Lade Inhalt...

Unterrichtsentwurf für eine Lektürestunde (4. Klasse Latein)

Erarbeitung und Interpretation der Metamorphose der "lycii coloni" in den "Metamorphosen" von Ovid als Beispiel für die göttliche Sanktionierung

Unterrichtsentwurf 2018 22 Seiten

Klassische Philologie - Latinistik - Mittel- und Neulatein

Zusammenfassung

Dieser Unterrichtsentwurf behandelt Ovids "lycii colonii" aus den "Metamorphosen" unter besonderer Berücksichtigung des göttlichen Wirkens zwischen Inspiration und Sanktionierung menschlichen Verhaltens.

Der Schwerpunkt dieser Unterrichtsstunde liegt auf der Interpretation von Ovids Metamorphose "Latona und die lykischen Bauern" mithilfe der Übersetzung der letzten Verse. Durch einen Bildimpuls wird das Vorwissen der Schülerinnen und Schüler (SuS) reaktiviert und der lateinische Text vorentlastet, sodass sie diesen übersetzen und interpretieren können. Eine vertiefende Interpretation sowie eine Gesamtinterpretation der Metamorphose finden im Rahmen der folgenden Unterrichtsstunde statt.

Die SuS können die Metamorphose "Latona und die lykischen Bauern" anhand eines existentiellen Transfers textübergreifend interpretieren, indem sie die beispielhafte Darstellung menschlichen Verhaltens reflektieren und so allgemeingültige Verhaltensweisen ableiten und Parallelen in der Gegenwart finden.

Details

Seiten
22
Jahr
2018
ISBN (eBook)
9783668943315
ISBN (Buch)
9783668943322
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v461678
Note
1,0
Schlagworte
unterrichtsentwurf lektürestunde klasse latein erarbeitung interpretation metamorphose metamorphosen ovid beispiel sanktionierung
Zurück

Titel: Unterrichtsentwurf für eine Lektürestunde (4. Klasse Latein)