Lade Inhalt...

Bundestagswahl 2017. Wie wirken sich die Globalisierung und die Digitalisierung auf das Wahlverhalten aus?

Hausarbeit 2019 42 Seiten

Politik - Methoden, Forschung

Zusammenfassung

Diese Arbeit untersucht den Einfluss der Automatisierung und Globalisierung auf die individuelle Wahlentscheidung. Dies ist deshalb interessant, da die Phänomene weitreichende Folgen bezüglich wohlfahrtsstaatlicher Einstellungen und Risikowahrnehmungen haben und starke Einkommensungleichheiten und Arbeitsmarktrisiken verursachen. Die Routine-Task-Intensitiy dient dabei als das Messinstrument für die Automatisierung und die offshorability als Messinstrument für die Globalisierung. Der Vor- und Nachwahlquerschnitt der German Longitudinal Election Study 2017 (GLES) bildet die Datengrundlage.

Was die Globalisierung für die Debatte rund um den Arbeitsmarktwandel des 20. Jahrhunderts war, das ist der technologische Fortschritt im 21. Jahrhundert. Doch gerade im Hinblick auf die aktuelle Entwicklung des Arbeitsmarktes wird von beiden Phänomenen ein großer Einfluss angenommen. Eine Beschäftigung mit beiden Phänomenen ist aus dem Grund relevant, da sie nicht nur zur Arbeitsmarktpolarisierung beigetragen haben, sondern auch für eine zunehmende soziale Ungleichheit mitverantwortlich sind.

Details

Seiten
42
Jahr
2019
ISBN (eBook)
9783346028419
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v500438
Institution / Hochschule
Johannes Gutenberg-Universität Mainz – Institut für Politikwissenschaft
Note
1,0
Schlagworte
Digitalisierung Globalisierung Wahlverhalten Politische Soziologie Arbeitsmarktwandel Bundestagswahl AfD Grüne SPD

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Bundestagswahl 2017. Wie wirken sich die Globalisierung und die Digitalisierung auf das Wahlverhalten aus?