Lade Inhalt...

Entwicklung des Kreuzfahrtschiff-Marktes und seiner Big-Player

Essay 2019 24 Seiten

BWL - Sonstiges

Leseprobe

Inhalt

Abbildungsverzeichnis

1. Einleitung

2 Grundlagen
2.1 Definitionen
2.2 Arten von Kreuzfahrten
2.3 Vertriebskanale von Kreuzfahrten

3 Analyse der Seetouristikangebote
3.1 Internationale Marktentwicklung
3.2 Hafen
3.3 Veranstalter
3.4 Destinationen

4 Wohin geht der Trend?
4.1 Trendanalyse
4.2 Kritik an der Kreuzfahrtindustrie

5 Fazit

Literaturverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1 Entwicklung der Reiseveranstalter- und Reiseburoumsatze

Abbildung 2 Anzahl der Kreuzfahrtpassagiere weltweit von 2007-2019

Abbildung 3 Passagierentwicklung in Deutschland 2008-2016 (in Mio.)

Abbildung 4 Marktentwicklung 2013 bis 2016

Abbildung 5 GroGte Kreuzfahrthafen weltweit (2016) (t-online.de, 2018)

Abbildung 6 Beliebteste Hochsee-Reedereien 2016

Abbildung 7 Zahlen und Fakten zur Carnival Corporation & plc und der Marke AIDA Cruises (2017)

Abbildung 8 Die beliebtesten Kreuzfahrtziele 2015

Abbildung 9 Potenzial der Kreuzfahrtindustrie

Abbildung 10 Kreuzfahrt-Ranking NABU 2018

1. Einleitung

„Kreuzfahrten mit der Familie liegen im Trend"1 oder „Der Kreuzfahrt Boom wird zur Belastungsprobe"2, immer haufiger konnen solche oder ahnliche Schlagzeilen gelesen werden, wenn uber die aktuelle Entwicklung in der deutschen und internationalen Personenschifffahrt berichtet wird.

Die Kreuzfahrt, welche in der Vergangenheit als Nischenprodukt bekannt war, hat sich heute zu einem Produkt fur den Massenmarkt entwickelt. Die Personenschifffahrt konnte dadurch in den vergangenen Jahren einen starken Zuwachs in den Passagierzahlen verzeichnen. Branchenexperten erwarten auch fur die folgenden Jahre positive Wachstumsprognosen.

Auffallig ist dabei, dass inzwischen neben klassischen Anbietern von Hochsee-, Fahrschiff- und Flussfahrt auch Anbieter aus fremden Branchen sich mit der Personenschifffahrt auseinandersetzen. Unternehmen, welche ursprunglich aus der Frachtschifffahrtbranche kommen, bieten inzwischen Frachtschiffreisen an.

Ein weiteres Merkmal dieses Marktes ist die hohe Anpassungsfahigkeit. Durch die Zunahme der Anbieter eroffnen sich standig neue Teilmarkte und Zielgruppen durch neue Konzepte oder neue Reiseziele. Zusatzlich dazu wird immer haufiger versucht, einen jungeren Kundenkreis anzusprechen und die Personenschifffahrt auch fur junge Leute attraktiv zu gestalten. Es soll ein Imagewandel der Branche in den Kopfen der Kunden ausgelost werden, um auch in Zukunft an die aktuellen Beforderungszahlen anzuknupfen.

Ein weiterer Indikator fur die zunehmende Bedeutung der Personenschifffahrt ist die Entwicklung von Messen mit stetig zunehmendem Angebot an Ausstellern und Seminaren3. Eine der groGten Bootsmessen der Welt, die Boot! in Dusseldorf, vermeldet jahrlich neue Besucherrekorde und eroffnet fortlaufend neue Themenbereiche fur Ihre Besucher. Ein weiteres Indiz ist, dass Stadte weltweit Ihre Hafen erweitern, um den Anforderungen gerecht werden zu konnen. Dabei ist die Aufrustung der Terminals mit der neusten Technik dringend notwendig geworden, um den wachsenden Passagierzahlen und somit dem wachsenden organisatorischen Aufwand gerecht werden zu konnen.

In der folgenden Marktanalyse wird insbesondere der Markt der Hochseekreuzfahrten betrachtet. Dabei werden Auswirkungen und Konsequenzen des Marktes auf die Infrastruktur, Nachfrage und Beschaftigung vor dem Hintergrund zunehmender Internationalisierung betrachtet.

