Lade Inhalt...

Einführung in die formale Rechnungsprüfung (Unterweisung Industriekauffrau/Industriekaufmann)

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2018 5 Seiten

AdA Kaufmännische Berufe / Verwaltung

Leseprobe

1 Rahmenbedingungen

1.1 Analyse des Auszubildenden

Der Auszubildende P. ist 19 Jahre alt und hat das Wirtschaftsgymnasium mit dem Abitur abgeschlossen. Bereits zu seiner Schulzeit hat er in einem anderen Industrieunternehmen ein Betriebspraktikum absolviert. Dieses hat ihn für eine anschließende Ausbildung zum Industriekaufmann motiviert. P. befindet sich im 11. Ausbildungsmonat des 1. Ausbildungsjahres und ist bisher die Abteilungen Personalwesen und Einkauf durchlaufen. Zusätzlich besucht er regelmäßig die Berufsschule.

Seit einer Woche ist der Auszubildende in der Buchhaltung. Die grundlegenden Prozesse und Arbeiten beim Rechnungseingang wurden ihm bereits vermittelt. In den vorher durchlaufenden Abteilungen fiel P. als ein introvertierter Mensch auf, der bei der Ausführung von ihm übertragenen Aufgaben sorgfältig und meist fehlerfrei arbeitet. Bei neuen Aufgaben ist er jedoch oft noch etwas unsicher und vorsichtig. In seiner Freizeit ist P. im Schachklub aktiv und begeisterter Fußballfan.

1.2 Einordnung des Themas in den Gesamtzusammenhang

Das Thema der heutigen Unterweisung ist die Einführung in die formale Rechnungsprüfung.

Das Thema der letzten Unterweisung war das Sortieren der eingehenden Rechnungen nach Fälligkeit, welches der Auszubildende in der vergangenen Woche erlernt hat.

Das Thema der nächsten Unterweisung wird die Mengen-, Preis- und rechnerische Prüfung der Rechnungsbeträge. So baut die nächste Unterweisung auf dem heutigen Thema auf und trägt dazu bei, dass gelerntes Wissen gefestigt wird.

1.3 Ort, Zeit und Dauer der Unterweisung

Die Unterweisung findet in einem reservierten Besprechungszimmer statt. Der Raum ist ca. 25 qm groß, hell und ruhig und mit einem Besprechungstisch für 6 Personen ausgestattet. Störungen sind ausgeschlossenen, da der Raum über kein Telefon verfügt und an der einzigen Tür von außen ein Belegungsplan angebracht ist, der für andere Personen ersichtlich ist.

Die Unterweisung, für die 15 Minuten eingeplant sind, findet an einem Mittwoch um 10 Uhr statt.

1.4 Arbeitsmittel

Als Arbeitsunterlagen stehen Stifte, Notizpapier, Eingangsrechnungen und ein Laptop mit dem installierten SAP ERP zur Verfügung.

1.5 Unfallverhütung

In dem Besprechungszimmer sind die vorgeschriebenen Unfallverhütungsmaßnahmen und Brandschutzbestimmungen eingehalten.

2 Lernziel

2.1 Richtlernziel

Gemäß Verordnung für die Berufsausbildung zum Industriekaufmann (folgend AO genannt) § 4 Abs. 1 Nr. 9.1 lautet das Richtziel für diese Unterweisung Buchhaltungsvorgänge.

2.2 Groblernziel

Gemäß AO lautet das Groblernziel für die Berufsbildposition Buchhaltungsvorgänge nach § 4 Abs. 1 Nr. 9.1 c: Vorgänge des Zahlungsverkehrs und des Mahnwesens bearbeiten.

2.3 Feinlernziel

Das Feinlernziel der Unterweisung besteht darin, dass der Auszubildende danach die formalen Bestandteile von Eingangsrechnungen kennt und Formfehler erkennen kann. Hierfür soll er Rechnungen aufrufen, kontrollieren und den Bestellstatus erkennen können.

Das Ziel gilt als erreicht, wenn der Auszubildende alle zu überprüfenden Rechnungsbestandteile vollständig kontrolliert hat und entscheiden kann, ob die Rechnung korrekt ist oder Formfehler aufweist.

3 Unterweisungsmethode

Als Unterweisungsmethode wird die 4-Stufen-Methode verwendet. Diese Methode eignet sich gerade zu Beginn der Ausbildung sehr gut, da sie wenig bis keine Vorkenntnisse voraussetzt. Der Auszubildende ist erst seit der letzten Woche in der Buchhaltung und ihm fehlt aufgrund des frühen Ausbildungsstandes auch noch viel Fachtheorie aus der Berufsschule. Eine erarbeitende Vorgehensweise ist daher ungeeignet, da der grundsätzliche formelle Aufbau einer Rechnung bislang noch nicht bekannt it. Daher werde ich dem Auszubildenden zunächst die Rechnungsbestandteile schrittweise aufzeigen und erklären, welche Form- oder Prozessfehler auftreten können, um anschließend ihn zum selber nachmachen der Prüfung zu ermutigen. Dadurch, dass er mir dabei auch selber erklären kann, was er gerade macht, erkennt er Zusammenhänge und kann sein erlerntes Wissen festigen.

4 Ablaufplan

1. Stufe: Vorbereiten Zu Beginn treffe ich mich mit P. im Besprechungszimmer und begrüße ihn freundlich. Wir führen zunächst einen Smalltalk über das gestrige Spiel der deutschen Nationalmannschaft. Danach sprechen wir noch einmal kurz über die letzte Unterweisung und ob hierzu noch Fragen bestehen. Mit einer leichten Frage prüfe ich das Wissen hierzu kurz ab. Anschließend nenne ich P. das Thema der heutigen Unterweisung und zeige die Bedeutung des dargestellten Prozesses für den Unternehmenserfolg auf, um das Interesse des Auszubildenden hierfür zu wecken. Ich erkläre ihm kurz den Ablauf der Unterweisung und ermutige ihn, bei Unklarheiten jederzeit Fragen zu stellen.

2. Stufe: Vormachen Die kürzlich eingetroffene Eingangsrechnung unseres Kontraktors „Tyco Feuerschutz“ soll auf sachliche und rechnerische Richtigkeit geprüft werden, um im Falle von Unregelmäßigkeiten diese zu stornieren und ggf. eine korrigierte Rechnung anzufordern, damit die Leistung rechtzeitig bezahlt werden kann.

Arbeitszergliederung

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Details

Seiten
5
Jahr
2018
ISBN (eBook)
9783668825345
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v445716
Note
3,0
Schlagworte
einführung rechnungsprüfung unterweisung industriekauffrau/industriekaufmann

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Einführung in die formale Rechnungsprüfung (Unterweisung Industriekauffrau/Industriekaufmann)