Lade Inhalt...

Vergleichende Rezension der Kurseinheit Systematische Pädagogik von Prof. K.-H. Dickopp u. dem Buch Orientierung Erziehungswissenschaft von Prof. D. Lenzen

Hausarbeit 2000 22 Seiten

Pädagogik - Wissenschaft, Theorie, Anthropologie

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Vorstellung der Literatur und der Autoren
2.1 Vorverständnis, Methodik und Zielsetzung der Kurseinheit
2.2 Vorverständnis, Methodik und Zielsetzung des Buches
2.3 Inhaltliche Vorstellung der Kurseinheit im Hinblick auf Gliederungspunkte und Themenschwerpunkte
2.4 Inhaltliche Vorstellung des Taschenbuchs bzgl. wichtigster Inhalte und Gliederungspunkte

3 Wie nimmt professionelle Pädagogik den Menschen wahr - Was leistet professionelle Pädagogik - Welchen Hintergrund wählt der professionell tätige Pädagoge?
3.1 Formaler Vergleich der Literatur in tabellarischer Form nach dem Prüf- schema von Manuell R. Theisen

4 Literaturverzeichnis

1 Einleitung

Die vorgelegte Hausarbeit beschäftigt sich mit einer vergleichenden Rezension der folgenden Literatur:

1. Systematische Pädagogik Eins von Prof. K.-H. Dickopp,
2. Orientierung Erziehungswissenschaft von Prof. D. Lenzen.

Die vergleichende Rezension verfolgt das Ziel, dem/der Leser / in eine thematische Einschätzung hinsichtlich der im Zusammenhang stehenden Literatur zu ermöglichen[1],[2]. Diese Einschätzung bezieht sich auf die Aspekte Methode, Zielsetzung, Schwerpunkte,etc.

Die Gliederung der Hausarbeit folgt dabei dem Gedanken mit Hilfe eines Prüfschemas beide Bücher vorzustellen und ihre gemeinsamen Inhalte in einer Auseinandersetzung erörtert.

2 Vorstellung der Literatur und der Autoren

Zu Beginn erfolgt eine kurze Vorstellung des beruflichen Werdeganges der Autoren, um ihr Vorverständnis und ihren Hintergrund anschaulich werden zu lassen. In einem zweiten Schritt, werden die mit der Literatur verbundene Zielsetzung genannt und ihre inhaltlichen Schwerpunkte aufgeführt.

2.1 Vorverständnis, Methodik und Zielsetzung der Kurseinheit

Karl-Heinz Dickopp, geboren 1936 absolvierte das Studium der Philosophie, Pädagogik, Geschichte und Theologie an der Universität zu Bonn. Als Professor für Pädagogik im Fachbereich „Historische und Systematische Grundlagen der Erziehungswissenschaft“ arbeitet er seit 1975 an der FernUniversität Hagen. Seit 1975 ist er ordentlicher Professor für das Fach „Theorie der Erziehung“. Er veröffentlichte Literatur in folgenden Bereichen:

- philosophisch/historischer Bereich
- anthropologischer Bereich
- interkulturelle und personale Pädagogik.

Daneben arbeitet er aktiv in der Politikberatung und Schulentwicklungs-planung.[3] Die Kurseinheit entstand als Teil eins einer vierreihigen Schriftenreihe im Jahr 1997, die vierte Kurseinheit wird aktuell überarbeitet (s. Auskunft Studientage in Hagen).

Die Inhalte der Kurseinheit wenden sich an Studierende des Fachbereiches Erziehungswissenschaft bzw. an Erzieher, Lehrer.

Der formale Aufbau unterstützt den Lesenden indem er jede Seite in Textspalte und Stichwortangabe gliedert. Zum Ende eines Kapitels findet der Leser Reflexionsanregungen, die ihn auffordern, das Gelesene unter bestimmten Gesichtspunkten zu hinterfragen. Fußnoten bestehen in geringer Anzahl, das Literaturverzeichnis ist unkommentiert, ohne Hinzufügung eigener Veröffentlichungen.

Prof. Dickopp stellt in der Hinführung zur Kurseinheit seine Ziele vor. Neben dem Kennenlernen des Gegenstandsbereiches der Pädagogik, soll der Leser seine Komplexität erkennen. Dieses beinhaltet für ihn die Möglichkeit, seinen Handlungsbereich differenzierter wahrzunehmen. Die Abgrenzung der Pädagogik von anderen Wissenschaftsbereichen, wie z. B. der Theologie, Psychologie aber auch das Erkennen ihrer Einflüsse in die Erziehungswissenschaft ist ein weiteres Element des Studienbriefes. Zusammenfassend soll der Leser die wissenschaftstheoretische und anthropologische Aufgabenstellung der Pädagogik kennenlernen und eine Hinführung zu eigenständigem und systematischem Denken erfahren.

