfixe. Dabei ist es wichtig zu beto­nen, dass die Präfixe nicht neugebildet werden. Ihre wortbildende Funktion entsteht durch semanti­sche Verbindungen (Vgl. Poticha, 1970, S. 235).

Die Wortbildung des Verbs findet nicht nur durch Präfigierung statt, sondern auch mit Hilfe von Suffixen. Dieses wortbildende Verfahren kann suffixal, präfixal-suffixal oder präfixal-suffixal- postfixal sein (Vgl. Poticha 1970, S. 243).

2.2 Das russische Verb

Über die lexikalische Wortbildung des russischen Verbs gibt es sowohl in der russischen als auch in der deutschen Forschung umfangreiche Untersuchungen. Allerdings unterscheiden sich die beiden insbesondere bei der Behandlung der Aspekte und der Aktionsarten. Während die deutschen Auto­ren sehr wohl zwischen Aspekt und Aktionsart differenzieren (z.B.: Gabka 1975, Panzer 1975), ist die Trennung vor Allem in der älteren russischen Forschung nicht eindeutig. Diese Unterscheidung ist in sofern wichtig, als dass man zunächst verstehen muss, ob sich bei Verben, die durch Verben motiviert Verben, um zwei unterschiedliche oder um ein und dasselbe Verb nur mit einer abwei­chenden Bedeutung handelt. In der neueren Forschung ist es unumstritten die Aspektbildung zur grammatikalischen Kategorie und die Aktionsartbildung zur lexikalischen Bildungsgruppe zu zäh­len (Vgl. Gabka 1975, S. 116).

Das wortbildende Verfahren der Verben motiviert durch Verben ist insbesondere in der neueren Forschung sehr präsent. Dabei handelt es sich um die Bildung der Aspektpaare oder der Aktionsar­ten. Allerdings war es lange Zeit umstritten, ob es sich bei den Aspektpaaren um ein lexikalisch­semantisches oder ob es sich um ein grammatisches Verfahren handelt. In der Tat könnte man da­von ausgehen, dass das Verb sich durch ein Affix formal wortbildend verändert. Hier muss man das Verb nicht nur formal und der Struktur nach betrachten, sondern auch seine Semantik. Es lässt sich feststellen, dass die Bedeutung des affigierten Verbs durch ein aspektbildendes Affix sich nur ge­ring verändert, sogar nur gering von der ursprünglichen Bedeutung abweicht (Vgl. Frank 1994, S. 30-33).

Dass es sich bei der Aspektbildung um ein Verb mit verschiedenen Formen handelt, entscheiden die meisten Autoren. Dagegen gehört die Aktionsart zu der wortbildenden Kategorie (Vgl. z.B.: Panzer 1975, Gabka 1978).

2.3 Aspekt- und Aktionsart

Den Aspekt bzw. die Aspektpaare hat Tichonov wie folgt definiert:

„ V mnogoznačnych glagolach členy vidových par obyčno sovpadajut vo vsech značenijach, imejut polnuju semantičeskuju sootnositel’nost‘“ (Tichonov 1998, S.10).

Grundsätzlich können die Aspektpaare nach Tichonov (S. 10-11) dadurch erkannt werden, dass die beiden Aspekte semantisch völlig gleich sind, d.h. sie haben die gleiche Bedeutung. Vgl.: otkryt‘ - otkryvat‘ butylku, fortočku, tajnu, novuju školu, teatral’nyj sezon, usw.. Anders dagegen verhält es sich mit der Bildung der Aktionsarten insbesondere bei den Verben, die den Aspekt durch Präfixe angeben wie z.B. bei pisat‘ - napisat‘pismo. Mit einem anderen Präfix verliert es jedoch die Be­deutung des Ausgangsverbes, vgl.: pisat‘pismo (1) und podpisat’pismo (2) stellen Beispiele dar, bei denen sich zwei unterschiedliche Bedeutungen gegenüberstehen, (1) einen Brief schreiben und (2) einen Brief unterschreiben. Die Bildung von der perfektiven Form podpisat‘ zu der imperfekti­ven podpisyvat‘ ist wiederrum nichts weiter als die Entstehung eines weiteren Aspektpaares. Hier kann man podpisat‘ - podpisyvat‘ pismo als ein Aspektpaar behandeln, da sich die Bedeutung des Verbs selbst nicht verändert. Auf diese Art und Weise grenzen die meisten Linguisten diese beiden Verbkategorien von einander ab (Vgl. auch: Gabka 1975, S. 92 ff.).

Eine der wichtigsten Eingrenzung zwischen Aspekt- und Aktionsart liefert Isačenko. Er unterschei­det diese beiden Arten folgendermaßen:

„Der Aspekt ist im Russischen eine grammatische Kategorie, die sich in der Fähigkeit, ja in der Notwendig­keit äußert, jeden verbal ausgedrückten Sachverhalt entweder als ganzheitlich aufgefaßtes [sic!] und in sich geschlossenes Ereignis zu kennzeichnen, oder aber das Geschehen ohne dieses Merkmal der Ganzheitlich- keit und inneren Geschlossenheit zu nennen.

Die Aktionsart (lat. actiones verbi) sind im Russischen allgemeine Verbbedeutungen, welche die Art und Weise des inneren Ablaufs eines Geschehens betreffen, von einem gegebenen Ausgangsverb gebildet werden und durch formale Kennzeichen (Präfixe, Suffixe, Laut- und Akzentwechsel) charakterisiert sind. Die Akti­onsarten liegen immer nur in einem Aspekt vor und sind somit »unpaarig« (Perfektiva oder Imperfektiva tantum). Dadurch unterscheiden sie sich von jenen präfigierten Verben, die in Aspektpaaren aufireten“

(Isacenko 1958, S. 387-388).

Jedoch wird in den meisten russischsprachigen Forschungen nicht oder sehr selten auf die strikte Trennung der Kategorien eingegangen. In den meisten Fällen wird sowohl der Aspekt als auch die Aktionsart zur Wortbildung gezählt (Vgl. Svedova 1980). Dies führt dazu, dass die meisten sowohl einsprachigen als auch zweisprachigen Wörterbücher[2] die verschiedenen Aspekte und Aktionsarten als eigenständige Verben behandeln. Die Bedeutung der Präfixe findet man in den Lehrbüchern der Wortbildung (z.B.: Gabka 1978, Poticha 1970), in russisch-deutschen oder auch in einsprachigen Wörterbüchern sowie in den Grammatiken, die die Wortbildung einschließen (z.B.: Svedova 1980).

