Lade Inhalt...

Die Heldenreise in "Harry Potter". Entwurf für eine Unterrichtseinheit in der Grundschule

von Gloria Stuhlenmiller (Autor)

Hausarbeit 2019 17 Seiten

Germanistik - Didaktik

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Die Heldenreise

3 Unterrichtsstunde zu: Die Welt der Muggel – Ein Albtraum für Harry
3.1 Sachanalyse
3.2 Lehrplan, Lehr- und Kompetenzerwartungen
3.3 Darstellung der Lernschritte

4 Forschungspublikation

5 Schlussbetrachtung

6 Literaturverzeichnis

7 Anhang

1 Einleitung

„He`ll be famous – a legend – […] there will be books written about Harry – every child in our world will know his name!“1

Als die Autorin Joanne K. Rowling 1997 diese Worte in den Mund von Professor McGonagall legte, war ihr wahrscheinlich noch nicht bewusst, dass sich dies auch einmal in der „Muggel- bzw. Nichtmagier-Welt“ bewahrheiten würde. Das Erstlingswerk „Harry Potter and the Philosopher’s Stone erschien im Juni 1997 im Londoner Verlag Bloomsbury in einer Auflage von 500 Exemplaren.2 Nur viereinhalb Jahre später waren bereits drei Folgebände erschienen, Buchlizenzen an Verlage in 115 Ländern der Welt vergeben3, Übersetzungen in 47 Sprachen erfolgt und weltweit über 120 Millionen Exemplare verkauft.

Seit der Veröffentlichung des ersten Bandes der Harry Potter Reihe begeistert der grünäugige Zauberlehrling mit der blitzförmigen Narbe auf der Stirn ganze Generationen von Leserinnen und Lesern. Das Faszinosum Harry Potter sowie die magische Welt in und um die Zauberschule Hogwarts boomt nach mittlerweile über 20 Jahren sichtlich immer noch. Da gerade die Bücher um Harry Potter Kinder und Jugendliche unterschiedlichen Alters ansprechen und zum Lesen zu motivieren, ist es naheliegend diese auch im Deutsch- und Literaturunterricht in den Schulen einzusetzen. So bietet die Geschichte um Harry Potter mannigfaltige Möglichkeiten das Literarische Lernen sowie die Lesekompetenz der Schülerinnen und Schüler zu fördern.

In dieser Arbeit soll nun die Thematik der „Welt der Muggel – Ein Albtraum für Harry“ genauer untersucht werden. Dazu erfolgt zunächst im Theorieteil die Darstellung der Heldenreise in Harry Potter und der Stein der Weisen in 10 Stufen. Anschließend wird im praktischen Teil dieser Arbeit eine mögliche Unterrichtsstunde zu der Thematik „Die Welt der Muggel – Ein Albtraum für Harry“ aufgezeigt und auf die einzelnen Unterrichtsphasen genauer eingegangen. Im dritten Teil dieser Arbeit erfolgt die Vorstellung der Forschungspublikation „Die Reise des Helden im Hollywoodkino“. Zuletzt sind die Resultate der Arbeit in einer abschließenden Schlussbetrachtung formuliert.

2 Die Heldenreise

Der US-amerikanische Mythenforscher Joseph Campbell veröffentlicht im Jahre 1949 seine Studie „The Hero With a Thousand Faces“, in der er zahlreiche Mythen der Welt auflistet, analysiert und miteinander vergleicht. Dabei erkannte er, dass alle Geschichten ähnliche Strukturen und Symbole enthielten, unabhängig davon woher sie stammten. Diese in allen Mythen immer wieder auftauchende Grundstruktur bezeichnet er als Monomythos.4 Dabei erklärt er deren Bedeutung mit Hilfe der Tiefenpsychologie nach Sigmund Freud und Carl Gustav Jung.5

Der amerikanische Drehbuchschreiber Christopher Vogler nahm Campbells Ideen auf und entwickelte daraus ein Konzept für Filmautoren. In seinem mittlerweile weltweit verbreiteten Buch „Die Odyssee des Drehbuchschreibers“ bezieht er sich auf das Analysekonzept Campbells. Voglers Grundthese, die er mit seinem Buch belegt, lautet: „Alle Geschichten bestehen im Grunde aus einer Handvoll stets wiederkehrender Bauelemente, die uns auch in Mythen, Märchen, Träumen und Filmen immer wieder begegnen.“6 Die Heldenreise nach Vogler gliedert sich dabei in 12 verschiedene Stufen:

1. Die gewohnte Welt
2. Ruf des Abenteuers
3. Weigerung
4. Begegnung mit dem Mentor
5. Überschreiten der ersten Schwelle
6. Bewährungsproben und Verbündete
7. Vordringen in die tiefste Höhle
8. Entscheidende Prüfung
9. Belohnung
10. Rückweg
11. Auferstehung
12. Rückkehr mit dem Elixier

Dieser Kanon findet sich auch in J.K. Rowlings erstem Band „Harry Potter und der Stein der Weisen“ wieder. Im Folgenden sollen nun die einzelnen Stadien der Heldenreise am Beispiel des ersten Bandes der Harry Potter Reihe genauer dargestellt und erläutert werden.