„Wir werden also den wissenschaftlichen Gedankengang daraufhin zu elementarisieren haben, ob es möglich ist, unter dem Gesichtspunkt der Bildung und Erziehung zu eigenständigen Kategorien des Gegenstandsbereich von Pädagogik und hier spezieller gesagt von anthropologischen Grundlegungsfragen der Pädagogik zu kommen... Insofern ist eine wissenschaftstheoretische Befassung mit pädagogischen Grundlegungsfragen auch eine legitimatorische Aufgabe, die heute übrigens von jedem aktiven Pädagogen gefordert wird.“[4]

2.2 Vorverständnis, Methodik und Zielsetzung des Buches

Der Herausgeber des Buches „Orientierung Erziehungswissenschaft“ Dieter Lenzen wurde 1947 in Münster geboren. Er studierte Erziehungswissenschaft, Philosophie, deutsche, englische und niederländische Philologie mit Magister-Artium Abschluß. Im Zeitraum von 1975 bis 1977 war er als Professor für „Philosophie der Erziehung“ an der Universität zu Berlin tätig. In der Zeit von 1994 bis 1998 hatte er bei der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften den Vorsitz. Seine Veröffentlichungen umfassen ein breites Spektrum von Texten und Enzyklopädien.

Das Buch entstand im Rahmen einer Serie von Orientierungsbänden über das Angebot von Universitätsfächern. Es richtet sich an Schüler der Oberstufe, Eltern und Lehrer.

Prof. Lenzen verfolgt in seinem Buch das Ziel, die Komplexität des Faches zu veranschaulichen, jedoch dem Leser durch „Rückführung des Wissensvorrates auf einfache Strukturen“[5] einen ersten Zugang zu ermöglichen. Er fordert den Leser auf, die eigenen Kompetenzen zu überprüfen hinsichtlich der Anforderungen des erziehungswissenschaftlichen Studiums und der anschließenden pädagogischen Tätigkeit. Seine Idee ist es sowohl die Bandbreite pädagogischer Berufe vorzustellen als auch einen ersten Kontakt zu wissenschaftlichen Konzeptionen herzustellen.

„Was wirklich fehlt, ist eine allererste Orientierung, die im Grunde genommen bereits verstehen können muß, wer sein/ihr Studium noch gar nicht aufgenommen hat.“[6]

Zur formalen Gestaltung befinden sich im Anschluß an jedes Kapitel Literaturverweise auf weiterführende oder vertiefende Literatur. Das Literaturverzeichnis „wirkt“ umfassend und beinhaltet zu gleichen Teilen ältere und neuere Literatur. Fußnoten sind nicht vorhanden.

2.3 Inhaltliche Vorstellung der Kurseinheit im Hinblick auf Gliede- rungspunkte und Themenschwerpunkte

Prof. K.-H. Dickopp erarbeitet in Kapitel eins die thematische Abgrenzung der Pädagogik von anderen Wissenschaftsbereichen, wie z. B. der Philosophie und Theologie, deren Aufgabenbereiche sich auf die Ganzheit des Menschen beziehen. Sie stellen das konkret-individuell Menschliche in den Mittelpunkt ihrer Reflexion, machen es dadurch zum Gegenstand. Der Mensch existiert in diesem Prozess/Gedankengang nicht konkret, sondern ist Gebilde des Denkens und Glaubens.

[...]


[1] Vgl. Wissenschaftliches Arbeiten, 1997, S. 73-76.

[2] Vgl. Kap. 2.

[3] Vgl. Kurseinheit 03049 der FernUniversität Hagen, 1998, S. 7.

[4] Dickopp, K.-H., Systematische Pädagogik 1, 1997, S. 15.

[5] Lenzen, Orientierung Erziehungswissenschaft 1999, S. 7.

[6] Lenzen, Orientierung Erziehungswissenschaft 1999, S. 7.

Details

Seiten
22
Jahr
2000
ISBN (eBook)
9783638103503
Dateigröße
428 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v492
Institution / Hochschule
FernUniversität Hagen – Fachbereich Erziehungs-, Sozial-, und Geisteswissenschaften
Note
bestanden
Schlagworte
Vergleichende Rezension Kurseinheit Systematische Pädagogik Prof Dickopp Buch Orientierung Erziehungswissenschaft Lenzen

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Vergleichende Rezension der Kurseinheit  Systematische Pädagogik  von Prof. K.-H. Dickopp u. dem Buch  Orientierung Erziehungswissenschaft  von Prof. D. Lenzen