Lade Inhalt...

Erstellen eines Trainingsplans mit der ILB-Methode. Grundlagen, Ablauf und Ergebnisse

Studienarbeit 2017 17 Seiten

Gesundheit - Sport - Bewegungs- und Trainingslehre

Leseprobe

Inhalt

1 TEILAUFGABE 1 – DIAGNOSE
1 .1 Allgemeine und biometrische Daten
1.1.1 allgemeine Daten
1.1.2 allgemeiner Gesundheitsstand
1.1.3 Bewertung des allgemeinen Gesundheitszustands
1 .2 Krafttestung
1.2.1 Begründung Testverfahren auf den aktuellen Leistungs- und
Gesundheitsstand
1.2.2 Testablauf
1.2.3 Testergebnisse
1.2.4 Schlussfolgerung / Konsequenzen

2 TEILAUFGABE 2 – ZIELSETZUNG/PROGNOSE
2 .1 Darstellung der Zielsetzung
2 .2 Begründung der Zielsetzung

3 TEILAUFGABE 3- TRAININGSPLANUNG MAKROZYKLUS
3 .1 3.1. Begründung der Makrozyklusdarstellung
3.1.1. Begründung der Trainingsmethode
3.1.2. Begründung der Belastungsparameter
3.1.3. Begründung der Organisationsform
3.1.4. Begründung der Periodisierung

4 TEILAUFGABE 4 – TRAININGSPLANUNG MESOZYKLUS
4 .1 Trainingsplanung für den Mesozyklus I
4 .2 Übungsauswahl für den Mesozyklus I
4 .3 Begründung der Übungsauswahl für den Mesozyklus I

5 TEILAUFGABE 5 – LITERATURRECHERCHE
5 .1 Studie 1:
5 .2 Studie 2:

6 ANHANG
6.1. Tabellenverzeichnis
6.2. Literaturverzeichnis

1 Teilaufgabe 1 – Diagnose

1.1 Allgemeine und biometrische Daten

1.1.1 allgemeine Daten

Tabelle 1: allgemeine Daten der Testperson

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.1.2 allgemeiner Gesundheitsstand

Tabelle 2: allgemeiner Gesundheitszustand der Testperson

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.1.3 Bewertung des allgemeinen Gesundheitszustands

Die Testperson nimmt keine Medikamente und hatte bisher keine orthopädischen oder internistischen Erkrankungen. Ebenfalls haben keine ärztlichen Behandlungen stattgefun- den. Die Kundin leidet lediglich unter Rückenschmerzen, besonders nach längerem ste- hen. Somit ist die Person uneingeschränkt belastbar und trainierbar.

Die Testperson beurteilt ihre Stressbelastung im Beruf als eher gering und übt als Fitness- trainerin überwiegend stehende Tätigkeiten aus, somit ist die körperliche Belastung er- heblich und die Gefahr von Rücken- und Kniebeschwerden zu berücksichtigen.

Der festgestellte Blutdruck liegt bei 118/77 mmHg. Der optimale Blutdruck liegt bei <120/<80 mmHg und somit liegt sie in diesem Bereich. Laut der Blutdruckklassifikatio- nen ist die Kundin im optimalen Bereich einzuordnen (WHO Weltgesundheitsorganisa- tion, 2015).

Tabelle 3: Blutdruck - Klassifikationen

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

(WHO – Weltgesundheitsorganisation)

1.2 Krafttestung

1.2.1 Begründung Testverfahren auf den aktuellen Leistungs- und Gesundheitsstand

Zur Auswahl anhand der ILB-Methode steht der Maximalkrafttest, Mehrwiederholungs- krafttest und die Intensitätsbestimmung über das subjektive Empfinden. Der Maximal- krafttest kommt in diesem Sinne nicht in Frage, da zuvor noch nie von der Kundin mit einer systematischen Trainingssteuerung trainier wurde. Auch kommt der Krafttest anhand des subjektiven Empfindens nicht in Frage, da dies schwer einzuschätzen und somit die Gefahr einer Über- oder Unterforderung zu hoch ist (Quelle: Eifler, C. 2001). Deshalb wird zur Bestimmung der Kraftleistung der Mehrwiederholungskrafttest ge- wählt. Hierbei wird das maximale Gewicht bei einer bestimmten Wiederholungszahl (15 Wiederholungen) ermittelt. Somit kann die Kraft der Kundin am genausten getestet wer- den, da bei dieser Methode am wenigsten Störfaktoren auftreten.