3 Mutation des Verbes durch Präfixe

3.1 Vorgehensweise der Untersuchung

In den meisten Wörterbüchern, sowohl einsprachigen als auch zweisprachigen werden die meisten präfigierten Verben mit eigenem Eintrag versehen, was ein Zeichen dafür ist, dass diese als eigen­ständige Wörter und nicht Ableitungen verstanden werden müssen (Vgl. Ozegov 2003, Bielfeld 1976, Daum/Schenk 1966). Anders verhält es sich mit den aspektbildenden Suffixen. Im einspra­chigen Wörterbuch von Usakov und dem zweisprachigen Wörterbuch von Daum/Schenk haben sowohl die perfektive als auch imperfektive Aspekte und alle präfigierten Verben einen eigenen Eintrag. Ozegov behandelt die Aspekte bzw. die Suffigierung unter einem Eintrag eines Verbes.

Es gibt 27 Verbalpräfixe, die größtenteils slavischer Herkunft sind, wobei die Präfixe wie de-/dez-, dis-, re- Entlehnungen sind (Vgl. Gabka 1978, S. 198). Die nachfolgenden Beispiele der unter­schiedlichen Bedeutungen stammen aus Gabkas Untersuchungen und aus den Erklärungen der Russkaja Grammatika[3]. Bemerkungen oder Ergänzungen, die von anderen Autoren übernommen wurden, werden kenntlich gemacht. Die Übersetzungen stammen aus Daum/Schenks Wörterbuch[4]. Übersetzungen aus anderen Wörterbüchern werden ebenfalls kenntlich gemacht. Es konnte nicht darauf verzichtet werden einige der motivierten Verben mit eigener Übersetzung zu versehen, da diese Verben in der gesprochenen Sprache sehr oft auftauchen und deshalb von großer Bedeutung sind, jedoch von den Wörterbüchern nicht aufgenommen werden. Es wird immer zuerst das moti­vierende und dann das motivierte Verb aufgeführt.

Bei den Darstellungen der Präfixe wird die Reihenfolge des kyrillischen Alphabets beibehalten. Zur besseren Übersicht werden die russischen Verben kursiv dargestellt. Hinter jedem Verb steht die deutsche Übersetzung in Klammern.

3.2 Auflistung der Präfixe mit ihren Bedeutungen

Präfix v- Verben mit dem Präfix v- beschreiben eine Handlung des motivierenden Verbs, die in ein Objekt gerichtet ist oder in das Agens eindringt: letet‘ - vletet‘ (hineinfliegen), bezat‘ - vbezat‘ (hineinlau­fen), sosat ‘ - vsosat ‘ (einsaugen), polzti - vpolzti (kriechend in etwas hineindringen), katit‘ - vkatit‘ (etwas rollend in etwas hineinschieben), lit‘ - vlit‘ (eingießen).

Nach diesen Verben folgt der Akkusativ anders als nach dem motivierendem Verb und die Präposi­tion v. Des Weiteren verweist Russkaja Grammatik auf Folgendes. „V socetanii s drugimi predlogami cast‘ glagolov s pref. v- mozet oznacat‘ dejstvie, napravlennoe na predmet (vverch) ili podpredmet i odnovremenno - vnutr‘prostranstva, smeznogo s dannym predmetom.“ (Rus. Gram. 1980, S. 357). Man kann also mit einem einzigen Verb zwei Handlungen in zwei verschiedene Richtungen ausdrücken.

Präfix vz-/vzo-

Verben mit dem Präfix vz-/vzo haben vier Bedeutungen:

1) Die Handlung ist von unten nach oben gerichtet: letet‘ - vzletet‘ (hinauffliegen, aufsteigen).

2) Eine Handlung von sehr kurzer Dauer wird plötzlich und intensiv ausgeführt: vizgnut‘ - vzvizgnut‘ (aufkreischen), kriknut‘ - vskriknut‘ (aufschreien).

3) Eine Handlung plötzlich und intensiv anfangen: revet‘ - vzrevet‘ (aufheulen, aufbrüllen), vyt‘ - vzvyt‘ (aufheulen).

4) Eine Handlung wird abgeschlossen (zum Resultat geführt): besit ‘ - vzbesit‘ (in Wut bringen), kipet - vskipet‘ (aufkochen).

Es gibt Verben mit dem Präfix vs-, die ihre lokale Bedeutung mit der Intensivität eine Handlung zu beginnen verbinden wie das Verb vskipet‘ demonstriert, d.h. (1) Richtungsangabe nach oben und (2) mit starker Intensität[5].

Präfix voz-/vozo-

Durch das Präfix voz-/vozo- motivierte Verben haben vier Bedeutungen.

1) Die Handlung ist nach oben gerichtet: vesti - vozvesti (errichten), pet‘ - vospet‘ (besingen, lobpreisen).

2) Die Handlung wird erneut ausgeführt: soedinit ‘ - vossoedinit ‘ (wiedervereinigen), sozdat ‘ - vossozdat‘ (wiedeherstellen).

3) Eine Handlung anfangen: sijat‘ - vossijat ‘ (aufleuchten, zu glänzen anfangen), ljubit ‘ - vozljubit ‘ (liebgewinnen).

4) Eine Handlung zu Ende bringen: blagodarit ‘ - vozblagodarit‘ (danken, Dank sagen), prepjatstvovat‘ - vosprepjatstvovat‘ (verhindern, hemmen).

Die russische Grammatik vermerkt an dieser Stelle, dass große Anzahl dieser Verben (unter 4) „ ...otnositsja k vysokoj ili kniznoj leksike. Mnogie iz nich upotrebljajutsja sutlivo ili ironiceski.“ (Russ. Gram. 1980, S. 358).

Präfix vy-

Die Verben mit dem Präfix vy- haben 5 Bedeutungen.

1) Eine Bewegung aus einem Objekt heraus: bezat‘- vybezat‘ (hinauslaufen), gnat‘- vygnat‘ (hinausjagen), gruzit‘ - vygruzit‘ (ausladen).

2) Eine Handlung gründlich und/oder sehr intensiv ausführen: belit‘ - vybelit‘ (weißen), moknut‘ - vymoknut‘ (durchnässt sein), pec‘ - vypec (backen, gut durchbacken).

3) Etwas finden oder bekommen durch die Handlung des motivierenden Verbes: igrat‘ - vyigrat ‘ (gewinnen), smotret‘ - vysmotret‘ (sorgfältig betrachten, erspähen), sidet‘ - vysidet‘ (ausbrüten).

4) Einen Gegenstand von einem anderen entfernen, wegnehmen, hinausziehen: vintit‘- vyvintit‘ (herausschrauben), lomat‘- vylomat‘ (herausbrechen), lovit‘- vylovit‘ (restlos fangen, herausfischen).

5) Eine Handlung (mit Erfolg) zu Ende führen: lecit ‘ - vylecit ‘ (ausheilen), stroit ‘ - vystroit ‘ (erbauen), susit‘ - vysusit‘ (austrocknen lassen).

Eine weitere Bedeutung erhält das Präfix vy- in Verbindung mit dem Suffix -sja: vylezat’sja (sich liegend ausruhen), vyplakat’sja (sich ausweinen), vyspat’sja (ausschlafen). Eine Handlung wird zum gewünschten Ergebnis geführt wie auch bei den Beispielen unter 5) (Vgl. auch Poticha 1970, S. 334).