1. Die gewohnte Welt:

Im ersten Stadium der Heldenreise wird die alltägliche Welt des Helden thematisiert. Auf dieser Stufe sind zunächst grundlegende Informationen unverzichtbar, um die Hauptfigur einzuführen. Die gewohnte Welt bildet einen Kontrast zu der neuen Welt, in die die Hauptperson bald eintreten wird. Die gewohnte Welt ist dabei meistens eine Welt des Mangels. Dabei kann es sich beispielsweise um einen Mangel an Geld, Liebe, Anerkennung, Nahrung oder Sicherheit handeln. Dieses Stadium dient der Bekanntmachung des Rezipienten mit dem Alltag des Helden oder der Heldin.7

Das Stadium der gewohnten Welt findet sich auch im ersten Band der Harry Potter Reihe. Hier erfährt der Leser oder die Leserin, dass der junge Harry Potter bei seinen Pateneltern, den Dursleys, in einem Schrank unter der Treppe wohnt und dort ungerecht behandelt wird. Daraus resultiert ein Mangel an Liebe, Anerkennung und Zuneigung.

2. Ruf des Abenteuers:

Im zweiten Stadium wird der Held oder die Heldin der Geschichte aufgrund eines bestimmten Ereignisses aus seinem Alltag gerissen. Dabei kann es sich beispielsweise um einen Schicksalsschlag, wie ein Unfall oder eine Krankheit, handeln sowie auch um eine Eingebung oder eine besondere Idee. Dieser Ruf bewirkt das Einschlagen einer anderen Richtung im Leben des Helden.8

Das zweite Stadium beginnt in „Harry Potter und der Stein der Weisen“ mit dem Eintreffen der Briefe aus Hogwarts. Da sein Onkel Vernon ihm diese Briefe immer vorenthält, ahnt Harry, dass es sich dabei um etwas Außergewöhnliches handeln muss.

3. Weigerung:

Auf der Stufe der Weigerung wird dem Helden bewusst, dass das bevorstehende Abenteuer eine deutliche Veränderung mit sich bringen wird. Daraus resultieren Versagensängste und Unsicherheiten, die den Helden zögern lassen, das Abenteuer zu bestreiten. Darüber hinaus können auf dieser Stufe auch die Mitmenschen dafür verantwortlich sein, dass das Bestreiten des Abenteuers zunächst verweigert wird.9

Letzteres trifft auch auf den ersten Band der Harry Potter Reihe zu. Hier verweigert insbesondere Harrys Onkel Vernon, aus Angst um sein sicheres Kleinstadtleben, den Ruf des Abenteuers, indem er Harry die Briefe vorenthält und alles tut, um den Briefen zu entgehen. So vernagelt er zunächst den Briefschlitz in der Haustüre. Als weiterhin Briefe durch Fenster und den Kamin kommen flüchtet Onkel Vernon mit der Familie sogar auf eine kleine Insel.

4. Begegnung mit dem Mentor:

Im vierten Stadium befindet sich der Held oder die Heldin der Geschichte in einer Art Zwickmühle. So hört er den Ruf zum Abenteuer, kann diesem aber nicht folgen, da ihn seine eigenen Ängste oder seine Mitmenschen daran hindern. An dieser Stelle erscheint der Mentor, in Form eines Beraters, der den Helden dazu ermutigt dem Ruf des Abenteuers zu folgen und ihn in dieser Entscheidung bekräftigt. Der Mentor ist dabei eine Figur, die sowohl mit der gewohnten, als auch mit der neuen Welt vertraut ist. Er verfügt über einen großen Erfahrungs- und Wissensschatz und handelt stets uneigennützig. Die zentrale Aufgabe des Mentors besteht darin, den Helden während seiner Reise auf die Begegnung mit dem Unbekannten vorzubereiten.10

Im ersten Band der Harry Potter Reihe fungiert Hagrid als Mentor. Dieser erscheint an Harrys Geburtstag auf der kleinen Insel, auf welche Onkel Vernon mit der Familie geflüchtet ist, und überbringt Harry die Botschaft, dass er ein Zauberer ist und ermutigt Harry nach Hogwarts zu gehen.