2 Grundlagen

2.1 Definitionen

Reederei

„Gesellschaftsform des Seerechts; Vereinigung mehrerer Personen (Mitreeder/Partenreeder), die ein oder mehrere ihnen nach Bruchteilen gehorende(s) Schiff(e) auf gemeinschaftliche Rechnung verwendet (Schifffahrtsgesellschaft). Der Part/Anteil eines Mitreeders sowohl am Schiff als auch am Reedereivermogen heiGt Schiffspart. Reedereien gibt es auch in der Binnenschifffahrt. Auch Partenreedereien genannt."4 Eine Reederei unterscheidet sich hauptsachlich im Besitz von einem Veranstalter. Reedereien sind die Inhaber der Schiffe mit dem Recht, Kapazitaten an Reiseveranstalter zu vermieten. Sollte eine Person nur ein einziges Schiff besitzen, handelt es sich um einen Reeder.

2.2 Arten von Kreuzfahrten

Klassische Kreuzfahrt

Bei klassischen Kreuzfahrten kann meist ein ziemlich hohes Level an Komfort durch groGe Kabinen und guten Service vorgefunden werden. Klassische Kreuzfahrten enthalten ein groGes Unterhaltungsprogramm. Dazu gehoren Musik, Lesungen oder sportliche Aktivitaten wie Yoga- oder Gymnastikkurse. Eine weitere, sehr beruhmte Unterhaltung ist das Casino, welches man auf jedem groGen Kreuzfahrtschiff findet. Die Lange von klassischen Kreuzfahrten beginnt bei 14 Tagen und kann bis zu einer 150-tatigen Weltreise andauern.5

Mini-Kreuzfahrt

Die Reisedauer von Mini-Kreuzfahrten betragt in der Regel zwei bis funf Tage. Sie werden fur die Hochsee und fur Flusse von nahezu jeder Reederei fur verschiedene Destinationen angeboten. Die Ausstattung der Kreuzfahrtschiffe hangt dabei von der Destination ab.6

Familien-Kreuzfahrt

Hierbei wird das Programm auf dem Schiff fur Familien ausgerichtet. Das beinhaltet beispielsweise professionelle Kinderbetreuung oder Zimmer mit kinderfreundlicher Ausstattung. Das Komfortlevel sowie das Unterhaltungsprogramm ist dabei sehr ahnlich zu dem einer klassischen Kreuzfahrt.7

Expeditions- oder Studienkreuzfahrt

Bei dieser Art von Kreuzfahrt orientiert sich die Route an historischen und geographischen Sehenswurdigkeiten. Oftmals wird das Entertainment Programm durch qualifizierte Landausfluge mit Vor- und Nachbereitung ersetzt.

Bei bestimmten Expeditionskreuzfahrten mit auGergewohnlichen Zielen werden speziell ausgestattete Schiffe benotigt. Grunde dafur konnen die eisigen Gewasser in der Polarregion sein oder flache Gewasser in Kustennahe, welche von einem gewohnlichen Kreuzfahrtschiff nicht bereist werden konnen. AuGerdem sind diese Schiffe hochseetauglich und dennoch relativ klein, um schmale Passagen passieren zu konnen. Meistens sind diese Kreuzfahrten fur eine kleine Passagierzahl von etwa 200 Personen ausgelegt.8

Luxus-Kreuzfahrt

Luxus-Kreuzfahrten unterscheiden sich hauptsachlich in der Ausstattung des Schiffes von klassischen Kreuzfahrten. Komfort, Service und Seriositat sind dabei von hoher Bedeutung fur die Passagiere. Zur Ausstattung von Luxus-Schiffen gehoren private Pools und Wellnessbereiche sowie gehobene Restaurants.9

Themenkreuzfahrt

Themenkreuzfahrten sind im Fachjargon auch bekannt als Eventkreuzfahrten. Dabei steht die gesamte Reise unter einem bestimmten Motto. Beliebte Mottos fur solche Kreuzfahrten sind unter anderem Musikreisen wie die „Full Metal Cruise - Wacken auf See" und Serienreisen wie die „Walking Dead Kreuzfahrt". Die Ausstattung und der Service von Themenkreuzfahrten ist stark abhangig vom jeweiligen Thema der Kreuzfahrt und kann nicht pauschalisiert werden.10

2.3 Vertriebskanale von Kreuzfahrten

Kreuzfahrtreederei

Hierbei vertreibt der Inhaber des Schiffes bzw. der Flotte die Kreuzfahrt selbst. Mogliche Vertriebswege sind hierbei unter anderem Call Center, das Internet oder eigene Agenturen. Heutzutage wird ein Mix aus indirektem und direktem Vertrieb von den meisten Kreuzfahrtreedereien angewendet, da die Eigner auf der einen Seite einen groGen Teil der Arbeit sowie des Risikos an Reiseveranstalter oder Reiseburos abgeben, allerdings auf der anderen Seite ein Produkt vertreiben, welches oftmals eine hohe Beratungsintensitat erfordert. Durch neue Reiseziele und der steigenden Zahl an Alternativen fur den Kunden wird die Beratungsintensitat in den kommenden Jahren steigen, wodurch sich der direkte Vertriebsweg in Zukunft besser eignen wird.