Präfix do-

Die Verben mit dem Präfix do- haben drei Bedeutungen:

1) eine Handlung wird bis zu einem bestimmten Ziel, einer Grenze, geführt: plyt‘ - doplyt‘ (bis zu etwas schwimmen), brosit‘ - dobrosit‘ (bis zu etwas werfen), varit ‘ - dovarit ‘ (zu Ende kochen), bezat ‘ - dobezat‘ (laufen bis...).

2) zu einer vorhandenen Menge etwas hinzufügen: sypat‘ - dosypat‘ (hinzuschütten), platit ‘ - doplatit‘ (zusätzlich zahlen, zuzahlen), kupit‘ - dokupit‘ (zusätzlich kaufen).

3) zu einem unerwünschten Zustand führen: vesti - dovesti (dovesti kogo-n. do slez: j-n zum Weinen bringen)[6].

Präfix za-

Die Verben mit dem Präfix za- haben 10 Bedeutungen.

1) Eine Handlung ist hinter etwas gerichtet, geht über eine bestimmte Grenze hinaus: bezat‘- zabezat‘ (zu weit weglaufen), katit‘ - zakatit ‘ (wohin rollen), gnat‘ - zagnat ‘ (hineinj agen, hineintreiben).

2) Eine Handlung nebenbei im Vorbeigehen erledigen: echat‘ - zaechat‘ (einen kurzen Abstecher machen), vesti‘ - zavesti (im Vorbeigehen hinführen, hinbringen), nesti - zanesti (vorbeibringen).

3) Etwas wird mit etwas bedeckt, verschlossen: kapat‘ - zakäpat‘ (bespritzen, voll spritzen), mazat‘ - zamazat‘ (überstreichen, übermalen), stroit ‘ - zastroit ‘ (bebauen).

4) Zu einem unerwünschten Zustand führen: gubit ‘ - zagubit‘ (zugrunde richten), dusit‘ - zadusit‘ (erdrosseln), mucit‘ - zamucit‘ (zu Tode quälen, foltern).

5) Etwas erhalten, gewinnen, ergattern: rabotat‘ - zarabotat‘ (durch Arbeit verdienen, erarbeiten), sluzit ‘ - zasluzit ‘ (verdienen, erwerben), voevat ‘- zavoevat‘ (mit Waffengewalt erobern).

6) Eine Handlung erstreckt sich, erweitert sich: cistit ‘- zacistit‘ (säubern, glätten), stirat‘ - zastirat‘ (auswaschen).

7) Eine Handlung durch das motivierende Verb beginnen: pachnut‘ - zapachnut‘ (anfangen zu riechen, zu duften), mel’kat‘ - zamel’kat‘ (zu flimmern anfangen), sevelit‘ - zasevilit ‘ (zu bewegen anfangen, in Bewegung setzen).

8) Eine Handlung frühzeitig, rechtzeitig, vorzeitig ausführen: gotovit‘ - zagotovit ‘ (rechtzeitig vorbereiten), planirovat‘ - zaplanirovat‘ (einplanen), prodat ‘ - zaprodat ‘ (einen Verkaufsvertrag schließen).

9) Eine Handlung im Anschluss einer anderen Handlung ausführen: pit ‘ - zapit ‘ (nachtrinken), est‘ - zaest‘ (nachessen).

10) Eine Handlung bis zu einem Ergebnis ausführen: registrirovat‘ - zaregistrirovat‘ (registrieren, eitragen), konservirovat‘ - zakonservirovat‘ (konservieren, einkochen), sifrovat‘ - zasifrovat‘ (chiffrieren).

Eine zusätzliche Bedeutung sich in etwas vertiefen erhält das mit za- präfigierte Verb mit dem Anhängen des Suffixes -sja: zamectat’sja (in Gedanken/Träumereien versinken), zarabotat ’sja (sich in die Arbeit vertiefen, sich abrackern), zacitat ’sja (sich in ein Buch ver­tiefen) (Vgl. Poticha 1970, S. 335).

Das Präfix iz-/izo

Die Verben mit dem Präfix iz-/izo haben fünf Bedeutungen.

1) Bewegung aus einem Objekt heraus: vlec ‘ - izvlec ‘ (herausziehen), gnat‘ - izgnat‘ (hinausjagen, heraus-, vertreiben), lit‘ - izlit‘ (vergießen, verströmen),

2) Eine Handlung intensiv ausführen: zjabnut‘ - izzjabnut ‘ (erfrieren), sochnut ‘ - issochnut‘(vertrocknen, austrocknen).

3) Eine Handlung erstrecken, erweitern auf die Umgebung des Objekts oder des Subjekts: dyrjavit ‘ - izdyrjavit‘ (mit Löchern versehen, durchlöchern), risovat‘ - izrisovat‘ (über und über mit Zeichnungen bedecken), kusat ‘ - iskusat‘ (an vielen Stellen stechen/beißen).

4) Etwas gebrauchen, verbrauchen, aufbrauchen: pisat‘ - ispisat‘ (beschreiben, verschreiben i.S.v. einen Zettel vollschreiben), mazat‘- izmazat‘ (Farbe, Schmiermaterial verbrauchen/aufbrauchen).

5) Eine Handlung zu einem Ergebnis führen: merit ‘ - izmerit‘ (vermessen, ausmessen), lecit ‘- izlecit ‘ (ausheilen, völlig heilen), kupat‘ - iskupat‘ (baden, waschen), bezat‘ - izbezat‘ (vermeiden, entgehen).

Eine Erweiterung der Bedeutung unter 5) findet statt durch das Anhängen des Suffixes -sja, ei­ne ständige Wiederholung einer Handlung: izmucit’sja (sich abquälen), iznervnicat’sja (die

Nerven verlieren), izolgat’sja (verlogen sein) (Vgl. Poticha 1970, S. 336).

Präfix na-

Das Präfix na- hat sechs Bedeutungen.

1) Handlung ist auf die Oberfläche von etwas gerichtet, berührt diese: letet‘ - naletet‘ (auf etwas zufliegen, im Fluge auf etwas stoßen), bezat‘ - nabezat‘ (gegen etwas rennen), pudrit‘ - napudrit‘ (einpudern).

2) Etwas auf der Oberfläche von etwas anbringen: kleit‘- nakleit‘ (aufkleben), sit‘- nasit‘ (auf-, annähen).

3) Von selbst an der Oberfläche von etwas haften: lipnut‘ - nalipnut‘ (auf etwas kleben bleiben), sochnut‘ - nasochnut‘ (auf etwas austrocknen und dabei festkleben).

Eine weitere Bedeutung erhält das Verb mit dem Präfix na- und dem Suffix -sja, eine Hand­lung endgültig abschließen, oder der Handlung überdrüssig sein: nagovorit’sja (sich aus­sprechen), nasidet’sja (sich müde sitzen), nasmotret’sja (sich satt sehen).

