Lade Inhalt...

Was ist Religion?

Seminararbeit 2004 12 Seiten

Theologie - Systematische Theologie

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Lässt sich Religion definieren?

3. Eine fundamentaltheologische Deutung
3.1 Ideologischer Atheismus
3.2 Methodologischer Atheismus
3.3 Diskontinuität von Christentum und Religion
3.4 Kontinuität von Christentum und Religion

4. Daraus resultierende Probleme und Ansätze
4.1 Das Problem der Deskription
4.1.1 Die Reifikation
4.1.2 Die Idealisierung
4.1.3 Die Reduktion
4.2 Das Problem der Definition

5. Exkurs - Religion in ihrer Anwendung am Beispiel des Judentum: der Sabbat

6. Fazit

7. Literaturangabe

1. Einleitung

Religion - was ist das?

Diese Frage hat sich in seinem Leben mit Sicherheit schon jeder Mensch einmal gestellt.

Hier stellt sich jedoch direkt ein Problem: auf Grund der Vielschichtigkeit an religiösen Phänomenen ist es schwierig, einen einheitlichen Religionsbegriff zu Grunde zu legen.

Die Begriffs- und Wesensbestimmung der Religion scheint ein fast unlösbares Problem zu sein. Heutzutage ist der Begriff der Pluralisierung[1]kennzeichnend für das Zusammenleben der Völker und der Religionsgemeinschaften und dadurch ist der Zugang zu anderen Religionen und anderen Glaubensrichtungen2für jedermann möglich. Angesichts dessen wird es für die Religionsgemeinschaften immer schwieriger, genaue Definitionen für den Begriff Religion aufzustellen und diese allgemein gültig zu machen, da ihnen durch die Individualisierung die „Oberhoheit“ zu entgleiten scheint. Vielmehr ist es heute so, dass die Gemeinschaften und Einzelpersonen für sich selbst gültige Definitionen aufstellen und bekunden, was sie sich unter Religion vorstellen und wie sie sie leben und praktizieren wollen.

Die persönlich gelebte Religiosität gewinnt also mehr und mehr an Bedeutung und oftmals klinken sich die Gläubigen aus den großen Gemeinschaften aus, um für sich einen neuen Weg zu finden, welcher ihnen den Sinn ihres Daseins in der Welt aufzeigt und ihnen die nötige Kraft zur Bewältigung ihrer Probleme bietet.

2. Lässt sich Religion definieren?

„Religion ist der in großen Bevölkerungsgruppen in langen Traditionen entstandene, aber auch von Individuen neu entwickelte gemeinsame oder persönliche Glaube an das über die direkt erfahrbare Existenz Hinausgehende, an eine oder mehrere persönliche oder unpersönliche transzendente übernatürliche Wesenheiten (z.B. eine Gottheit oder Geister und Ahnen) oder Prinzipien (z.B. Dao3, Nirvana4). Religionen sind häufig verbunden mit einer Heilslehre, Symbolsystemen und Ritualen“. (...)5

So, oder so ähnlich versucht man, den Begriff Religion zu definieren. Dabei lässt sich beobachten, dass die Materialbasis der Definitionen äußerst dürftig und subjektiv gefärbt ist6. Philosophen und Wissenschaftler deuten Religion so, wie sie es in der Zeitströmung, in der sie leben, empfinden. Inhaltlich ist eine Definition des Begriffes Religion fast unmöglich. Möchte man dennoch eine nähre Beschreibung vornehmen, so bietet es sich an, sie formal, d.h. also ohne Berücksichtigung der inhaltlichen Komponente, zu bestimmen. Auf diesem Wege hätte man die Möglichkeit, alle religiösen Phänomene zu bestimmen und sie allgemeingültig zu beschreiben. Religion könnte dann als eine Art „Modell“7verstanden werden, welches es den Gläubigen ermöglicht, Antworten auf ihre Fragen zu finden und sich in einer vertrauensvollen Umgebung geborgen zu fühlen und das Gefühl zu haben, sich in konfliktreichen Situationen an jemanden wenden zu können8.

[...]


[1]Neues Handbuch religionspädagogischer Grundbegriffe, hg. v. Gottfried Bitter, Rudolf Englert, Gabriele Miller, Karl Ernst Nipkow, München 2002, S.205.

2Mary Pat Fisher: Religion Heute, Köln 1999, S.422f.

3Dao bez. in der daoistischen chinesischen Philosophie ein ewiges Wirk-oder Schöpfungsprinzip, das für den Ursprung der Einheit und Dualität und damit für die Entstehung der Welt („Zehntausend Dinge“) verantwortlich ist.

4Nirvana: Der Austritt aus dem Kreislauf der Wiedergeburten im Buddhismus. [aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Nirvana, am 04.02.2005].

5entnommen: http://de.wikipedia.org/wiki/Religion, am 04.02.2005.

6Karl-Heinz Ohlig: Religion in der Geschichte der Menschheit. Die Entwicklung des religiösen Bewusstseins, Darmstadt 2002, S. 12f.

7Christliches ABC. Heute und Morgen. Praktischer Ratgeber für Lebensfragen und Lebenshilfe, Bd.8 (Rel-Schö), Verlag H.Schäfer, Bad Homburg, S.55.

8ebd., S.15f.

Details

Seiten
12
Jahr
2004
ISBN (eBook)
9783638474016
ISBN (Buch)
9783638911825
Dateigröße
506 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v51424
Institution / Hochschule
Universität des Saarlandes – Institut für Katholische Theologie
Note
12 Punkte
Schlagworte
Religion Einführung Fundamentaltheologie

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Was ist Religion?