Bei den Kreuzfahrtreedereien dominieren heutzutage die internationalen Anbieter wie beispielsweise MSC oder die Norwegian Cruise Line. Von den international 24 groGten Reedereien haben 14 eigene Verkaufsburos, wahrend die restlichen zehn den indirekten Vertriebsweg gewahlt haben und sich von deutschen Reiseveranstaltern oder Reiseburos vertreten lassen.

Die Abbildung 1 zeigt, welche Bedeutung Reiseveranstalter und Reiseburos heutzutage haben. Reiseveranstalter sind in den meisten Fallen die Kreuzfahrtreedereien selbst, es handelt sich hierbei also um den direkten Vertriebsweg einer Kreuzfahrtreise. Bei Reiseburos handelt sich um eine externe Moglichkeit fur Reisende eine Kreuzfahrt zu buchen. Aus Sicht der Kreuzfahrtreederei ist das der indirekte Vertriebsweg einer Kreuzfahrtreise. Fur beide, Reiseveranstalter und Reiseburos, ist ein Anstieg der Umsatze zu erkennen. Reiseveranstalter konnten von 2005 bis 2017 einen Anstieg von 56% verzeichnen, Reiseburos verzeichneten im selben Zeitraum einen Anstieg um 20%. Daran ist zu erkennen, dass der direkte Vertriebsweg bereits haufiger gewahlt wird als der indirekte, was auf die steigende Beratungsintensitat der Kreuzfahrtreisen zuruckzufuhren ist.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abblldung 1 Entwicklung der Reiseveranstalter- und Reiseburoumsatze

Touristikkonzerne

Touristikkonzerne sind von Kreuzfahrtreedereien unabhangige Unternehmen, die Kreuzfahrtreisen zu einem Pauschalpreis anbieten und die Leistungen dazu im eigenen Namen verantworten. Ebenso wie im Hotelmarkt Oder bei Flugairlines besteht die Moglichkeit fur unabhangige Unternehmen, Kapazitaten fur Kreuzfahrtschiffe Oder komplette Kreuzfahrtschiffe fur eine Oder mehrere Reisen zu mieten.

Auch hier geht es Touristikkonzernen meist urn eine Risikominimierung. Dabei geht ein Teil des Absatzrisikos auf den Touristikkonzern uber.

Allerdings gibt es neben diesem Nachteil fur Touristikkonzerne selbstverstandlich auch Vorteile. Einer davon sind die attraktiven Preise bei Ubernahme von groften Kapazitaten. Dabei profitieren Touristikkonzerne von einer vergunstigen Mietgebuhr, wodurch bei gleich bleibenden Verkaufspreisen hohere Umsatze generiert werden. Ein weiterer Vorteil ist die selbststandige Preisgestaltung. Hierbei konnen Touristikkonzerne ohne externen Einfluss den Preis bestimmen und haben dadurch die Moglichkeit ihren Umsatz ein Stuck weit selbst zu bestimmen.

[...]


1 vgl. (Fenner, 2018)

2 vgl. (handelsblatt.de, 2017)

3 vgl. (boot.de, 2018)

4 vgl. (groGe-seefahrt.de, Reederei)

5 vgl. (wikipedia.de, 2019)

6 vgl. (wikipedia.de, 2019)

7 vgl. (wikipedia.de, 2019)

8 vgl. (wikipedia.de, 2019)

9 vgl. (wikipedia.de, 2019)

10 vgl. (wikipedia.de, 2019)

Details

Seiten
24
Jahr
2019
ISBN (eBook)
9783668948167
ISBN (Buch)
9783668948174
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v469370
Institution / Hochschule
Hochschule Aalen
Note
2,0
Schlagworte
entwicklung kreuzfahrtschiff-marktes big-player

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Entwicklung des Kreuzfahrtschiff-Marktes und seiner Big-Player