Präfix nad-/nado

Das Präfix nad-/nado hat zwei Bedeutungen.

1) Vergrößerung einer Menge, etwas hinzufügen; Erweiterung eines Objekts: stroit‘- nadstroit ‘ (aufbauen, nach oben anbauen), vjazat ‘ - nadvjazat ‘ (anstricken), kleit‘ - nadkleit‘ (auf-, ankleben).

2) Eine Handlung ausweiten auf die Oberfläche eines Gegenstandes: gryzt‘ - nadgryzt‘ (an-, benagen, anknabbern), kolot ‘ - nadkolot ‘ (leicht aufspalten, anstechen), rubit ‘ - nadrubit‘ (anhauen, an-, einkerben).

Präfix nedo-

Das Präfix nedo- wird bei Gabka zwar als wortbildendes Präfix erwähnt, allerdings nicht in den Beispielen näher erläutert. Die Rus. Gram. führt nur eine Bedeutung des Präfixes nedo- an.

Die Verben mit dem Präfix nedo- beschreiben eine Handlung, die noch nicht ganz zu Ende geführt wurde. Bei Daum/Schenk finden sich folgende Bespiele der russischen Verben: govorit‘ - nedogovorit‘ (unausgesprochen lassen, absichtlich verschweigen), ocenit‘ - nedoocenit‘ (unter­schätzen), slysit ‘ - nedoslysat‘ (etw. überhören, nur halb hören).

Präfix niz-/nis

Die Verben mit dem Präfix niz-/nis beschreiben eine Handlung, die von oben nach unter gerichtet ist: rinut ’sja - nizrinut ’sja (sich hinabstürzen), past‘ - nispast‘ (herabfallen).

Präfix o-

Die Verben mit dem Präfix o- haben drei Bedeutungen.

1) Die Handlung des motivierenden Verbes wird um etwas herum ausgeführt: kutat‘ - okutat‘ (umwickeln, einhüllen), bryzgat‘ - obryzgat‘ (bespritzen, besprengen), kosit‘ - okosit‘ (rundherum abmähen).

2) Etwas am Objekt vorbeiführen: bezat‘ - obezat‘ (um etwas herumrennen, umlaufen), plyt‘ - oplyt‘ (um etwas herumschwimmen).

3) Eine Handlung auf viele Objekte oder auf viele Plätze ausweiten: begat‘ -obegat‘ (im Sinne von in vielen Orten gewesen sein).

Präfix ob-/obo-

Die Verben mit dem Präfix ob-/obo- haben fünf Bedeutungen.

1) Handlung erfolgt um das Objekt herum (von allen Seiten): žarit‘ - obžarit‘ (von allen Seiten braten), lepit‘- oblepit‘ (von allen Seiten zukleben), sypat‘ - obsypat‘ (um etwas herum streuen).

2) Am Objekt vorbei, das im Weg steht: idti - obojti (um etwas herum gehen, umgehen), echat‘ - obechat‘ (um etwas herum fahren, umfahren).

3) Ausweitung der Handlung auf viele Objekte (oder auf viele Orte in Umgebung eines Objekts): echat‘ - obechat‘ (viele Orte umfahren), letat‘ - obletat‘ (viele Orte umfliegen).

4) Handlung, durch die man jemandem einen Verlust einbringt: est‘- ob“est‘ (etwas oder jemanden benagen, schmarotzen), vorovat‘ - obvorovat‘ (berauben).

5) Eine Handlung zu einem Ergebnis führen: venčat ‘ - obvenčat‘ (vermählen, verloben), menjat ‘ - obmenjat ‘ (umtauschen).

Hier ist zu bemerken, dass die Verben mit der Bedeutung unter 2) und 3) formal zwar identisch sind, jedoch im Kontext eine andere Bedeutung erhalten, vgl.: „my ob“echali mnogo magazínov“ und „my ob“echali rondel‘ ipovernuli na levo“[7].

Des Weiteren ist es wichtig anzumerken, dass o- und ob- nicht nur Phonemvarianten sind, sondern auch selbstständige Präfixe, die selbstständige Wörter bilden, vgl. osudit‘ (verurteilen) - obsudit‘ (beurteilen), osadit‘ (belagern, umringen) - obsadit‘ (bepflanzen) (Vgl. Poticha 1970, S. 337).

Präfix ot-

Die Verben mit dem Präfix ot-/oto- haben acht Bedeutungen.

1) Durch die Bewegung entfernt sich etwas von seinem Ausgangspunkt: plyt‘ - otplyt‘ (wegschwimmen, in See stechen), skakat‘ - otskakat‘ (davongalop-pieren), lomat‘ - otlomat‘ (abrechen, abtrennen), bezat‘ - otbezat‘ (fortlaufen).

2) Durch eine Bewegung zu einem Punkt aufbrechen: vesti - otvesti (bringen, hin-, wegbringen), nesti - otnesti (weg- forttragen), tascit‘ - ottascit‘ (weg-, fortschleppen).

3) Eine Handlung vollständig und intensiv zu Ende führen: delat ‘ - otdelat‘ (endgültig fertigstellen), gladit‘ - otgladit ‘ (ausbügeln), rabotat ‘ - otrabotat ‘ (abarbeiten, umg. aufhören zu arbeiten).

4) Durch eine Handlung zu einem unerwünschten Zustand führen: lezat‘ - otlezat‘ (taub werden lassen durch unbequemes Liegen), sidet‘ - otsidet‘ (otsidet‘ sebe nogu: sich das Bein steifsitzen), stojat‘ - otstojat‘ (die ganze Zeit hindurch stehen).

5) Durch eine Handlung etwas ablehnen oder jemanden dazu bringen abzulehnen: govorit‘ - otgovorit ‘ (abraten, ausreden), sovetovat‘ - otsovetovat‘ (abraten), ucit ‘ - otucit‘ (abgewöhnen).

6) Eine Handlung als Antwort auf eine andere Handlung: darit‘ - otdarit ‘ (ein Gegengeschenk machen), platit ‘ - otplatit‘ (vergelten, erwidern), kozyrit‘ - otkozyrit ‘ (austrumpfen, den Trumpf ausspielen).

7) Eine Handlung, die eine Zeit lang stattgefunden hat beenden: bit‘- otbit‘ (zu schlagen aufhören), zvucat‘ - otzvucat‘ (verklingen, verhallen), stradat‘ - otstradat ‘ (ausleiden), sumet‘ - otsumet‘ (aufhören zu lärmen, verstummen).

8) Eine Handlung zu einem Ergebnis führen: regulirovat‘ - otregulirovat‘ (regulieren, einstellen), remontirovat‘ - otremontirovat‘ (reparieren, renovieren).

Die Verben mit der Bedeutung etwas abtrennen werden durch die präfigierten perfektiven Verben mit der Bedeutung etwas miteinander verbinden motiviert, prikolot‘- otkolot‘ (abtrennen, abha­cken), prikleit‘ - otkleit‘ (ablösen), prikrepit‘ - otkrepit‘ (losmachen, lösen) (Vgl. Rus. Gram. 1980, S. 364).