5. Überschreiten der ersten Schwelle:

Nachdem die Hauptfigur durch die Unterstützung des Mentors überwunden hat, beginnt die Reise in die neue unbekannte Welt mit dem Überschreiten der ersten Schwelle, welche den Beginn der eigentlichen Geschichte darstellt. Dies wird oft mit einer symbolischen Schwelle zum Ausdruck gebracht.11

In „Harry Potter und der Stein der Weisen“ stimmt Harry auf dieser Stufe zu, auf die Zauberschule nach Hogwarts zu gehen und verlässt zusammen mit Hagrid die Hütte auf dem Felsen, um in die Zaubererwelt zu ziehen.

6. Bewährungsproben und Verbündete:

In diesem Stadium tritt der Held oder die Heldin vollkommen in die neue Welt ein und macht sich zunächst mit dieser vertraut. Hier gewinnt die Hauptfigur allmählich Verbündete, macht sich Freunde und begegnet aber auch Rivalen oder Feinden. Zudem lernt auch der Zuschauer die Hauptfigur auf dieser Stufe besser kennen, da ihr Umgang mit Problemen und anderen Menschen ersichtlich wird.12

Auf dieser Stufe der Heldenreise lernt Harry im Zug nach Hogwarts seine späteren Freunde Ron und Hermine kennen. Er macht allerdings auch Bekanntschaft mit Draco Malfoy.

7. Vordringen in die tiefste Höhle:

Auf dieser Stufe schreitet der Held oder die Heldin auf der Reise immer weiter voran und nähert sich seinen größten Ängsten. Hier erkennt der Held auch seinen Antagonisten. Die tiefste Höhle stellt zugleich den Mittelpunkt der neuen Welt dar. Die tiefste Höhle ist der empfindlichste Kern der Reise und das Hauptquartier des Feindes.13

Im ersten Band der Harry Potter Reihe erkennt Harry auf dieser Stufe Voldemort als seinen Antagonisten, welcher sich am Hinterkopf von Professor Quirrel befindet.

8. Entscheidende Prüfung:

Wenn der Held die tiefste Höhle betreten hat, findet die entscheidende Prüfung statt. In diesem Stadium stellt sich der Held seinem größten Gegner oder seiner größten Angst.14

In „Harry Potter und der Stein der Weisen“ ist der Kampf mit Voldemort der achten Stufe der Heldenreise zuzuordnen.

[...]


1 Rowling, J. K.: Harry Potter and the Philosopher`s Stone. London, 1997: S. 20

2 vgl. Völklein, C.: Magischer Welterfolg in Serie? Ausgewählte Untersuchungen zu literar-historischen Kontexten und erfolgsorientierten Konzepten am Beispiel der Romanserie „Harry Potter“. 2000, 4–10.

3 Gehrmann, W.: Wem gehört Harry? Wie ein US-Medienkonzern sein HarryPotter-Bild gegen den Rest der Welt durchsetzen will. In: Die Zeit Nr. 11/2001

4 Bohrmann, Thomas (2007): Die Reise des Helden im Hollywoodkino. Ein Erzählmuster populärer Mediengeschichten. In: Münchner Theologische Zeitschrift. Populärkunst und Theologie. Heft 4. S. 294

5 Friedl, Christian (2017): Hollywood im journalistischen Alltag. Storytelling für erfolgreiche Geschichten. Ein Praxisbuch. Wiesbaden: Springer VS. S.5

6 Vgl. Ch. Vogler, Die Odyssee des Drehbuchschreibers. Über die mythologischen Grundmuster des amerika­

nischen Erfolgskinos, Frankfurt a.M. 2004, S. 35

7 vgl. Bohrmann, Thomas (2007): Die Reise des Helden im Hollywoodkino. Ein Erzählmuster populärer Mediengeschichten. In: Münchner Theologische Zeitschrift. Populärkunst und Theologie. Heft 4. S. 295

8 Vgl. ebd.

9 Vgl. ebd.

10 Vgl. ebd.

11 Vgl. ebd. , S.96

12 Vgl. ebd.

13 Vgl. ebd, S. 97

14 Vgl. ebd.

Details

Seiten
17
Jahr
2019
ISBN (eBook)
9783346001368
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v489539
Note
1
Schlagworte
heldenreise harry potter entwurf unterrichtseinheit grundschule

Autor

  • Gloria Stuhlenmiller (Autor)

Teilen

Zurück

Titel: Die Heldenreise in "Harry Potter". Entwurf für eine Unterrichtseinheit in der Grundschule