1.2.2 Testablauf

Die ILB-Methode ist für alle Leistungsstufen von Beginner bis Fortgeschrittener eine op- timale Möglichkeit, um einen individuellen Trainingsplan zu erstellen. Sie folgt zu Be- ginn in einer Orientierungsphase einem induktiven Ansatz der Intensitätssteuerung. Ab einer gewissen Trainingserfahrung wird auf eine deduktive Intensitätssteuerung gewech- selt. Die Basis hier ist ein Mehrwiederholungskrafttest. (Quelle: Eifler, 2013)

Daher wurde diese Methode als Trainingsmethode verwendet. Somit wird ein optimaler, anstatt maximaler Trainingsreiz gesetzt. Da das Ziel des ersten Mesozyklus die Verbes- serung der Kraftausdauer ist, wird der X-RM Test mit 15 Wiederholungen durchgeführt. Sobald der Mesozyklus vollendet wurde, wird für den nächsten Mesozyklus ein neuer X- RM Test mit neuer zielorientierter Wiederholungszahl durchgeführt.

Im zweiten Schritt erfolgt der eigentliche ILB-Test anhand der festgelegten Wiederho- lungszahlen. Begonnen wird hier mit einem 10 Minuten Warm Up auf dem Crosstrainer, danach erfolgt das spezielle Aufwärmen. Dies bedeutet, dass jede Testübung, die im Trai- ningsplan vorgesehen ist, vorab mit einem Testsatz und geringem Gewicht absolviert wird.

Dann beginnt man mit der eigentlichen Gewichtsbestimmung. Hier führt man maximal drei Testsätze durch und legt dazwischen ausreichend Pausen ein. Das Gewicht ist dann richtig gewählt, wenn die Testperson nicht mehr aber auch nicht weniger Wiederholungen bewältigen kann. (Quelle: Dreesen, 2007)

1.2.3 Testergebnisse

Der ILB-Test mit der Testperson wurde unter Beachtung der vorherigen Schritte mit fol- genden Ergebnissen durchgeführt.

Tabelle 4: Testergebnisse für den 15-RM Test der Kundin

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.2.4 Schlussfolgerung / Konsequenzen

Um einen individuellen Leistungsvergleich zu haben, eignet sich die ILB-Methode nicht. Denn aufgrund verschiedener Einflussfaktoren können allgemeine Normwerte nicht ge- troffen werden. Hierzu zählen beispielsweise die Tagesform (psychische Verfassung) der Testperson sowie die bisherigen Anstrengungen den Tag über. Somit ist es sinnvoll, den nächsten X-RM-Test zur selben Zeit und am selben Tag erneut durchzuführen. Durch das Grobraster der ILB-Methode und der Erfahrung der Testperson, kann sie als Fortgeschrit- tener eingestuft werden. Somit wird mit einer Intensität von 70-90% trainiert. (Quelle: Eifler, 2006) Bei den Übungen Latzug weit, Brustpresse, Trizeps Maschine und Bein- presse, wurde der 3. Testsatz abgebrochen, da es zu einer unsauberen und unkontrollierten Ausführung kam. Deshalb wurden die Gewichte des 2. Testsatzes beibehalten. Somit wurden bei allen Übungen die Bewegungsausführungen sowie die Wiederholungszahlen optimal mit dem getesteten Gewicht erreicht.

[...]

Details

Seiten
17
Jahr
2017
ISBN (eBook)
9783668895430
ISBN (Buch)
9783668895447
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v457322
Institution / Hochschule
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH
Note
2,2
Schlagworte
erstellen trainingsplans ilb-methode grundlagen ablauf ergebnisse

Autor

Zurück

Titel: Erstellen eines Trainingsplans mit der ILB-Methode. Grundlagen, Ablauf und Ergebnisse