Das Verb bit‘ mit dem Präfix ot- und dem Postfix sja- (otbit’sja) erhält die Bedeutung die Verbin­dung verlieren, abgehen, getrennt werden, sich absondern[8]. Eine weitere Bedeutung hat ot- mit -sja eine Handlung mit dem Ziel etwas auszuweichen: otgovorit’sja (sich herausreden), otmucit’sja (aufhören sich zu quälen), otpisat’sja (einen formellen Bescheid geben) (Poticha 1970, S. 338).

Präfix pere-

1) Durch die Handlung wird ein Objekt von einem Ort zu einem anderen oder zwischen zwei Objekte bewegt: dvinut‘ -peredvinut‘ (an einen anderen Ort schieben, rücken), brosit‘- perebrosit‘ (an einen anderen Ort werfen, hinüberwerfen), vezti -perevezti (jmd. transportieren, übersetzen), plyt‘ -pereplyt ‘ (hinüberschwimmen), sypat‘ -peresypat ‘ (umschütten), bezat‘ - perebezat‘ (durchlaufen, überlaufen).

2) Durch eine Bewegung wird ein Objekt in zwei oder mehr Teile getrennt: lomit‘-perelomit‘ (entzweibrechen, zerhacken), pilit‘ -perepilit‘ (zersägen), rvat‘ -perervat‘ (zerreißen).

3) Eine Handlung erneut oder gelegentlich erneut ausführen: delat ‘ -peredelat‘ (umändern, umarbeiten),planirovat‘-pereplanirovat‘ (umplanen, neuplanen), ucit‘-pereucit‘ (umschulen, nochmals lernen), snjat‘-peresnjat‘ (erneut fotografieren, eine Kopie machen).

4) Eine Handlung mehrere Male nacheinander ausführen/wiederholen: probovat‘ - pereprobovat‘ (alles durchprobieren, kosten), budit‘ -perebudit‘ (alle aufwecken), packat‘ -perepackat‘ (an vielen Stellen beschmutzen), iskat‘ -pereiskat‘ (alles, überall durchsuchen).

5) Eine Handlung zu lange ausführen, sodass man ein unerwünschtes Resultat hat: zarit‘ - perezarit‘ (zu lange braten), kormit‘-perekormit‘ (überfüttern), rabotat‘-pererabotat‘ (Überstunden machen), chvalit‘-perechvalit‘ (übermäßig loben),pit‘-perepit‘ (zu viel trinken, einen über den Durst trinken).

6) Eine Handlung mit großer Intensivität ausführen: merznut ‘ -peremerznut ‘ (durchfrieren, sehr frieren), volnovat‘ -perevolnovat‘ (sehr aufregen), trevozit‘ -peretrevozit‘ (alle, viele in große Aufregung versetzen).

7) Jemanden durch eine Handlung des motivierenden Verbes in etwas überbieten/hintergehen: igrat‘ -pereigrat‘ (jmd. im Spiel besiegen), sporit‘ -peresporit‘ (beim Streit die Oberhand behalten), chitrit‘ -perechitrit‘ (überlisten).

8) Eine Handlung ist schon vor ihrer Ausführung zeitlich begrenzt: dremat‘ -peredremat‘ (schlummern), zimovat‘ -perezimovat‘ (überwintern), sidet‘ -peresidet‘ (zu lange sitzen, länger dableiben als andere).

9) Eine Handlung wird nach einiger Zeit der Ausführung beendet: bolet‘ -perebolet‘ (eine Krankheit überstehen), chotet‘ -perechotet‘ (nicht mehr wollen)[9].

10) Eine kurze intensive Ausführung einer Handlung, die meistens während einer

Unterbrechung einer anderen Handlung stattfindet: kurit‘ -perekurit‘ (rauchen), dochnüt‘ - peredochnut (Atem holen, eine kurze Rast einlegen).

Eine große Anzahl der Verben mit dem Präfix pere-, die eine Bewegung von einem Ort zum ande­ren beschreiben (1-3) können gleichzeitig auch die wiederholte Handlung anzeigen, kleit‘ - perekleit‘ (umkleben), krasit‘ -perekrasit‘ (umfärben, neu anstreichen) (Vgl. Rus. Gram. 1980, S. 365). Des Weiteren kann das Präfix pere- mit dem Postfix -sja eine Handlung, die wechselseitig ausgeführt wird ausdrücken,peregovarivat’sja (sich absprechen),perepisyvat’sja (im Briefwechsel stehen) (Vgl. Poticha 1970, S. 338).

Das Präfix po-

Die Verben mit dem Präfix po- haben fünf Bedeutungen.

1) Eine Handlung mit geringer Intensität ausführen: krosit‘ -pokrosit‘ (ein wenig zerkrümeln), maslit‘ -pomaslit‘ (leicht einfetten),portit‘-poportit‘ (ein wenig beschädigen).

2) Eine kurze Handlung wird wiederholt und mit geringer Intensität ausgeführt: bit ‘ -pobit ‘ (schlagen, besiegen, alles zerschlagen), prygat‘ -poprygat‘ (der Reihe nach springen), padat‘-popädat‘ (nacheinander umfallen).

3) Eine Handlung wird eine Zeitlang ausgeführt: gostit ‘ -pogostit ‘ (eine Zeitlang zu Gast sein), gulat ‘ -pogulat ‘ (eine Weile spazierengehen), kurit ‘ -pokurit ‘ (eine gewisse Zeit mit Rauchen verbringen).

4) Eine Handlung wird begonnen: bezat‘-pobezat‘ (los- laufen, rennen), dut‘-podüt‘ (anfangen zu wehen/blasen)[10], plyt‘ -poplyt‘ (beginnen zu schwimen).

5) Eine Handlung mit einem bestimmten Ergebnis abschließen: gibnut ‘ -pogibnut ‘ (umkommen, zugrunde gehen), darit‘-podarit‘ (schenken), zavtrakat‘-pozavtrakat‘ (frühstücken).

Das Päfix po- wird von Gabka nur als Aspektbildner betrachtet. In der Tat lässt sich insbesondere bei den Beispielen unter 5) feststellen, dass kein neues Wort sondern ein anderer Aspekt gebildet wird. Die Bedeutung ändert sich nur dahingehend, dass die Handlung abgeschlossen ist (Vgl. Gabka 1978, Tichonov 1998).[11][10]

Präfix pod-

1) Die Handlung ist nach unten gerichtet: lezt‘-podlezt‘ (unter etwas kriechen), stavit‘- podstavit ‘ (etwas unterstellen).

2) Die Handlung ist von unten nach oben gerichtet: prygnut‘ -podprygnut‘ (hoch-, aufspringen), brosit‘ -podbrosit‘ (hochwerfen), letet‘ -podletet‘ (heranfliegen).

3) Die Handlung ist auf einen Gegenstand gerichtet, nähert sich diesem: bezat‘-podbezat‘ (herbei-, hinlaufen), idti -podojti (herankommen-, gehen).

4) Die Handlung wird mit geringer Intensität ausgeführt: gnit ‘ -podgnit ‘ (anfaulen), puchnut‘

-podpuchnut‘ (anschwellen), zabyt‘-podzabyt‘ (vergessen).

5) Eine zusätzliche Handlung mit geringer Intensität: gladit‘ -podgladit‘ (ein wenig bügeln)[11] [12], tajat‘ -podtajat‘ (von unten oder ein wenig auftauen), krasit‘ -podkrasit‘ (leicht färben).

6) Die Handlung des motivierenden Verbes wird heimlich ausgeführt: skazat ‘ -podskazat ‘ (etwas vorsagen), govorit ‘ -podgovorit ‘ (verleiten), smotret‘ -podsmotret‘ (heimlich beobachten).

7) Alle Reste entfernen mit der Handlung des motivierenden Verbes: mesti -podmesti (ausfegen).

8) Eine Handlung wird gleichzeitig oder direkt im Anschluss der Handlung ausgeführt, passt sich ihr an: pet‘ -podpet‘ (leise mitsingen), svistet‘ -podsvistet‘ (mit Pfeifen begleiten), tjanut‘ -podtjanut‘ (festziehen, heranziehen).

9) Eine Handlung mit einem Ergebnis abschließen: scitat -podscitat‘ (berechnen).

Manche Verben (1-4) können gleichzeitig die Richtung nach unten und die geringe Intensität der Handlung ausdrücken, moknut‘ - podmoknut‘ (von unten feucht werden, ein wenig nass werden), pilit -podpilit‘ (ein wenig absägen), rubit‘ -podrubit‘ (abhauen, säumen) (Vgl. Rus. Gram. 1980, S. 367).

Präfix pre-

Die Verben mit dem Präfix pre- haben eine besondere Betonung auf der Intensität der ausführenden Handlung des motivierenden Verbes, ispolnat‘-preispolnit‘ (lit.: Gefühle ganz erfüllen), uvelicit‘- preuvelicit‘ (übertreiben), umen’sit‘ -preumen’sit‘ (unterschätzen, verkleinern). Sie werden als die sog. „kniznye glagoly“ bezeichnet (Rus. Gram. 1980, S. 368).

Präfix pred-

Die Verben mit dem Präfix pred-/predo- bezeichnen eine Handlung, die vorzeitig oder rechtzeitig ausgeführt wird, naznacit ‘ - prednaznacit ‘ (vorausbestimmen), ugadat‘ - predugadat‘ (vorausah­nen), chranit‘ -predochranit‘ (jemanden vor etwas bewahren).

Präfix pri-

Die Verben mit dem Präfix pri- haben fünf Bedeutungen.

1) Die Handlung ist auf ein Objekt gerichtet, etwas nähert sich diesem, berührt es vesti - privesti (heran-, hinführen), valit‘ - privalit‘ (heranwälzen), stavit‘ - pristavit‘

(heranstellen), nesti -prinesti (bringen), bezat‘ -pribezat‘ (herbeilaufen).

2) Die Handlung mit geringer Intensität ausführen, nicht ganz vollenden: vstat ‘ -privstat ‘ (sich halb erheben), otkryt‘ -priotkryt‘ (ein wenig öffnen).

3) Durch Handlung des motivierenden Verbes wird etwas an etwas befestigt, zu einer vorhandenen Menge hinzugefügt: kleit‘ -prikleit ‘ (ankleben), kinut ‘ -prikinut‘ (hinzuwerfen zusätzlich), pisat ‘ -pripisat‘ (hinzuschreiben).

4) Die Handlung gleichzeitig oder direkt im Anschluss an eine andere ausführen: scelknut‘ - priscelknut‘ (schnalzen, knallen), platit' -priplatit' (zuzahlen).

5) Die Handlung führt zu einem Ergebnis: gotovit‘ -prigotovit‘ (vorbereiten, zurechtmachen), laskat‘ -prilaskat‘ (liebkosen).

Präfix pro-

Verben mit dem Präfix pro- haben sieben Bedeutungen.

1) Die Handlung geht durch ein Objekt hindurch: tec‘-protec‘ (hindurchfließen, durchsickern), sejat‘ -prosejat‘ (durchsieben).

2) Die Handlung geht an einem Objekt vorbei: skocit‘ -proskocit ‘ (vorbei-, vorüberspringen), bezat‘-probezat‘ (vorbei-, vorüberlaufen),plyt-proplyt‘ (vorbeischwimmen).

3) Durch die Handlung wird eine Öffnung in etwas erzeugt: gryzt‘ -progryzt‘ (durchnagen), bit ‘ -probit‘ (durchschlagen).

4) Die Handlung wird intensiv, ordentlich ausgeführt: gladit‘ -progladit ‘ (aus- überbügeln), dut' -produt' (durchblasen), zarit‘ -prozarit ‘ (durchbraten).

5) Etwas verpassen durch die ausführende Handlung des motivierenden Verbes: gljadet‘ - progljadet‘ (durchsehen, überfliegen), gulat‘ -progulat‘ (verbummeln, schwänzen).

6) Die Handlung wird im Verlauf einiger Zeit ausgeführt: zdat‘ -prozdat ‘ (jemanden eine Zeit lang erwarten), iskat‘ -proiskat‘ (einige Zeit suchen).

7) Die Handlung schließt mit einem Ergebnis ab: zvucat‘ -prozvucat‘ (ertönen, erschallen), demonstrirovat‘ -prodimonstrirovat‘ (demonstrieren, vorführen).

Präfix raz-

Die Verben mit dem Präfix raz-/razo-/ras- haben fünf Bedeutungen.

1) Die Handlung ist nach verschiedenen Richtungen gerichtet: brosit‘- razbrosit ‘ (nach allen Seiten umher werfen), bryzgat ‘ - razbryzgat ‘ (nach allen Seiten verspritzen), mazat‘ - razmazat‘ (verstreichen, verschmieren).

2) Das Ergebnis einer vorherigen Handlung annullieren bzw. rückgängig machen, etwas verweigern oder jemanden dazu bringen etwas zu verweigern: zapakavaV - razpakovat‘ (auspacken), zamorozit‘ - razmorozit‘ (etwas auftauen).

3) Eine Handlung sehr intensiv ausführen: tolstet‘ - rastolstet‘ (sehr dick werden), krasit‘ - razukrasit‘ (ausschmücken).

4) Mit Hilfe des motivierenden Verbes etwas in allen Einzelheiten erläutern, erklären: smotret‘ - rassmotret‘ (betrachten), tolkovat‘ - rastolkovat‘ (erklären).

5) Eine Handlung zu einem Ergebnis führen: budit ‘ - razbudit‘ (jmd. Aufwecken), kupit' - raskupit' (aufkaufen).

Die Verben unter 2) haben als Ausgangsverb ein bereits mit za- präfigiertes Verb und werden

durch dieses motiviert (Vgl. Rus. Gram. 1980, S. 370).

Präfix s-

Die Verben mit dem Präfix s-/so- haben sechs Bedeutungen.

1) Von verschiedenen Seiten an einem Platz zusammentun: mesti - smesti (zusammenfegen), tascit ‘ - stascit ‘ (zusammentragen, zu einem Ort schleppen), zvat‘ - sozvat‘ (zusammenrufen).

2) Etwas von der Oberfläche beseitigen, entfernen: dut‘- sdut‘ (wegblasen), machnut‘- smachnut‘ (abwischen, wegwischen), myt‘ - smyt‘ (abwaschen, durch Waschen entfernen).

3) Vernichten, aufbrauchen oder jemandem Schaden hinzufügen als Ergebnis der Handlung des motivierenden Verbes: kormit ‘ - skormit ‘ (verfüttern), goret‘ - sgoret‘ (abbrennen, verglühen), gnit' - sgnit' (faulen, vermodern).

4) Die Handlung wird kurzeitig und nur ein Mal ausgeführt: glupit‘ - sglupit ‘ (eine Dummheit machen), hitrit ‘ - shitrit ‘ (schlau listig sein), chodit ‘ - schodit ‘ (hinuntergehen, herabsteigen).

5) Eine Handlung mit einem Ergebnis abschließen: kisnut ‘ - skisnut ‘ (schlechter Stimmung sein), komkat‘ - skomkat ‘ (zerknüllen, zerknittern).

6) Dieselbe Handlung wird von mehreren Subjekten zugleich, gemeinsam ausgeführt: suscestvovat‘ - sosuscestvovat‘ (koexistieren), nasledovat‘ - sonasledovat‘ (gemeinsam erben).

Präfix u-

Die Verben mit dem Präfix u- haben acht Bedeutungen.

1) Etwas entfernt sich von seinem Ausgangspunkt: bežat‘ - ubežat‘ (davon-, fortlaufen), taščit ‘ - utaščit‘ (davonschleppen), nesti - unesti (davontragen).

2) Jemanden oder etwas zu einem unerwünschten Zustand führen: koriť - ukorit' (tadeln, rügen), vodit ‘ - uvodit ‘ (fortführen, entführen), gonjat ‘ - ugonjat ‘ (fortjagen, verschleppen).

3) Etwas verringern, kleiner werden: mjagčiť - umjagčiť (weich machen, mildern), varit ‘ - uvarit ‘ (gar kochen, einkochen), šit ‘ - ušit ‘ (enger machen, einnähen)[13].

4) Etwas vernichten, verschwenden, verbrauchen: biť - ubiť (töten), tonuť - utonuť (sinken, ertrinken).

5) Etwas in einem Objekt unterbringen: pakovať - upakovať (ein-, verpacken), mestit‘ - umestit‘ (unterbringen)[14].

6) Dem Zustand der Handlung des motivierenden Verbes widerstehen: stojat‘ - ustojat‘ (standhalten, widerstehen)[15], terpet‘ - uterpet‘ (sich enthalten, sich zurückhalten)[16].

[13] Übersetzung aus: Nikonova/Cvilling: Russisch-Deutsches Wörterbuch. München 1982.

[14] Übersetzung aus: A.a.O.

7) Die Handlung zu einem Ergebnis führen: bajukat‘ - ubajukat‘ (in den Schlaf singen), regulirovat‘ - uregulirovat‘ (regulieren).

3.3 Präfixe nicht slavischer Herkunft

Die Präfixe nicht slavischer Herkunft werden hier ebenfalls aufgelistet, da sie in sofern wichtig erscheinen, als dass sie ihren festen Platz in der russischen Sprache haben. Sie werden in der russi­schen Grammatik genauso ausführlich wie die Präfixe slavischer Herkunft behandelt.

Präfix de-/dez-

Verben mit dem Präfix de-/dez- haben die Bedeutung eine Handlung, die das Gegenteil der Hand­lung des motivierenden Verbes beschreibt auszuführen: demobilizovat‘ (demobilisieren), dezorganizovat‘ (desorganisieren, verwirren), demaskirovat‘ (demaskieren).

Präfix dis­Die Verben mit dem Präfix dis- haben die gleiche Bedeutung wie die Verben mit dem Präfix de-: disgarmonirovat‘ (disharmonieren), diskvalificirovat‘ (disqualifizieren).

Präfix re­Die Verben mit dem Präfix re- haben die Bedeutung eine Handlung erneut, hin und wieder oder anders auszuführen: remilitarizirovat‘ (wiederaufrüsten), reorganizovat‘ (reorganisieren).

[15] Übersetzung aus: A.a.O.

[16] Übersetzung aus: A.a.O.

4 Schlussbemerkung

Im Hauptteil dieser Arbeit wurden die Präfixe und ihre Bedeutungen dargestellt. Was nicht vertie­fend untersucht werden konnte sind die Verben, bei denen das Präfix nicht getrennt betrachtet wer­den kann. Vielmehr handelt es sich dabei um selbstständige Verben: vynut‘, isčeznut‘, načat‘ (Vgl. Spagis 1969, S. 7). Auch die Motivation der Verben durch Suffixe wurde hier nicht behandelt. Hierzu könnte eine zusätzliche Arbeit verfasst werden.

In den meisten Fällen kann man viele Präfixe an ein und dasselbe Wort anhängen, wie z.B. bei dem Verb bežat‘ ^ vbežat‘ (in etwas hineinlaufen), vybežat‘ (aus etwas herauslaufen), dobežat‘ (bis zu etwas laufen), zabežat‘ (hinter etwas laufen), izbežat‘ (einer Gefahr entkommen), nabežat‘ (auf et­was hinauf ), obežat‘ (um etwas herum), otbežat‘ (von etwas weg laufen), perebežat‘ (über die Stra­ße laufen), podbežat‘ (zu etwas hinlaufen), pribežat‘ (am Ziel ankommen), probežat‘ (an etwas vor­beilaufen), sbežat‘ (die Treppe hinunterlaufen), ubežat‘ (weglaufen) (Vgl. auch Spagis 1968, S. 7). Dabei sieht man wie sich die Bedeutung des Verbes durch die Präfigierung verändert. Andere Ver­ben können nur ein oder zwei Präfixe haben, wie das Wörter reorganizovať, diskvalificirovat‘ etc. (s. Beispiele oben). Dies betrifft meistens die Verben nicht slavischer Herkunft. Es gibt auch Ver­ben, bei denen ein und dasselbe Präfix unterschiedliche Bedeutungen hat, wie beispielsweise die Beispiele: vygruzit‘ und vysidet‘, zamazat‘ und zarabotat‘, obechat‘ und obmenjat ‘ usw.

In den oberen Beispielen lässt sich weiterhin feststellen, dass es auch unterschiedliche Präfixe gibt, die aber die gleiche Bedeutung tragen, z.B.: vygnat‘ - izgnat‘ (hinausjagen) vy- und iz- haben glei­che Bedeutung, aus einem Objekt heraus.

Die Beispiele haben auch gezeigt, dass bei manchen Verben der Akzent bedeutungstragend ist, z.B.: zakápat‘ und nicht zakapát‘, peredochnút' und nichtperedóchnut‘ (s. Beispiele oben).

Im einsprachigen Wörterbuch Ožegovs sind die Präfixe mit ihren Bedeutungen eingetragen. Wenn wir das Präfix obez-/obes- nehmen und die dazu angeführten Verben betrachten, lässt sich feststel­len das einige dieser Verben ohne das Präfix obez-/obes- nicht existieren: obezbolit‘, obessilit‘ (ent­kräften, schwächen), obespečit ‘ (versorgen).

Man kann die wortbildenden Präfixe bei den Verben durchaus in Kategorien einteilen wie diese Arbeit auch vorgegangen ist. Es gibt allerdings auch Fälle, in denen dies nicht möglich scheint und dies stellt eben die Besonderheit des russischen Verbes dar, die den russisch Lernenden immer wie­der Probleme bereitet.

Diese Arbeit hatte zum Ziel eine Übersicht über die wichtigsten Möglichkeiten die Bedeutung des Verbes durch Pärfixe zu verändern zu erstellen. Diese Übersicht ist natürlich nicht vollständig und es bleibt ferner die präfixale-suffixale, suffixale, präfixale-suffixale-postfixale Motivation der Ver­ben zu untersuchen, um die Wortbildung der Verben zu vervollständigen.

5 Literaturverzeichnis

Bielfeldt, H. H.: Russisch-deutsches Wörterbuch. Unter Leitung und Redaktion von H. H. Bielfeldt. Berlin: Akademie-Verlag 1976. 13., unveränderte Auflage. [Erstauflage 1958].

Bruns, Thomas: Einführung in die russische Sprachwissenschaft. Tübingen: Narr Studienbücher 2007.

Daum, E./Schenk, W. (Hgg.): Die russischen Verben. Grundformen. Aspekte. Rektion. Betonung. Deutsche Bedeutung. Leipzig: VEB Bibliographisches Institut 1954.

Daum, E./Schenk, W.(Hgg.): Wörterbuch. Russisch-Deutsch. Leipzig: VEB Verlag Enzyklopädie, 1980. 11., unveränderte Auflage. [Erstauflage 1966].

Gabka, Kurt (Hg.): Die russische Sprache der Gegenwart (4 Bde.). Band 2: Morphologie. Verfasst von einem Autorkollektiv unter der Leitung von Herbert Mulisch. Leipzig: VEB Verlag Enzyklo­pädie 1976. 2., durchgesehene Auflage. [Erstauflage 1975].

Gabka, Kurt (Hrg.): Die russische Sprache der Gegenwart (4 Bde.). Band 4: Lexikologie. Leipzig: VEB Verlag Enzyklopädie 1978.

Isacenko, A.V.: Die russische Sprache der Gegenwart. Teil I Formenlehre. München: Max Hueber Verlag 1968. [Erstauflage Halle 1962].

Nikonova, O.N./Cvilling, M.J.: Russisch-Deutsches Wörterbuch. München: Max Hueber Verlag 1982. 8., unveränderte Auflage. [Erstauflage Moskva 1977].

Ozegov, S. I.: Slovar’Russkogo Jazyka. Okolo 53 000 slov. 24-e izdanie, ispravlennoe. Pod obscej redakciej professora L. I. Skvorcova. Moskva: Izdatel’stvo Mir I Obrazovanie 2003. [Erstauflage 1973].

Panzer, Baldur: Strukturen des Russischen. Eine Einführung in die Methode und Ergebnisse der deskriptiven Grammatik. München: Wilhelm Fink Verlag 1975.

Poticha, Z. A.: Sovremennoe Russkoe Slovoobrazovanie. Posobie dlja učitelja. Moskva : Izda- tel’stvo Prosveščenie 1970.

Spagis, A. A.: Parnye i neparnye glagoly v russkom jazyke. Moskva: Izdatel’stvo Prosveščenie 1968.

Švédova, N. JU. (Hg.): Russkaja Grammatika: Tom I. Fonetika, Fonologija, Udarenie, Intonacija, Slovoobrazovanie, Morfologija. Moskva: Izdatel’stvo Nauka 1980.

Tichonov, A. N.: Russkijglagol. Problemy teorii i leksikografirovanija. Moskva: Academia 1998. Ušakov, D. N. (Hg.): Tolkovyj slovar‘ russkogo jazyka. Tom 1-4. Moskva: Ogiz 1935-1940.

[1] Hier ist die Grammatik von Svedova 1980 gemeint. Folgend ist immer die gleiche Herausgeberin gemeint, wenn die

Abkürzung Rus. Gram. 1980 auftaucht.

[2] Hier wurden die Wörterbücher von Bielfeld, Daum/Schenk, Ozegov, und Usakov zur Untersuchung herangezogen. Es wird weiter unten näher auf die einzelnen Eintragsweisen in den Wörterbüchern eingegangen.

[3] Aus Gabka 1978 werden die Seiten 197-202 herangezogen und aus der Rus. Gram. 1980 die Seiten 357-372. Da es sich im Allgemeinen um eine Zusammenstellung aus den beiden Bücher handelt, werden nur die Bemerkungen oder Einträge kenntlich gemacht, die nicht aus einem der obengenannten Werke stammen. Somit ist das Nachschlagen zur Vertiefung der Erklärungen für die einzelnen Beispiele gewährleistet.

[4] Daum/Schenk: Die Russischen Verben. Leipzig 1954.

[5] Zur unterschiedlichen Funktionen der Präfixe dazu mehr in der Schlussbemerkung.

[6] Beispiel und Übersetzung entnommen aus: Daum/Schenk: Wörterbuch. Russisch-Deutsch.1980.

[7] Eigenes Beispiel zur Verdeutlichung der unterschiedlichen Bedeutungen.

[8] Beispiel, vgl. Daum/Schenk: Die russischen Verben 1963.

[9] Eigene Übersetzung.

[10] Hier hat das Verb podut‘ auch die Bedeutung eine Zeitlang wehen/blasen (Vgl. Daum/Schenk 1963).

[11] Das Präfix po- wird in dieser Arbeit nicht ausführlicher behandelt, da es den Rahmen der Arbeit sprengen würde.

[12] Eigene Übersetzung.

Details

Seiten
24
Jahr
2010
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v439047
Institution / Hochschule
Universität Trier
Note
1,7
Schlagworte
Russisch Sprache Verb Wortbildung

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Das russische deverbale Verb. Wortbildung im Russischen